Fandom

Final Fantasy Almanach

Bresha-See

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

FFXIII KristallSeeCoc.jpg

Der See und das Pulse-Residuum im Hintergrund

Der Bresha-See ist ein Ort in Final Fantasy XIII. Es handelt sich um ein großes Gewässer, das durch den Sturz des Fal'Cie Anima und der dabei ausgelösten Energieentladung vollständig kristallisiert. Der See befindet sich direkt unterhalb von Brückland und die Trümmer, die bei dessen Zerstörung herabfielen, stecken nun in der Kristalloberfläche des Sees fest, ebenso das Pulse-Residuum, die Behausung Animas. Vereinzelte Feuer brachen beim Sturz aus und kristallisierten wie das allernorts aufgebrachte Wasser.

Handlung Bearbeiten

Final Fantasy XIIIBearbeiten

Bresha-See mit Residuum.jpg

Die L'Cie beraten sich

Bresha-See.png

Der See ist gespickt mit Trümmern

Anima verwandelt Lightning, Hope, Vanille, Sazh und Snow in seine L'Cie, bevor er stirbt und auf den See stürzt. Durch seinen Tod entfesselt sich seine letzte Kraft und kristallisiert den See, der dadurch wie aus Eis bestehend zu wirken scheint. Die L'Cie entdecken nun ihre neuen Kräfte und beraten sich über den weiteren Fortschritt, aber sie kommen auf keinen Nenner. Soldaten des PSIKOM sind ihnen bereits auf den Fersen und attackieren sie, also müssen sie schnell fliehen.

Sie finden nach einem kurzen Marsch die Kristallstatue von Serah. Snow rennt sofort zu ihr und versucht, sie mit einem scharfen Metallstück frei zu hacken, Sazh und Vanille helfen ihm rasch dabei. Lightning jedoch kehrt ihr den Rücken und begründet dies mit der baldigen Ankunft von PSIKOM und dass es sicher nicht in Serahs Interesse wäre, wenn sie alle hier sterben würden. Snow hingegen beharrt weiterhin darauf bei ihr zu bleiben. Tatsächlich erscheint sofort ein PSIKOM-Kampfroboter, was von den anderen als Zeichen zum Weiterschreiten erkannt wird.

Snow hackt Serah frei.png

Snow versucht Serah freizuhacken

Sie finden ein Mutterschiff und eine kleine Basis von PSIKOM, die womöglich gerade Überlebende der Purgation jagen. Zwischen ihnen entbrennt eine Diskussion über Pulse und Cocoon, dass sie eine tiefe Furcht trennt und dass bislang immer der oberste Sanktum-Fal'Cie Eden intervenierte, doch diesmal nicht. Auf dem weiteren Weg verlassen sie den See und betreten eine zertrümmerte Ruinenstadt, die zum Zeitpunkt des Absturzes des Residuums von Anima gebrannt haben muss, da die Flammen ebenfalls kristallisierten. Dort finden sie einen funktionsfähigen PSIKOM-Luftgleiter samt Startrampe, den sie kurzerhand stehlen.

Snow beschwört Shiva.png

Snow beschwört Shiva

Bresha-See.jpg

Die zerfallende Ruine am Seeufer

Snow wird unterdessen vom Jagdgeschwader gefunden und angegriffen. Zwar bekämpft er die Soldaten, doch ihre Übrzahl ist viel zu groß und er bricht zusammen. Sein Stigma leuchtet, die Shiva-Schwestern erscheinen und vertreiben alle Soldaten. Nun bekämpft Snow die Schwestern und erlangt somit seine persönliche Esper. Er ist jedoch so erschöpft, dass er mühelos von PSIKOM unter der Führung von Oerba Yun Fang gefangen genommen werden kann und ansehen muss, wie auch Serah mitgenommen wird. Beide werden auf die Lindblum zu Cid Raines gebracht.

Die anderen L'Cie hören an Bord des Luftschiffs eine Nachrichtenübertragung, bei der Primarch Galenth Dysley den Erfolg der Purgation verkündet. Sie werden beim Flug von anderen PSIKOM-Gleitern verfolgt und unter Beschuss genommen, also dirigiert sie Lightning in die Nähe des Fal'Cie Phönix. Durch dessen Strahlung wird ihr Schiff allerdings beschädigt und stürzt über Piz Vile ab.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki