Fandom

Final Fantasy Almanach

Cid Raines

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

ChocoboFeder2.jpg Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats März 2015 gewählt. ChocoboFeder.jpg

Cid Raines.png

Raines an Bord der Lindblum

Cid Raines ist ein nicht-spielbarer Charakter in der Fabula Nova Crystallis-Kompilation und die dortige Inkarnation der serientypischen Figur. Er ist während der Handlung von Final Fantasy XIII der Brigadegeneral des Jagdgeschwaders, einer relativ unabhängig operierenden Division der Schutzgarde, und der Kommandant ihrer fliegenden Basis, der Lindblum. Sein wichtigster Verbündeter ist der Kapitän Rygdea, der praktisch als seine rechte Hand fungiert.

Raines ist ein ruhiger und zugleich temperamentvoller Mann. Seine Ausdrucksweise ist sehr formell und er umschreibt die Dinge, bevor er sie nennt. Er wirkt sehr kühl und ausgeglichen.

Handlung Bearbeiten

Final Fantasy XIII Bearbeiten

Cid Raines FFXIII.png

Raines' Aufgabe ist unter anderem die Wahrung der Sicherheit Cocoons aus der Luft. Seine Mannschaft stößt auf Fang, die sich ihnen anschließt um ihre Freundin Vanille zu finden. Raines benutzt Fang, um durch sie noch weitere L'Cie zu finden und sie dann allesamt auf Geheiß der Regierung öffentlich exekutieren zu lassen, damit die Bevölkerung Cocoons besänftigt werden könnte. Als erstes finden Fang und Rygdea Snow auf dem Bresha-See, den sie auch gleich gefangen nehmen. An Bord der Lindblum wird er von Raines per Händedruck begrüßt, was für einen Sanktum-Mitarbeiter bis dato sehr ungewöhnlich ist. Raines erklärt ihm die Ziele der Regierung, woraufhin Snow sich losreißen will, aber von Fang niedergetreten wird. Fangs Loyalität ist nur gespielt, aber es ist unklar, ob Raines darüber Bescheid weiß. Raines wahre Absichten sollen erst deutlich später aufgedeckt werden.

Seine Streitkräfte retten die L'Cie aus der Umzingelung des PSIKOM im Haus der Estheims in Palumpolum. Er hilft ihnen die Palmekia zu infiltrieren, indem er die Überwachung seines eigenen Schiffes ausnutzt und sie so während der Zeit der Unachtsamkeit unbemerkt dort einschleust. Außerdem verspricht er einen großflächigen Angriff, wenn die richtige Zeit dafür gekommen sei. Nach dem Angriff auf den Primarchen Galenth Dysley stürzt die Palmekia ab und die L'Cie gelangen in die Fünfte Arche.

Cid Raines Boss.png

Raines beim Kampf gegen die L'Cie

Dort treffen sie nach einem langen Marsch erneut Cid Raines. Snow beruhigt Vanille und Sazh, dass es sich dabei um einen Sanktum-Offizier handele, der ihnen schon früher geholfen habe, aber Fang ist misstrauisch und fragt, warum er hier sei. Lightning stürmt auf ihn zu, attackiert ihn und nennt ihn Verräter. Er wehrt sie aber ab und erklärt, dass es seine Bestimmung als L'Cie gewesen sei, ihnen den Weg zu weisen. Somit erklärt sich auch seine geringe Zurückhaltung gegenüber anderen L'Cie. Er erklärt, dass die Fal'Cie seit jeher über ihre Schritte wachen und sie führen. Das „Glück“, das sie von Zeit zu Zeit hatten, sei ihre Inszenierung gewesen, weil Barthandelus sie zu Werkzeugen der Zerstörung Cocoons forme, und das alles, um die Schöpfergottheit zu erwecken, die Entität, die Menschen und Fal'Cie erschuf. Sie ließ vor langer Zeit diese beiden Rassen alleine zurück. Somit sind sie in gewissem Sinne Brüder – Waisen mit derselben Herkunft. Die Menschen vergaßen alsbald die natürliche Ordnung und begannen erstmals in der Geschichte, untereinander Krieg zu führen. Seitdem trachten die Fal'Cie danach, ihre Gottheit zurückzurufen und diese Welt zu erneuern. Dieses Ziel ist der zentrale Beweggrund all ihres Handelns. Aber um die Schöpfergottheit zu rufen, bedarf es eines würdigen Opfers, das Leben der gesamten Bevölkerung dieser Welt als blutiger Tribut. Die Existenz der Fal'Cie ist an die Schöpfung und den Erhalt dieser schwebenden Schale gebunden, also können sie es nicht selbst zerstören, ihre ureigene Natur hält sie in Schach.

