Fandom

Final Fantasy Almanach

Belle (Crystal Bearers)

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Belle Crystal Bearers.png
Quote2.png Ich bin eine Selkie. Ich schaff das alleine. Quote1.png
– Belle

Belle ist ein Charakter aus Final Fantasy Crystal Chronicles: The Crystal Bearers. Sie ist eine quirlige Selkie, die sich meistens alleine durchschlägt und stets auf ihren eigenen Vorteil bedacht ist. In brenzligen Situationen neigt sie dazu, die gegebenen Umstände so hinzudrehen, dass sie am glimpflichsten davon kommt. Zu Layle hat sie ein zwiespältiges Verhältnis. Einerseits nutzt sie seine Kräfte und Beziehungen, einmal sogar seinen Status als Kriminellen, oftmals für ihre eigenen Zwecke aus, andererseits scheint ihr das Flirten mit ihm durchaus Spaß zu machen. Mehrmals behauptet sie, er sei ihr heimlicher Verehrer, auch entgegen seinen konträren Reaktionen. Stattdessen ist er lediglich hinter dem Kristallidol her, das sie gestohlen hat.

Handlung Bearbeiten

Belle befindet sich als engagierte Fotografin auf dem Jungfernflug der Alexis II und hält den Angriff der Zuus sowie den Kampf zwischen Layle und der mysteriösen Yuke Amidatelion mit ihrer Kamera auf Film fest. Durch diesen Vorfall lernt sie Layle zum ersten Mal kennen. Kurz darauf wird sie aber bereits von den Stadtwachen verfolgt. Layle sieht dies zufälligerweise und hilft ihr durch den Einsatz seiner Kristallkräfte. Von diesem Zeitpunkt an gilt auch er als Gesuchter, und beide fliehen auf einem Karren, der von einem Chocobo gezogen wird. Zunächst wollte Belle zwar alleine damit verschwinden, aber Layle zieht sie kurzerhand zurück, so dass auch er aufspringen kann. Belle schnauzt ihn daraufhin an, dass er nicht mal als Köder tauge.

Beide stürzen mit dem Wagen in einen Abgrund. Layle kann zwar Belle und den Chocobo abfangen, sich selbst aber nicht mehr und fällt ihn Ohnmacht. Als er gerade wieder aufwacht klaut ihm Belle die Geldbörse und versteckt sie in ihrem Dekolleté. Layle holt sich wenig entrüstet seine Geldbörse mittels seiner Kräfte zurück und schickt per Kristallkraft den Chocobo auf einen Felsvorsprung vor den Eingang einer Höhle, um so feststellen zu können, ob es dort gefährlich ist oder nicht. Belle findet das unglaublich rücksichtslos und ist solange sauer auf ihn, bis er sich selbst ebenfalls hochzieht, denn nun merkt sie, dass sie alleine zurückgelassen wird. Sofort beginnt sie mit schmeichelnden Feststellungen darüber, wie toll seine Kräfte doch sind. Layle zieht auch sie hoch und sie landet kurz in seinen Armen, löst sich aber augenblicklich wieder von ihm und schimpft sofort wieder.

Die Höhle stellt sich als Unterirdische Ruine heraus, ein mystischer und geweihter Ort, an dem Layle eine Inschrift über das Kristallprinzip liest. Ein Schutzmechanismus wird ausgelöst, wodurch Belle beinahe in die Tiefe stürzt, aber gerade noch so von Layles Kräften gefangen werden kann. Beide durchqueren nun die Ruinen, wobei Belle vorauseilt und sich andauernd über leere Schatzkisten wundert - in Wahrheit plündert sie den Inhalt aber selber.

Weiteres AuftretenBearbeiten

Final Fantasy Trading Card GameBearbeiten

Im offiziellen Sammelkartenspiel zur Final Fantasy-Reihe gibt es eine Karte von Belle, die dem Wind-Element zugeordnet wird.

Virtual WorldBearbeiten

Nutzer von Square Enix's Virtual World können ihrem Avatar das Aussehen von Belle verleihen.

EtymologieBearbeiten

Belle ist die weibliche Form des französischen Wortes beau, welches edel, schön, vornehm bedeutet.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki