Fandom

Final Fantasy Almanach

Benjamin

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Benjamin MQL.png

Benjamin

Animierter Benjamin.gif

Benjamin ist der Hauptcharakter aus Mystic Quest Legend und die einzige dauerhaft steuerbare Spielfigur. Sein Name wird im Spiel nicht genannt, weil er eigens vom Spieler bestimmt werden kann. Lediglich im Handbuch der US-Version wird er als Benjamin betitelt.

Seine Herkunft ist ungewiss und er fungiert die meiste Zeit als Auftragserfüller für die Belange anderer Figuren, hauptsächlich des Kristalls des Lichts. Er ist ein offener und umgänglicher Mensch, der gerne hilft, wo er kann.

Handlung Bearbeiten

Schulterzucken.png

Typische Geste

Benjamin befindet sich auf dem Schicksalsberg, als sich ein Erdbeben ereignet und ihn zur Flucht zwingt. Vor ihm erscheint ein alter Mann, der ihn anweist, die Kristalle und damit die gesamte Welt zu retten. Auch wenn Benjamin nicht versteht, was der Mann damit meint, so stimmt er doch zu. Im Verlauf seiner Reise trifft er auf verschiedene Charaktere, die ihm hilfreich zur Seite stehen und ihn auf seiner Reise begleiten. Er findet und rettet mit ihrer Hilfe alle vier Kristalle nacheinander.

In Foresta stößt er auf Kalia, die eine Axt als Waffe trägt und ihn begleitet, nachdem er ihr einen Baumwelker überbringt. Sie wird allerdings im Geisterwald von einem Minotaurus vergiftet und von ihrer Mutter nach Hause gebracht. Benjamin reist daraufhin alleine in den Sand Tempel, um für sie ein Kraftelixier zu finden, findet allerdings keines. Er trifft stattdessen auf den Schatzjäger Tristan, der auf die Knochenhöhle verweist und Benjamin dorthin begleitet. Dort retten sie den Kristall der Erde und finden das Kraftelixier sowie eine Greifenklaue, die Tristan an sich nimmt und sich wieder von Benjamin trennt.

Kalia macht sich, dank der Heilung durch das Elixier, sofort nach Aquaria auf, das sich nordöstlich des Focus Turms befindet. Benjamin folgt ihr und erhält unterwegs vom alten Mann vom Schicksalsberg den Hinweis, nach Phobia Ausschau zu halten. Diese findet er im Libra Tempel und macht sich mit ihr ins völlig vereiste Aquaria auf, das aber mittels eines Feuerwassers aufgetaut werden könne. Dazu begeben sich die beiden in die Winterhöhle, holen daraus den Libra Opal und betreten mit seiner Hilfe den Lebenstempel, doch seine Quelle ist ausgetrocknet. Phobia vermutet den Kristall des Wassers dahinter, der sich in der Eispyramide befindet. Gemeinsam durchqueren sie diese sowie das Eislabyrinth, das sich auf dem Weg dorthin befindet, und befreien den Wasserkristall. Dadurch schmilzt das Eis und Aquaria ist gerettet, ebenso Phobias Onkel Spencer, zu dem Kalia überhaupt gehen wollte.

Unterhalb Aquarias gräbt Spencer einen Tunnel zu seinem Freund Max, der sich über eine Prophezeiung auskennt, die Benjamin betreffen solle. Aber momentan sei kein Vordringen möglich, deswegen zieht der Protagonist nach Feuerburg im Nordwesten, das von zahlreichen Erdbeben heimgesucht wird. Hier trifft er auf Rubens, der seinen Vater Arion aus einem Vulkan befreien möchte. Benjamin begleitet ihn und kann mit dem Einsatz von Bomben besagten Vater befreien, der sich daraufhin in Feuerburg ausruht und erholt. Dank seiner Schilderungen gelingt es Benjamin und Rubens im Lavadom den Kristall des Feuers zu retten, wodurch auch die ständigen Erdbeben aufhören. Der weitere Weg führt nach Windia im Südosten, doch zwischenzeitlich wird Rubens auf einer Hängebrücke von einem Monster überrascht und stürzt in den Abgrund. Er landet auf einem Felsvorsprung und schickt Benjamin alleine weiter.

An seiner Stelle erscheint Tristan und begleitet Benjamin zum Lebendigen Wald, wo sie eine Heilige Eiche finden, mit der sie allerdings nicht sprechen können. Benjamin holt deshalb Kalia aus Aquaria ab und bringt sie hier hin. Zusammen mit ihr tilgt er die Monsterbrut im Innern des Baumes, woraufhin dieser die beiden auf sich reitend nach Windia bringt. Hier vermisst der Wissenschaftler Otto seine Tochter. Um an ihren Aufenthaltsort zu gelangen, müssen die heftig wehenden Winde versiegen. Benjamin begibt sich auf den Sturmberg und besiegt Sir Dullahan, worauf der Wind stoppt. Otto baut deshalb eine Regenbogenbrücke, mit der seine Tochter Norma aus Vulturos Turm befreit werden kann. Gleichzeitig findet und besiegt Benjamin den Turmwächter Vulturo, wodurch nun auch der Windkristall gerettet wird.

Es gilt nach wie vor, Käpt'n Max zu retten, der noch immer in seinem Schiff feststeckt. Mit einer weiteren Regenbogenbrücke von Otto kann er ausfindig gemacht und gerettet werden, und sogleich berichtet er von der Prophezeiung, laut der die Wurzel allen Bösens in der Dämonenfestung lauere, inmitten des Focus Turms. Zusammen mit Phobia und Max' Schiff segelt Benjamin dorthin und ersteigt die einzelnen Stockwerke, die jeweils einem Element nachempfunden sind. Auf der Spitze finden sie eine Statue, die ihnen die Kräfte der vier Kristalle vermacht, bevor sie dem Dämonenkönig entgegentreten, der hinter deren Verfall steckt.

Anschließend erscheint erneut der alte Mann vom Schicksalsberg und gibt sich als der Kristall des Lichts zu erkennen, der Benjamin die gesamte Reise über geführt hatte. Benjamin könne nun tun, wonach ihm stünde. Er besucht alle Charaktere noch einmal und verabschiedet sich, weil er mit dem Schiff von Max auf eine Weltreise geht und dabei von Tristan begleitet wird. Am Pier wird er noch von allen beglückwünscht.

Weitere Auftritte Bearbeiten

Theatrhythm Final Fantasy: Curtain CallBearbeiten

Benjamin Theatrhythm.png

Benjamin ist das erste Element aus Mystic Quest Legend, das seit der Veröffentlichung in einem anderen Spiel auftaucht. Mehr als zwanzig Jahre nach dem Erscheinen des Spiels fungiert Benjamin als Repräsentant des in Japan genannten Final Fantasy USA Mystic Quest in Curtain Call. Er kann vom Spieler freigeschalten werden, wenn ausreichend gelbe Kristallsplitter gesammelt wurden.

CharakterentwicklungBearbeiten

Benjamin verfügt über herausragende Angriffswerte und überdurchschnittliche Agilitätswerte. Auch hinsichtlich des magischen Angriffs und der magischen Abwehr gehört er zu den stärkeren Charakteren. Lediglich seine Verteidigung und sein Glück sind mittelmäßig. Seine Beschwörung ist Shiva.

Benjamins Statuswerte
Level HP CP Strength Magic Agility Luck Stamina Spirit
1 244 8 17 15 15 11 11 15
50 4.207 42 139 117 117 90 90 120
99 6.471 50 209 176 177 136 136 181

AbilitysBearbeiten

Mit wachsender Stufe erlernt Benjamin neue Abilitys oder Steigerungsformen bereits bekannter Fähigkeiten. Nachfolgende Tabelle listet alle Fähigkeiten auf, die Benjamin erlernen kann, und beschreibt diese.

Benjamins Abilitys
Name Stufe CP Typ Beschreibung
Fire 1 7 Reactive Kann nur in einer BMS aktiviert werden, indem 30 Mal die roten Markierungen mit „Good“ oder einer besseren Wertung getroffen werden. Bei jedem weiteren Treffer wird dem Gegner geringer magischer Schaden erteilt.
Focus (Lv 1) 1 4 Reactive Kann nur während einer BMS aktiviert werden. Jedes Mal, wenn der Spieler 13 grüne Markierungen mit einer „Good“- oder besseren Wertung abschließt, erhält der Gegner geringen physischen Schaden.
Earth Blues (Lv 1) 5 8 Proactive Erhöht den Agility-Wert des Charakters um 20 Punkte und steigert zudem während einer BMS den Luck-Wert um 40 Punkte.
Weapon Break (Lv 1) 10 3 Reactive Reduziert in geringem Maße die Angriffskraft der Gegner in BMS, sobald der zweite Gegner erscheint.

Galerie Bearbeiten

 
Benjamin.jpg

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki