Fandom

Final Fantasy Almanach

Djose

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Djose-Tempel.png

Der Tempel Djose.

Djose ist eine Region auf dem großen Kontinent Spiras in Final Fantasy X und Final Fantasy X-2. Es ist handelt sich größtenteils um eine Straße zwischen dem Fungus-Pass und dem Illuminum. An der Kreuzung, bevor man zur „Illuminum-Straße“ gelangt, führt ein Weg zum Tempel von Djose, in dem die Asthra der Bestia Ixion ruht.

ÖrtlichkeitenBearbeiten

Djose-StraßeBearbeiten

Die Djose-Straße führt vom Fungus-Pass zum Illuminum sowie zum Tempel von Djose. Die Straße wird dabei auf der einen Seite vom Gebirge begrenzt, während auf der anderen Seiten eine Steilwand ins Meer abfällt. Da der Weg vom Gebirge überdacht wird, gleicht er einem Tunnel, der zur Meerseite hin offen ist. Die Überlebenden der Mi'hen-Offensive ziehen sich nach dem Kampf gegen Sin hierher zurück, um sich entweder im Tempel von Djose zu erholen oder die Heimreise anzutreten. Viele von ihnen überreichen dem Medium Geschenke und sind nach der gescheiterten Schlacht wieder Anhänger Yevons.

In Final Fantasy X-2 halten sich hier viele Angehörige der Jungen Liga auf und es ist möglich, die Straße schnell mit einem Hovercraft zu passieren.

Tempel von DjoseBearbeiten

Der Tempel wird über den Pilgerpfad, der im wesentlichen eine Brücke über den Fluss Illuminum ist, erreicht. Das Tempelgebäude selbst ist dabei für gewöhnliche Pilger nicht unmittelbar zugänglich, da es vom Fungus-Felsen umgeben ist, der sich nur öffnet, wenn ein Medium seine Gebete an die Asthra richten will. Ist dies der Fall wird der Felsen durch eine Art Blitz aufgesprengt, womit das Element der hier zu erhaltenden Bestia Ixion unterstrichen wird. Für die Pilger steht auf dem Vorplatz des Tempels ein Gasthaus zur Verfügung, in dem auch Items sowie Ausrüstung verkauft werden. Das Innere des eigentlichen Tempels entspricht dabei mit dem Hauptraum, von dem aus man in zwei kleine Kammern und die Hallen der Prüfung gelangt, der üblichen Tempelstruktur. Eine besondere Verbindung besteht zwischen dem Tempel und Sir Mi'hen, dem Gründer der Bürgerwehr, der diesen Ort segnete. In der Kammern der Asthra kann ein Medium die Kraft erhalten, die Bestia Ixion zu beschwören; als Tempelschatz gilt es, einen Magie-Sphäroiden zu finden.

In Final Fantasy X-2 hat Gippel hier seine Basis errichtet und führt in der Kammer der Asthra Experimente mit Maschina durch.

HandlungBearbeiten

Nach der missglückten Mi'hen-Offensive am Fungus-Pass sammeln sich die Überlebenden der Bürgerwehr auf der Djose-Straße, um nach Hause zurückzukehren, im Tempel von Djose um Vergebung zu bitten und ihre Gefallenen zu betrauern. Viele der Teilnehmer der Offensive sind wieder fest von den Lehren Yevons überzeugt und bereuen ihren Einsatz von Maschina, der einen Verstoß gegen die strikten Leitsätze des Yevon-Ordens darstellt. Als ausgestoßene Ketzer hoffen sie dennoch darauf, im Tempel aufgenommen zu werden und überreichen Yuna Geschenke, um so den einzigen Weg, Sin zu besiegen, zu unterstützen. Yuna und ihre Garde befinden sich dabei ebenfalls auf dem Weg zum Tempel, um dort zur Asthra zu beten und so die nächste Beschwörung zu erhalten, da dies ebenfalls zu den Aufgaben eines Mediums gehört, wie Wakka erklärt, da Tidus sich nach dem Durchsprechen der weiteren Reiseroute nach der Notwendigkeit dieses Besuches erkundigt. Während der Rest der Gruppe im Anschluss an die Besprechung bereits zum Tempel aufbricht, bleiben Auron und Tidus zurück, da Auron seinen Schützling darauf hinweisen will, Yuna gegenüber die Verbindung zwischen Sin und Jekkt nicht zu erwähnen.

Am Tempel treffen sie schließlich auf weitere Überlebende der Bürgerwehr und der Chocobo-Ritter, denen lediglich ein Chocobo geblieben ist. In den Stuben des Tempels werden die Verwundeten von den Überlebenden und den Tempeldienern gepflegt, die sich zudem um die Bestattung der Gefallenen kümmern. In der Halle des Tempels trifft die Gruppe schließlich auf das Medium Isaah und seine beiden Garden Pasce und Maroda. Er erkennt in Yuna die Tochter des Hohen Mediums Braska und schlägt ihr ein Wettrennen vor, wem es zuerst gelingt, Sin zu besiegen, um beide anzuspornen. Da er die Halle der Prüfung bereits absolviert hat, will er den Tempel zusammen mit seinen beiden Brüdern bereits wieder verlassen. Kurz bevor sich die Gruppe jedoch selbst der Prüfung stellt, kehrt er zurück, um ihnen mitzuteilen, dass gerüchteweise in letzter Zeit immer mehr Media verschwinden. Die Zahl ist dabei so auffällig hoch, dass es sich kaum ausschließlich um die Angriffe durch Monster handeln kann. Daher bittet er die Leibgarden um besondere Wachsamkeit. Die Gruppe begibt sich nun in die Halle der Prüfung, die von Tidus zum ersten Mal betreten werden darf, da er nun ebenfalls zur Leibgarde gehört. Während Yuna schließlich in der Kammer der Asthra betet, erscheinen Donna und ihre Garde Barthello, der sich sehr zum Missfallen Donnas als großer Verehrer Aurons, der als Garde Braskas eine äußerst geachtete Persönlichkeit ist, herausstellt. Als Yuna schließlich die Kammer der Asthra verlässt, wird die erneut von dem anderen Medium angefeindet, die ihr gegenüber deutlich zu verstehen gibt, dass sie ihren Status lediglich der Tatsache verdankt, dass sie Braskas Tochter ist, was Yuna jedoch zurückweist.

Am nächsten Morgen sind die anderen Media sowie die Bürgerwehr bereits abgereist und auch die Gruppe will Richtung Illuminum aufbrechen. Die vollkommen erschöpfte Yuna schläft allerdings noch, da sie sich zusammen mit den Mönchen die ganze Nacht um die Heilung der Verwundeten und die Besegnung der Toten gekümmert hat. Ihre Leibgarden erwarten sie schließlich draußen vor dem Tempel und amüsieren sich darüber, dass sie verschlafen hat und sich bisher noch nicht die Zeit genommen hat, sich tatsächlich reisefertig zu machen.

GegnerBearbeiten

Final Fantasy XBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki