Fandom

Final Fantasy Almanach

Action-Ability

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

In Final Fantasy IX bezeichnet man mit Action-Abilitys die Befehle der Charaktere. Jedem ist dabei eine individuelle Palette an Abilitys gegeben; einige befinden sich von Anfang an im Repertoire eines Charakters und beinhalten nur eine Option, wie z. B. Klauen oder Fressen. Andere dagegen müssen erst erlernt werden, was in den meisten Fällen durch das Ausrüsten von Waffen, seltener auch durch andere Ausrüstungsgegenstände, und das Sammeln von Abilitypunkten (AP) geschieht.

Im Ability-Menü ist die Option Benutzen, unter der die erlernten Action-Abilitys verzeichnet sind, versiegelt, wenn der entsprechende Charakter sich in Oeil Vert befindet oder er stumm, versteinert oder kampfunfähig ist.

ZidaneBearbeiten

Hauptartikel: Klauen.
Hauptartikel: Technik.

Als Mitglied der Räuberbande Tantalus besitzt Zidane den für einen Dieb typischen Befehl Klauen. Es ist ihm damit möglich, einem einzelnen Gegner bis zu vier Items abzunehmen. Außerdem kann Zidane einige Hilfs-Abilitys erlernen, die den Klauen-Befehl optimieren.

Weiterhin sind einige Action-Abilitys, die mit dem Klauen zusammenhängen und die Zidane durch seine Waffen erlernt, dem Befehl Technik zugeordnet. Dieser enthält ansonsten Fähigkeiten, die die eigene Gruppe unterstützen, was zu seinem Grundsatz passt, stets im Einklang mit der gesamten Gruppe zu handeln.

ViviBearbeiten

Hauptartikel: Schwarzmagie (FFIX).

Wie für einen Schwarzmagier typisch, beherrscht Vivi eine Vielzahl an Zaubersprüchen, die großen Schaden erteilen können und häufig elementare Attribute aufweisen. Ebenso verursachen einige Sprüche negative Statusveränderungen. Hauptsächlich wird die Schwarzmagie durch Stöcke erlernt, selten auch durch andere Ausrüstungsgegenstände.

Vivis zweiter Befehl nennt sich Sammeln und erhöht die Zauberkraft des Schwarzmagiers. Die Erhöhung bleibt auch dann erhalten, sollte Vivi kampfunfähig werden, geht aber mit dem Ende des Kampfes verloren.

Garnet und EikoBearbeiten

Hauptartikel: Rufen.
Hauptartikel: Weißmagie (FFIX).

Als Angehörige der Esper sind Garnet und Eiko fähig, über den Befehl Rufen Bestia in den Kampf zu schicken. Garnet kann dabei acht verschiedene Beschwörungen erlernen, deren Fähigkeiten allesamt offensiver Natur sind, während Eiko nur vier Bestia beschwören kann, welche teils offensiv handeln und teils die Gruppe unterstützen. Die Beschwörungen werden ausnahmslos durch Accessoires erlernt, bei denen es sich in vielen Fällen um Edelsteine handelt.

Weiterhin besitzen beide den Befehl Heilige Magie, über den Garnet und Eiko Weißmagie einsetzen können, die sie zuvor durch ihre Waffen, seltener auch durch Roben und einige Accessoires, erlernt haben. Während Garnet mehr Bestia beschwören kann, besitzt Eiko mehr weißmagische Sprüche und ist im Gegensatz zu Garnet auch in der Lage, mächtige Sprüche wie Erzengel oder Sanctus einzusetzen.

SteinerBearbeiten

Hauptartikel: Schwert (FFIX).
Hauptartikel: Magieschwert (FFIX).

Steiner erlernt durch seine Schwerter Fähigkeiten, die er über den Befehl Schwert einsetzen kann und die hohen physischen Schaden erteilen oder die Statuswerte des Gegners senken.

Sein zweiter Befehl Magieschwert ist nur dann verfügbar, wenn sich Vivi im Team befindet und handlungsfähig ist. Dieser verzaubert Steiners Schwert, welcher mit seinem Angriff nun Schaden mit elementaren Attributen erteilt. Welche Magieschwert-Fähigkeiten Steiner einsetzen kann, hängt von Vivis erlernten zaubern ab.

FreiaBearbeiten

Hauptartikel: Sprung.
Hauptartikel: Drakotek.

Freias erster Befehl ist der von Drachenrittern bekannte Sprung. Während sie diesen anwendet, befindet sie sich in der Luft und ist somit unangreifbar. Die Stärke des Sprunges kann durch die Hilfs-Ability Hochsprung erhöht werden.

Der zweite Befehl Drakotek umfasst Fähigkeiten, die Freia fast ausschließlich durch ihre Speere, seltener durch Accessoires, erlernt, und die sie als Drachenritterin auszeichnen. Sie stellen typische Fähigkeiten eines Drachenritters dar (z. B. Drakomegäre) oder hängen namentlich (Fafnirs Wind) oder in ihrer Wirkung (Drakogramm) mit Drachen zusammen.

QuinaBearbeiten

Hauptartikel: Fressen.
Hauptartikel: Blaumagie#Final Fantasy IX.

Als Angehöriger des Q-Volkes, das für seinen steten Hunger bekannt ist, beherrscht Quina den Befehl Fressen, mit dem geschwächte Gegner verspeist werden.

Durch das Fressen bestimmter Gegner kann sich Quina diverse blaumagische Sprüche aneignen und ist somit der einzige Charakter, der keine Action-Abilitys über seine Ausrüstungsgegenstände erlernt.

MahagonBearbeiten

Hauptartikel: Enigma.
Hauptartikel: Werfen.

Mahagons erster Befehl Enigma umfasst Fähigkeiten, die er hauptsächlich über seine Krallen, seltener auch durch andere Ausrüstungsgegenstände, erlernt. Diese Fähigkeiten sind hauptsächlich offensiver oder unterstützender Natur und stellen teils typische Abilitys eines Mönchs dar.

Der zweite Befehl Werfen dagegen ist eine Fähigkeit, die typischerweise von Ninjas eingesetzt wird. Mahagon kann so den Gegner mit speziellen Wurfitems, die eigens zu diesem Zweck existieren, attackieren.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki