Fandom

Final Fantasy Almanach

Bastok

5.482Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Bastok Panorama.jpg

Panorama der Stadt

Bastok Wappen.jpg

Stadtwappen

Die Republik Bastok aus Final Fantasy XI wurde im Gustaberg-Gebirge des südlichen Quons von den Hume gegründet. Der Präsident von Bastok wird in einer Abstimmung gewählt. Die Gustaberg-Region ist relativ unwirtlich, aber dennoch hat es die Stadt aufgrund ihrer Mineralvorkommen zu großem Reichtum gebracht. Mit dem Großteil des Profits durch den Export von Erzen und Metallen importiert die Stadt große Mengen von Nahrungsmitteln.

Zu Anfangszeiten war die Hauptstadt Bastok noch eine kleine Bergarbeiterstadt, doch durch den Fund von Mythril in den Bergen der Umgebung gewann sie an Wohlstand. Daraus entwickelte sich mit der Zeit eine große Industriemacht. Dank den Hume, die für ihr technisches Wissen bekannt sind, besitzt die Stadt einen hohen Grad an moderner Techologie. So konnten die Veredelungs- und Verarbeitungsmethoden stark weiterentwickeln und Bastok wurde berühmt für seine Handwerkskunst. Dank den Forschungen von Cid, einem genialen Ingenieur, konnten unter anderem Hochleistungsmotoren entwickelt werden, die mit Kristallenergie angetrieben werden, aber auch weitere technologische Fortschritte wurden durch ihn vorangetrieben.

Die Niederschläge in der Region sind selten oder bleiben oftmals ganz aus, die umliegenden Felder und Böden sind karg und trocken. Außer einer Art Kartoffeln kann hier wenig angebaut werden und die Republik ist deshalb auf importierte Lebensmittel angewiesen. Dennoch liefert der Handel mit Kupfer, Eisen, Silber, Gold und Mythril der industriellen Stadt Reichtum und Wohlstand. Zur Landesverteidigung steht dem Präsidenten von Bastok neben mehreren aktiven Heeren mit insgesamt etwa 40.000 Soldaten auch eine Bürgerwehr zur Verfügung.

BevölkerungBearbeiten

Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Humes, aber im Süden der Stadt leben auch relativ viele Galka. Es scheint dabei eine gewisse, tief liegende Verstimmung zwischen den beiden Rassen zu existieren, obwohl sich die reichhaltige, spirituelle Kultur der Galka zusehends dem materialistischen Lebensstils der Hume angleicht. Die Hume bekleiden viele Schlüsselpositionen im Bereich der Industrie, Wirtschaft und Politik. Die aufsteigende Stadt zieht viele Abenteurer an, sodass immer ein reger Betrieb herrscht.

In den letzten Jahren hat Bastok das größte Bevölkerungswachstum ganz Vana'diels erlebt, besonders in der Anzahl der Hume. Aufgrund der geostrukturellen Gegebenheiten ist der Wohnraum allerdings sehr knapp. Dadurch sind die durchschnittlichen Häuser recht klein und ungemütlich.

Orte in BastokBearbeiten

Bastok-HafenBearbeiten

Im Hafen von Bastok gibt es viele Geschäfte und Restaurants, aber im Grunde ist er auch ein großes Wohnviertel. Per Luftschiff hat man hier einen direkten Zugang nach Jeuno. In den Shops und Warenhäusern werden unterschiedlichste Produkte angeboten, die meist per Luftschiff aus fernen Regionen hierher gefrachtet werden. In den dunklen und verwinkelten Gassen halten sich sogenannte Tenshodo auf, kriminelle Piraten, um unvorsichtige Abenteurer um ihr Hab und Gut zu erleichtern.

Bastok.jpg

Bastok-MinenBearbeiten

In diesem Stadtteil wurde früher aktiver Bergbau betrieben, heute bietet er immer noch Zugang zu den Zeruhn-Minen, in denen noch immer aktive Bergbauregionen vorhanden sind. Im Minendistrikt gibt es viele Warenhäuser, die spezeille Güter für Bergarbeiter führen. Des Weiteren stehen das südliche Auktionshaus und ein Chocobo-Stall hier sowie die Gilde der Alchemisten.

Bastok-MarktBearbeiten

Der Markt ist das Zentrum der Stadt. Von hier aus können alle anderen stadtteile betreten werden. Er stellt eine Haupt-Durchgangsstraße dar und ist Sitz einer großen Anzahl an Geschäften. Hier befinden sich auch die Gilde der Goldschmiede und das westliche Auktionshaus, welches vom Feuerwasser-Platz erreichbar ist.

MetallwerkeBearbeiten

In diesem Stadtteil befindet sich der Sitz des Präsidenten der Republik von Bastok sowie die Botschaften der anderen Nationen. Die Metallwerke sind auch Heimat der Schmied-Gilde und ihres Vorsitzenden Cid.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki