FANDOM


Donnersteppe Konzept

Konzeptzeichnung der Donnersteppe

Die Donnersteppe (engl. Thunder plains) ist ein Gebiet in Final Fantasy X und Final Fantasy X-2 und verbindet als offene, unfruchtbare Ebene Guadosalam mit dem Macalania-Wald. Sie unterteilt sich in ein Nord- und ein Südgebiet, in deren Mitten sich eine Filiale von Rins Reisebedarf befindet. Die vollständige Bezeichnung dieses Gebiets lautet eigentlich Gandoph-Donnersteppe, wird jedoch für gewöhnlich nicht verwendet. Der Ursprung des Namens liegt in dem ewigen Gewittersturm, der über der Steppe tobt, während es sich bei Gandoph um ein Hohes Medium handelt, der vor seiner Tätigkeit als Medium die Kaktoren?, die in Djose wüteten, in den Kaktor-Steinen auf der Ebene versiegelte.

ÖrtlichkeitenBearbeiten

Die Donnersteppe ist eine offene Ebene, über der ein ewiges Gewitter herrscht und deren karger Boden von Nebelschwaden bedeckt wird. Der Al Bhed Billigan stellte hier Blitzableiter auf, die den Reisenden den Weg über die Ebene erleichtern sollen - während seiner Arbeit wurde er jedoch durch den Einschlag eines Blitzes getötet. In Final Fantasy X-2 müssen diese im Rahmen eines Mini-Spiels eingestellt werden. Während es in der näheren Umgebung eines Blitzableiters nicht zu Einschlägen kommt, besteht auf der offenen Ebene jederzeit die Möglichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden. In Final Fantasy X ist es möglich, den Blitzen durch rechtzeitges Drücken der X-Knopf-Taste auszuweichen. Wird Tidus von einem Blitz getroffen, wird er einige Schritte zurückgeschleudert und zu Boden geworfen.

An verschiedenen Stellen stehen leuchtende Steine, auf denen ein Kaktor abgebildet ist. An diesen Kaktor-Steinen kann gebetet werden, um auf diese Weise den Geist eines Kaktors zu beschwören, der nach drei erfolgreichen Gebeten nahe des Speichersphäroiden im Süden auftaucht und die Gruppe zu Kimahris Solariswaffe Longinus führt.

Im südlichen Teil der Donnersteppe befindet sich ein Ort, der die einfachste Möglichkeit bietet den 200 Blitzen auszuweichen. Gegenüber einer Nische, in der ein Kaktor-Stein liegt, befindet sich ein Krater. Wird beim Eintritt in jenen Krater die X-Knopf-Taste gedrückt, so springt Tidus automatisch.

Rins ReisebedarfBearbeiten

Die Filiale des Reisebedarfs befindet sich etwa in der Mitte der Ebene und bietet neben Items und Ausrüstung auch Fremdenzimmer an, welches im Laufe der Handlung von Yuna auch tatsächlich aufgesucht wird, später jedoch nicht mehr betreten werden kann. Zudem befindet sich hier ein Info-Monitor, an dem probeweise gegen Ralvor, Eisengigant, Chimära und Kusipose gekämpft werden kann. Das Billigan-Glückwunsch-Komitee führt hier ein Buch über die Blitzeinschläge auf Tidus, welches Auskunft darüber gibt, wie oft der Blitz insgesamt einschlug, wie oft der Spieler insgesamt ausgewichen ist und wie oft ihm das Ausweichen in Folge gelungen ist. Für bestimmte Rekorde verleiht das Komitee Preise, unter anderem das Mars-Siegel für Lulus Solariswaffe Lord Zwiebel.

HandlungBearbeiten

Nachdem Seymor Guado Yuna in Guadosalam einen Heiratsantrag gemacht hat, bricht er zum Tempel von Macalania auf, dessen Hohepriester er ist. Um ihm ihren Entschluss mitzuteilen und gleichzeitg ihre Pilgerreise fortzusetzen, macht sich auch Yuna mit ihrer Leibgarde auf den Weg über die Donnersteppe. Dies stellt aber vor allem Rikku vor eine große Herausforderung stellt, da sie eine unglaubliche Angst vor dem Gewitter hat.