Raines erfüllt seine Bestimmung.png

Cids Kristallstatue

Raines selbst wollte seinerzeit als Mensch Cocoon den Menschen wiedergeben, doch dies änderte sich, als er ein L'Cie wurde und an seine Bestimmung gebunden war. Er verlor die Hoffnung und beinahe seinen Traum von Freiheit. Er stehe nun hier aus freien Stücken, nicht auf Geheiß der Fal'Cie. Zu sehen, wie sie kämpften, brachte ihm diese verlorene Hoffnung zurück. Wenn er sie hier besiegen kann, scheitert der Plan der Fal'Cie. Er glaubt dabei wirklich, die L'Cie dadurch befreien zu können und etwas Gutes zu tun, doch sie bezwingen ihn. Nach dem Kampf gibt er zu, nur einen Moment des Triumphs gewollt zu haben, wie es dazu käme, sei nicht wichtig. Sie sollen tun, was sie für richtig halten und sich selbst vertrauen, dann verwandelt er sich in Kristall und erfüllt somit seine Bestimmung, die darin lag, die Gruppe auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen. Seine Kristallstatue löst sich untypischerweise aber langsam in Licht und Luft auf.

Cids Ansprache.png

Raines' Ansprache wird öffentlich ausgestrahlt

Später stellt sich heraus, dass er von Barthandelus nach Eden teleportiert und aus dem Kristallschlaf erweckt wurde, wo er als neuer Primarch die Bevölkerung besänftigen soll. Er hält eine aufputschende und enthusiastische Rede über den Anbruch eines neuen Zeitalters, die gleichzeitig als Startsignal für eine Art Cyber-Rennen fungiert. Tatsächlich aber ist Raines mit seiner Aufgabe höchst unzufrieden. Das Jagdgeschwader hält ihn nun für einen Verräter und stürmt seinen Palast. Zusammen mit einer kleinen Gruppe Soldaten stürmt Rygdea Raines' Büro und erschießt ihn auf seinen eigenen Wunsch, damit er keine Marionette der Fal'Cie mehr ist.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII Bearbeiten

Cid Raines LRFFXIII.png

Die Toten sprechen in der Gestalt von Cid Raines zu Lightning

Cid Raines' Gestalt wird hier im Verlauf der letzten Tage Nova Chrysalias von einem unbekannten Verstorbenen genutzt, um im Namen aller Seelen mit Lightning sprechen zu können. Er klärt Lightning über den Seelenchoral auf. Ihm zufolge wird dieser die Verstorbenen nicht wie erwartet von ihrem Leid erlösen, sondern sie vollständig vernichten. Zudem wird er jegliche Erinnerungen an sie auslöschen, so dass es danach so wäre, als hätten die Verstorbenen nie existiert.

Er erklärt zudem, dass Vanille eine Macht hat, über die nicht einmal Lightning als Erlöserin verfügt: Sie kann die Seelen der Verstorbenen erlösen und in die neue Welt führen. Dies wäre allerdings gegen den Willen des Ordens und somit gegen den Willen Bhunivelzes.

Boss Bearbeiten

Hauptartikel: Cid Raines (Boss).

Cid Raines wird in der Fünften Arche als Bossgegner bekämpft.

Trivia Bearbeiten

  • Er ist der Kommandant der Lindblum, so wie Cid Fabel IX aus Final Fantasy IX der Herrscher über sein Königreich Lindblum ist.
  • Zwar wird es nie explizit erwähnt, aber es liegt nahe, dass er von Barthandelus zu einem L'Cie ernannt wurde.
  • Er scheint ausgeprägte Fähigkeiten im Nahkampf zu besitzen, da er Lightnings Angriffe pariert, sie entwaffnet und gleichzeitig zu Boden wirft, und das alles mit nur einer Hand.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki