FANDOM


Anima FFXIII Gesicht

Der Fal'Cie Anima

Die Fal'Cie (jap. ファルシ, Farushi) sind übernatürliche Wesen in Final Fantasy XIII, Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns: Final Fantasy XIII. Sie wurden vor Urzeiten von den Göttern Pulse und Lindzei geschaffen und nehmen unterschiedlich Aufgaben wahr. Die von Lindzei erzeugten Fal'Cie sind an den Erhalt der künstlich geschaffenen Welt Cocoon gebunden und kümmern sich dort um alle anfallenden Aufgaben. Die Pulse-Fal'Cie hingegen, die ihre Schöpfung Pulse verdanken, existieren auf Grand Pulse und kümmern sich um die dortige Flora und Fauna.

Sie sind in der Lage, ausgewählten Menschen das Schicksal eines L'Cie aufzuzwingen, die daraufhin mit einem Stigma gebrandmarkt werden. Als L'Cie erhalten sie von den Fal'Cie eine Bestimmung, die sie in einer gewissen Zeit erfüllen müssen, und sind zudem in der Lage Magie zu wirken. Wenn sie ihre Bestimmung erfüllen können, erhalten sie ewiges Leben in Form eines Kristallschlafes, wenn nicht, werden sie zu einem Leben als Cie'th verdammt.

HandlungBearbeiten

Final Fantasy XIIIBearbeiten

Karfunkel FFXIII

Lightning und Hope bei Karfunkel

Im Spiel gilt Cocoon als der einzige zivilisierte Ort zum Leben, während Pulse als wild und nicht bewohnbar dargestellt wird. In Cocoon sollen sich gleich mehrere Millionen Fal'Cie aufhalten, die die unterschiedlichsten Aufgaben haben. Der Fal'Cie Phönix beispielsweise schwebt wie eine Sonne am Himmel, andere Fal'Cie kümmern sich um die Produktion von Lebensmitteln oder die Energiegewinnung. Der höchste und mächtigste Fal'Cie von Cocoon ist Eden, der die Geschicke aller anderen Fal'Cie steuern soll und in direktem Kontakt zum Sanktum stehe.

Es scheint, als seien die Fal'Cie von Cocoon grundsätzlich friedlich und hätten den Wohlstand und das Wachstum der Bevölkerung von Cocoon im Sinne. Jedoch stellt sich im Laufe der Handlung heraus, dass sie in Wahrheit Cocoon auslöschen wollen, um die Schöpfergottheit zu rufen. Dadurch wollen sie bezwecken, dass diese eine Art Neustart der Welt einleitet, denn die Fal'Cie halten sie für einen Fehlschlag. Um den Schöpfer zu rufen, bedarf es aber eines ausreichend großen Opfers als Blutzoll, die gesamte Bevölkerung Cocoons.

Der wahre Herrscher der Fal'Cie ist auch nicht Eden, sondern Barthandelus, der sich als Primarch Galenth Dysley tarnt. Die Fal'Cie selbst sind selbst nicht in der Lage, dieses Opfer zu erbringen, weil ihre Existenz per Konstruktion des Schöpfers dem Wohle der Menschen dient. Folglich rekrutieren sie Menschen als ihre L'Cie, die an ihrer statt die Zerstörung Cocoons vollziehen. Dazu muss Orphanus getötet werden, der Eden mit Energie versorgt. Durch seinen Tod sterben alle anderen Cocoon-Fal'Cie.

Es existieren ebenso auch Pulse-Fal'Cie, die als böse und oppositär gelten, doch in Wahrheit viele natürliche Aufgaben des Planeten überwachen. So kümmert sich Titan beispielsweise um die Balance der Spezien und sortiert alte oder kranke Exemplare aus, während Bismarck für reines Wasser sorgt, und so weiter. Die Entdeckung des seit Jahrtausenden verborgenen Pulse-Fal'Cie Anima in der Küstenstadt Bodhum ist der Auslöser für die von der Heiligen Regierung angeordneten Purgation und der Beginn der Spielhandlung.

Die Charaktere werden von Anima zu Pulse-L'Cie rekrutiert und sollen nun in dessen Willen zu Ragnarök werden, um Cocoon zu vernichten, wobei sie sich dieser Aufgabe zunächst nicht eindeutig sicher sind. Zusätzlich werden sie nun als Pulse-L'Cie von PSIKOM gejagt, da die Heilige Regierung ausnahmslos alles, was in jeglicher Weise mit Pulse zu tun hat, aus Cocoon verbannt und eliminiert.

Die L'Cie sorgen dafür, dass Orphanus stirbt und Cocoon vom Himmel fällt, was zum Tode aller dortiger Fal'Cie führt. Dank dem Selbstopfer von Vanille und Fang entsteht eine Kristallsäule, die Cocoon abstützt und den Aufprall verhindert.

Final Fantasy XIII-2Bearbeiten

In Final Fantasy XIII-2 haben die Fal'Cie größtenteils an Bedeutung verloren, da die Cocoon-Fal'Cie durch die Vernichtung von Orphanus starben, während sich die Pulse-Fal'Cie überwiegend nicht mehr um die Belange der Menschheit kümmern.

Im Spielverlauf taucht zunächst Fenrir auf, der so gewaltig ist, dass allein sein Erscheinen eine Sonnenfinsternis auslöst. Durch ein Paradox taucht er einige Jahrhunderte früher auf, als geplant und verdunkelt dadurch das Yaschas-Massiv JS 010. Nachdem Serah und Noel das Paradox jedoch lösen konnten, ensteht eine neue Zeitlinie, in der Fenrir nicht mehr anwesend ist.

Proto-Fal'Cie Adam FFXIII-2

Der Proto-Fal'Cie Adam

Im späteren Spielverlauf versuchen Hope und die anderen Mitglieder der Akademie verzweifelt, den erneuten Sturz Cocoons zu verhindern, und konstruieren auf den Vorschlag Alyssa Zaidelles hin einen eigenen Fal'Cie, Adam, da dieser die einzig kompatible Energiequelle für die Hohlwelt darstellt. Durch ein Paradox kann dieser jedoch von der Zukunft aus in seine eigene Entwicklung eingreifen, verschafft sich so sämtliche Fähigkeiten eines Fal'Cie und tötet Hope und die anderen. Serah und Noel, die bei ihren Reisen auf Adam treffen, können ihn jedoch vernichten, da Serah während des Kampfes einen Wutanfall bekommt und über Hope herzieht. Dieser wiederum sieht sich den Kampf im Yaschas-Massiv JS 010 an, da er als Vision in einem Orakel gespeichert ist und beschließt aufgrund des gehörten und gesehenen, dieses Projekt gar nicht erst anzugehen, sodass Adam gewissermaßen nie existiert hat.

In einem der End-Paradoxa kann eine Gruppe von Menschen, die sich mit dem neuen und selbstbestimmten Leben nicht abfinden möchte, einige der Cocoon-Fal'Cie reaktivieren um so ihr behagliches Leben zurückerhalten. Die Akademie, die die Auferstehung der Fal'Cie jedoch um jeden Preis verhindern will, baute daraufhin riesige Kampfroboter wie Atlas und zieht in den Krieg. Die darauffolgende Schlacht ist so zerstörerisch, dass die Kristallsäule Cocoons vernichtet wird und die Menschheit überwiegend ausstirbt.

Lightning Returns: Final Fantasy XIIIBearbeiten

Nachdem das Chaos die Welt neu formte und Nova Chrysalia entstand, verloren die Pulse-Fal'Cie Ihre Existenzgrundlage und starben nahezu aus. Lediglich der Fal'Cie Pandemonium lebt in Yusnaan und produziert Nahrungsmittel aus dem Chaos.

Final Fantasy Type-0Bearbeiten

Sowohl Arecia Al-Rashia als auch Der Meister der Rursus stellen Fal'Cie dar. Sie stürzten Orience in die Spiralte des Chaos, um Etros Tor zu öffnen.

Bekannte Fal'Cie Bearbeiten

Cocoon-Fal'Cie Bearbeiten

Pulse-Fal'Cie Bearbeiten

SonstigeBearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Die meisten Fal'Cie sind nach Beschwörungen aus vorherigen Final Fantasy-Spielen benannt worden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.