FFX Donnersteppe Rikku

Rikkus Angst vor dem Gewitter ist enorm

Obwohl Auron sie darauf hinweist, dass der Sturm nie aufhört und sie die Überquerung daher besser schnell hinter sich bringen, besteht sie auf einer Pause im Reisebedarf, an dem sie solange bettelt, bis Auron schließlich nachgibt und der Rast zustimmt. Im Reisebedarf lässt sich Yuna ein Zimmer geben, um sich auszuruhen. Während draußen weiterhin das Gewitter tobt, erklärt Rikku den Ursprung ihrer Angst: Als sie als Kind im Meer schwamm, wurde sie von einem Monster angegriffen. Ihr Bruder wollte sie retten und sprach daher einen Blitz-Zauber. Dieser traf jedoch nicht das Monster sondern Rikku, die seitdem Angst vor Donner, Blitz und Gewittern hat. Lulu erklärt, dass das Verhalten ihres Bruder jedoch im Grunde genommen nicht falsch war, da viele Wasserlebewesen empfindlich auf Blitz-Zauber reagieren, zudem schlägt sie vor, die anderen sollten auch einige Zauber erlernen. Tidus, der sich Sorgen um Yuna macht, die außergewöhnlich still und verschlossen war, folgt ihr zum Fremdenzimmer, wo er auf dem Flur undeutlich eine Stimme hört, die er als die von Jyskal Guado erkennt. Tatsächlich hatte Yuna sich auf das Zimmer zurückgezogen, um den Sphäroid, den Jyskal im Abyssum hinterließ, anzuschauen. Als sie Tidus danach fragt, erklärt sie ihm lediglich, dass es sich dabei um das Testament des Verstorbenen handeln würde, der sie gebeten hätte, auf seinen Sohn Seymor aufzupassen.

Kurz darauf setzt die Gruppe ihren Weg über die Donnersteppe schließlich fort, auch wenn Rikku sich nach wie vor vor dem Gewitter fürchtet. Am Ende der Ebene, kurz vor dem Übergang nach Macalania bittet Yuna die Gruppe zu warten, da sie ihnen etwas erzählen will. Unter einem großen Blitzableiter finden sie etwas Schutz vor dem Sturm und Yuna teilt den anderen mit, dass sie sich doch dafür entschieden hat, Seymor zu heiraten, da sie dies für die beste Lösung für Spira und den Yevon-Orden hält. Auron akzeptiert diese Erklärung jedoch nicht und sowohl Lulu als auch Tidus erinnern an Jyskal und den Sphäroiden. Yuna ist jedoch nicht bereit, den anderen seinen Inhalt zu zeigen, da es sich hierbei um eine persönliche Angelegenheit handelt, die sie zunächst mit Seymor besprechen will. Da sie nicht vorhat, die Reise abzubrechen, ist Auron mit dieser Begründung einverstanden und erklärt Tidus, der sich verständnislos zeigt, dass ein Medium während seiner Pilgerreise das Recht hat, jeden Entschluss zu fassen und durchzusetzen. Nach dieser Besprechung bricht die Gruppe wieder in Richtung Macalania auf, wo Yuna mit Seymor sprechen kann, während die Garde die nächsten Schritte planen wird.

In Final Fantasy X-2 reißt der Himmel über der Donnersteppe kurz auf und das Gewitter stoppt, als Yuna in Kapitel vier das Lied 1000 Words singt. Außerdem überwindet Rikku ihre Angst vor Blitzen, indem sie eine Nacht in der Donnersteppe verbringt.

GeschäfteBearbeiten

Final Fantasy XBearbeiten

Der Reisebedarf bietet die gewöhnliche Item-Palette sowie Waffen mit Angriffsboni und Rüstungen mit Strom 50% und HP +5% an.

Item Preis
Potion 50 Gil
Phönixfeder 100 Gil
Antidot 50 Gil
Augentropfen 50 Gil
Echokraut 50 Gil
Goldnadel 50 Gil
Handgranate 300 Gil
Weltkarte 50 Gil
Item Preis
Barockschwert 825 Gil
Glimmerstab 825 Gil
Wechselspieler 825 Gil
Vario-Mog 825 Gil
Halberd 1650 Gil
Fata Morgana 1650 Gil
Zerstörungsfaust 825 Gil
Donnerschild 2475 Gil
Doria-Ring 2475 Gil
Gelbschützer 2475 Gil
Donner-Wappen 2575 Gil
Gelber Reif 2475 Gil
Gelbes Band 2475 Gil
Donnerarm 2475 Gil

SchätzeBearbeiten

Final Fantasy XBearbeiten

Zudem verleiht das Billigan-Glückwunsch-Komitee Preise für das erfolgreiche Ausweichen vor Blitzen - die Zahl in Klammern gibt dabei jeweils an, wie vielen Blitzen der Spieler in Folge ausweichen muss, um den entsprechenden Preis aus der Truhe am Reisebedarf zu erhalten. Werden mehrere Folgen auf einmal erreicht, werden die entsprechenden Preise nacheinander ausgegeben.

GegnerBearbeiten

Final Fantasy XBearbeiten

Final Fantasy X-2Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki