FANDOM


ChocoboFeder2 Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats August 2013 gewählt. ChocoboFeder

Oerba Yun Fang

Oerba Yun Fang

Japanischer Sync. Mabuki Andou
Englischer Sync. Rachel Robinson
Herkunft Oerba
Alter 21 (Final Fantasy XIII, Final Fantasy XIII-2, Lightning Returns)
621 (Final Fantasy XIII)
1121 (Final Fantasy XIII-2)
1621 (Lightning Returns)
Größe 178 cm
Waffen Speere und Lanzen
Nexus-Attacke Formationsspalter
Esper Bahamut

{{{FFXIII-2 Bild}}}

Japanischer Sync. Mabuki Andou
Englischer Sync. Rachel Robinson
Herkunft Oerba
Alter 21 (Final Fantasy XIII, Final Fantasy XIII-2, Lightning Returns)
621 (Final Fantasy XIII)
1121 (Final Fantasy XIII-2)
1621 (Lightning Returns)
Größe 178 cm
Waffen Speere und Lanzen
Nexus-Attacke Formationsspalter
Esper Bahamut

Oerba Yun Fang LRFFXIII

Japanischer Sync. Mabuki Andou
Englischer Sync. Rachel Robinson
Herkunft Oerba
Alter 21 (Final Fantasy XIII, Final Fantasy XIII-2, Lightning Returns)
621 (Final Fantasy XIII)
1121 (Final Fantasy XIII-2)
1621 (Lightning Returns)
Größe 178 cm
Waffen Speere und Lanzen
Nexus-Attacke Formationsspalter
Esper Bahamut


Oerba Yun Fang (jap. ヲルバ=ユン・ファング, Woruba Yun Fangu), von den meisten einfach nur Fang genannt, ist ein spielbarer Charakter in Final Fantasy XIII und spielt eine Nebenrolle im Nachfolger Final Fantasy XIII-2. In Lightning Returns: Final Fantasy XIII ist Fang ebenfalls wieder vertreten. Ihr vollständiger Name bedeutet: Fang von der Familie der Yun aus Oerba. Sie ist eine schwarzhaarige L'Cie aus Pulse, die kurz vor der Handlung des Spiels aus dem Kristallschlaf erwacht. Sie trägt einen blauen, locker gebundenen Sari, schwarze Unterbekleidung und ein hellbraunes Fell am Gürtel. Außerdem besitzt sie zusätzlich zu ihrem Stigma eine große Tätowierung auf ihrem linken Oberarm. Fang ist auf der Suche nach ihrer Freundin Vanille, mit der sie gemeinsam nach Cocoon gelangte, von der sie sich aber trennen musste. Um sie zu finden scheut sie auch nicht davor zurück, sich mit dem Sanktum zu verbünden. Da sie und Vanille aus Pulse stammen, stehen sie den anderen L'Cie in gewisser Weise oppositär gegenüber. Dennoch arbeiten sie alle gemeinsam, um zusammen eine Möglichkeit zu finden, wie sie aus ihrer Verbannung als L'Cie entkommen können.

Fang ist sehr entschlossen und willensstark wenn es um die Verfolgung ihrer Ziele geht, gleichzeitig besitzt sie eine sehr leidenschaftliche Art der Fürsorge und einen ausgeprägten Beschützerdrang, was sie zu einer starken Persönlichkeit macht. Für sie ist lediglich die Erreichung ihres Ziels von Bedeutung, wie sie dorthin gelangt, ist tendenziell zweitrangig. Sie ist sehr besorgt um Vanille, lässt dies aber höchstens ansatzweise nach außen erkennen, da sie ihre Emotionen vornehmlich für sich behält und sie gelegentlich sogar mit kessen Sprüchen überdeckt.

HandlungBearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Fang nach dem Kristallschlaf

Fang nach dem Kristallschlaf

Fang und Vanille erwachen im Pulse-Residuum aus ihrem Kristallschlaf, nachdem sie zu Zeiten des Transgressionskriegs zu Werkzeugen der Fal'Cie wurden und Cocoons Untergang erreichen sollten. Vanille fürchtete sich jedoch davor und schaffte die Verwandlung nicht, als Folge dessen wurde lediglich Cocoons Schale beschädigt. Die Göttin Etro intervenierte, ließ Fang und Vanille dennoch zu Kristallstatuen werden und brachte sie ins Residuum des Fal'Cie Anima. Durch Barthandelus wurde das gesamte Residuum mit Fang und Vanille darin nach Cocoon gebracht, wo sie also nach 500 Jahren erwachten.

Fang schickt Vanille fort

Fang schickt Vanille fort

Fang erinnert sich weder an ihre vergangenen Erlebnisse, noch an ihre damalige Bestimmung. Vanille hingegen schon, aber sie leugnet dies, um Fang nicht zu beunruhigen. Daher ist auch Vanilles Stigma noch aktiv, während das von Fang ausgebrannt ist. Fang schlägt vor, sich auf die Suche nach ihrer gemeinsamen Bestimmung von damals zu machen und reist mit Vanille zur Klamm von Eyride, wo sie den dortigen Fal'Cie Kjata angreifen, um dadurch womöglich zu Erkenntnissen zu gelangen. Kjata allerdings spürt ihre Anwesenheit als Pulse-L'Cie und reagiert damit, für seinen Schutz einen eigenen L'Cie zu rekrutieren, nämlich den zufällig anwesenden Dajh Katzroy. Soldaten von PSIKOM stürmen die Klamm bald darauf und zwingen Fang und Vanille sich zu trennen. Fang schickt Vanille gegen ihren Willen mit einem Aufzug fort, ehe sie sich selbst den Soldaten widmet. Sie verspricht, sich bald wiederzusehen und dass sie sich keine Sorgen machen müsse.

Später hält sich Fang beim Feuerwerk von Bodhum auf einen Drink an der Strandbar auf, wo sie auf der Suche nach Vanille ist. Zwar ist Vanille ebenfalls zur gleichen Zeit in Bodhum, doch sie finden sich dennoch nicht. Sie nimmt Kontakt zu Cid Raines vom Jagdgeschwader auf. Er ist auf der Suche nach den L'Cie, was Fang sehr entgegen kommt, also schließt sie sich ihm an, um dadurch eher Vanille finden zu können.

Final Fantasy XIII Bearbeiten

Fang inhaftiert Snow

Fang inhaftiert Snow

Fang findet Snow am Bresha-See, wo er versucht, Serah aus einem Kristallgebilde zu hacken. Er ist vom Kampf gegen die vielen Soldaten erschöpft genug, dass sie ihn relativ problemlos gefangen nehmen und auf die Lindblum bringen kann. Hier wird er vom Brigadegeneral der Flotte Cid Raines empfangen und begrüßt, der Snow und die anderen öffentlich exekutieren lassen möchte, damit die Bevölkerung Cocoons wieder besänftigt würde und nicht mehr in Furcht vor den L'Cie leben müsse. Snow reißt sich von den Wachen los, doch Fang tritt ihn nieder. Später erzählt sie Snow ihre Geschichte und dass es für Serah einen Weg gebe, aus dem Kristallschlaf zu erwachen, schließlich sei das bei ihr selbst auch geschehen.

Fang entschuldigt sich bei Lightning

Fang entschuldigt sich bei Lightning

Gemeinsam mit Snow reist sie nach Palumpolum und trifft gerade rechtzeitig ein, als Lightning und Hope von PSIKOM-Soldaten unter Yaag Rosch eingekreist werden. Snow kann die meisten Soldaten überwältigen und nimmt Hope mit sich, während Fang mit Lightning weiterzieht. Sie erklärt Lightning, dass sie und Vanille für die ganze Hysterie in Cocoon verantwortlich waren und somit Schuld an Serahs Transformation zu einem L'Cie hatten. Doch bei ihrer Entschuldigung kassiert sie lediglich eine Ohrfeige von Lightning, da sie bestätigt, dass sie es nur um sich besser zu fühlen sagte. Nach ihrer ernüchternden Einsicht, dass der Schlag sowieso nichts geändert hätte, arbeitet Lightning mit Fang zusammen. Als Fang daraufhin die Bewohner Cocoons als Feiglinge bezeichnet, erklärt Lightning, dass diese durch die Gesetze der Fal'Cie in ständiger Angst vor einer Invasion durch Pulse lebten, worauf Fang erzählt, dass die Bewohner von Grand Pulse Angst vor einem Angriff aus Cocoon hätten. Sie sagt Lightning auch, dass Serah aus ihrem Kristallschlaf erwachen kann und weist sie sogar in einem Moment der Verzweiflung wieder auf den richtigen Weg.

Fang schaut fern

Fang zuhause bei Hope

Während ihrem Gespräch sehen sie PSIKOM-Truppen über ihnen fliegen und sie befürchten, dass Snow und Hope entdeckt wurden. Durch das Verfolgen der Truppen erreichen sie die beiden und unterstützen sie beim Kampf. Dann begleiten sie Hope zu seinem Zuhause, wo Fang den Fernseher einschaltet und eine Nachrichtenübertragung über sie selbst hört, laut dem das Militär seine Bemühungen erhöhe und die etwa 2.500 mit den L'Cie in Kontakt gekommenen Zivilisten in Quarantäne gesteckt wurden. Laut einer Blitzumfrage befürwortet die Mehrheit eine sofortige Purgation dieser Leute. Das Haus wird von einer PSIKOM-Einheit überrannt, doch das Jagdgeschwader unter Rygdea kommt ihnen zu Hilfe und sie können fliehen.

Fang und Vanille Wiedersehen

Fang und Vanille sehen sich wieder

An Bord der Lindblum erfahren die Vier, dass Sazh und Vanille vom Sanktum gefasst wurden und auf der Palmekia in Anwesenheit von Galenth Dysley, dem Oberhaupt des Sanktums, hingerichtet werden sollen. Fang enttarnt das sofort als Köder, aber dennoch beschließt die Gruppe, das Luftschiff zu stürmen und die Gefangenen zu retten. Diese können sich jedoch selber befreien und auf dem Tragflügel des Luftschiffes treffen sie auf Fang und die anderen. Endlich fallen sich Fang und Vanille in die Arme und beginnen vor Erleichterung zu schluchzen. Vanilles Stigma wird von Fang überprüft und sie möchte ihr dringend etwas sagen, aber Fang vertröstet sie auf später. Gemeinsam fangen sie einen vorbeiziehenden Drachen, indem Vanille ihn mit ihrer Peitsche in der Luft stillstehen lässt, während Fang mit einem gewaltigen Sprung ihren Speer in seinen Rücken rammt. Diesen Drachen besteigen sie nun und sprengen unter heftigem Beschuss ein Loch in die Außenhülle. Sie springen dort hinein und erreichen bald die Kommandobrücke.

Die Gruppe beschließt, Dysley zu töten, um so die Herrschaft des Sanktums zu beenden. Bei dem Kampf gegen ihn offenbart er jedoch seine wahre Form als Fal'Cie Barthandelus. Er erklärt ihnen zudem, dass ihre Bestimmung die Zerstörung Cocoons sei, denn durch dieses Opfer wollen die Fal'Cie die Schöpfergottheit beschwören. Als er Ragnarök erwähnt, fragt Fang, was das sei, und ihr ausgebranntes Stigma tut plötzlich weh. Sie können ihn im Anschluss nicht besiegen, schaffen jedoch die Flucht mit der Minerva, einem Luftschiff, das von Barthandelus selbst gesteuert wird.

Fang gegen den Rest

Fang kann sich nicht integrieren

Das Ziel des Luftschiffes ist die Fünfte Arche, eine Trainingsstätte für L'Cie. Dort treffen sie auf Cid Raines, der Dysleys Worte genauer erklärt und sie deutet. Er greift sie an um sein eigenes Schicksal als L'Cie zu überwinden, doch sie können ihn besiegen. Sie durchqueren weiterhin die gewaltigen Kammern und Hallen der Fünften Arche und finden schlussendlich aber eine Sackgasse. Snow verkündet Serah stolz machen zu wollen, auch wenn er als Cie'th enden sollte. Er nimmt dazu Serahs tränenförmigen Kristall als Metapher. Sie dürfen nicht auf die Fal'Cie hören, sondern auf Serah und Raines. Ihre Bestimmung sei unwichtig, sondern dass sie Cocoon beschützen, was es auch koste. Vanille schließt sich ihm an, dann auch Hope und Sazh. Lightning sagt nichts - und Fang weigert sich gleich ganz, dem zuzustimmen. Sie will nicht, dass Vanille eine Cie'th wird und bleibt weiterhin bei ihrem Ziel Cocoon vom Himmel zu fegen. Ihr ausgebranntes Stigma leuchtet auf und Bahamut erscheint. Alle anderen beschützen Fang, Snow lenkt sogar dessen Angriff ab. Lightning reicht Fang die Hand und bittet sie, gemeinsam gegen ihr Schicksal zu kämpfen. Lightning, Fang und Vanille bekämpfen Bahamut, worauf sich ein neuer Weg öffnet, eine Brücke aus Licht. Dahinter finden sie ein Pulse-Luftschiff samt Portal dorthin. Es wird beschlossen auf Pulse nach einer Möglichkeit zu suchen, wie sie ihre Stigmata loswerden.

Vanilles Stigma

Fang bringt Vanilles Stigma zum Glühen

Ihre Reise nach Oerba führt sie durch die Mah'habara-Stollen, die Heimat des Fal'Cie Atmos. Als sie zwischen zwei Stollen kurz die frische Luft erreichen, erfreut sich Vanille der Blumen am Wegrand, weil es nun nicht mehr weit bis nach Oerba sein kann. Fang versucht sie nun aus der Reserve zu locken, indem sie die Schuld für das Verderben von Grand Pulse auf sich zieht, und behauptet sich an alles erinnern zu können. Sie wurde zu Ragnarök und beschädigte Cocoon. Vanille streitet dies ab, doch Fang bleibt hartnäckig. Vanilles Schuldgefühle werden immer stärker und sie beginnt zu schreien, als ihr Stigma aufleuchtet und Hekatoncheir erscheint. Nachdem Vanille mit Fangs Hilfe die Esper bezwungen hat, gesteht Fang, dass sie seit ihrer Ankunft in Cocoon spürte, dass mit Vanille etwas nicht in Ordnung war. Als sie die Erklärung von Raines hörte, wurde ihr alles klar. Vanille musste die ganze Zeit über Ragnarök bescheid gewusst haben. Vanille fand es unfair, dass Fang alles Schreckliche tun musste, sie selbst hingegen nichts. Für Fang ist dies aber trotzdem kein Grund, belogen zu werden. Sie wird wütend und ballt ihre Faust zu einem Schlag. Vanille zuckt zusammen und schließt die Augen vor Angst, aber Fang knufft sie nur auf den Kopf. Sie sagt dass es schon gut und sie nun nicht mehr alleine sei. Vanille bricht in Tränen aus, entschuldigt sich und fällt Fang in die Arme.

Als sie Oerba erreichen, die Heimatstadt von Vanille und Fang, die mittlerweile nur noch eine Ruine ist, treffen sie erneut auf Barthandelus. Dieser berichtet ihnen, dass es Serahs Aufgabe gewesen sei, die Menschen zusammenzubringen, die Cocoon zerstören werden. Er brachte das Jagdgeschwader dazu, den neuen Primarchen Cid Raines anzugreifen. Zudem bereitet er eine Invasion des Kapitols Eden durch Monster aus Pulse vor, was zu einer Massenpanik führen und die Zerstörung von Cocoon bedeuten würde. Um das zu verhindern, begibt sich die Gruppe zur Wiege des Orphanus im Inneren von Eden. Dort kommt es zu einer erneuten Konfrontation zwischen ihnen und Barthandelus, sie können ihn diesmal aber besiegen. Durch seinen Tod beschwören sie jedoch Orphanus.

Orphanus foltert Fang

Orphanus foltert Fang

Dieser versucht Vanille durch Folter dazu zu bringen, zu Ragnarök zu werden. Fang kann es nicht ertragen Vanille leiden zu sehen, weshalb sie sich dazu entschließt, an ihrer statt zu Ragnarök zu werden. Daraufhin werden Lightning, Sazh, Hope und Snow zu Cie'th, da sie ihre Bestimmung nicht erfüllen konnten. Nur Vanille ist noch da und beginnt zu weinen. Die Cie'th attackieren Fang , fallen auf sie und bleiben bewegungslos auf ihr liegen. Fangs Stigma färbt sich schwarz, sie verwandelt sich nun in Ragnarök und schleudert sie weg. In dieser Gestalt attackiert sie den sie anfeuernden Orphanus, allerdings erinnert sie sich an ihre Gefährten und transformiert sich wieder zurück, weil sie einsieht, dass es nicht der Zorn ist, der sie leitet. Orphanus zieht sie an den Armen in die Luft und verlangt, dass sie sich wieder in ihre Form als Ragnarök verwandelt und ihm erfüllt, was ihm schon lange verwehrt blieb. Er foltert sie, indem er ihr abwechselnd schwerste Schmerzen zufügt und sie gleich darauf heilt, um ihre Wut zu wecken. Vanille sieht das mit an und nähert sich. Orphanus will nun sie heranziehen, um Fang zu erzürnen, doch Vanilles Wille ist unzerbrechlich, woraufhin Orphanus explodiert. Fang wird zurückgeschleudert und von Snow gefangen, der mit den anderen wieder in seiner normalen Gestalt erscheint. Gemeinsam vernichten sie Orphanus, worauf Cocoons Zerstörung besiegelt ist.

Fangs und Vanilles Kristallstatuen

Fangs und Vanilles Kristallstatuen

Cocoon beginnt herabzustürzen; die L'Cie schweben durch die Luft. Sie halten sich an den Händen, um sich nicht zu verlieren, aber Fang und Vanille sind zu weit weg. Die beiden verwandeln sich auf eigenen Wunsch gemeinsam in Ragnarök und stürzen sich auf Grand Pulse in einen Vulkan, aus dem daraufhin gewaltige Lavaströme wuchern, die Cocoon treffen und zu einer Säule kristallisieren, die es stützt. Als Fang und Vanille darauf in den Kristallschlaf fallen, erwachen die anderen aus ebenjenem und Lightning trifft ihre lebende Schwester wieder. Dabei gibt sie Serah und Snow ihren Segen zu deren Hochzeit.

Fangs und Vanilles Selbstopfer sorgt somit für die Erlösung der vier anderen L'Cie. Dadurch, dass sich die beiden ohnehin schuldig dafür gefühlt hatten, die anderen überhaupt erst in die ganze Sache verwickelt zu haben, schließt sich somit der Kreis ihrer aller Bestimmungen.

Final Fantasy XIII-2Bearbeiten

Fang 2

Fangs und Serahs erste Begegnung im Traum

Sie und Vanille halten Cocoon am Himmel und werden aus diesem Grund von den Bürgern als Helden gefeiert. Beide erscheinen in Serahs Traum und wollen ihr aus diesem heraushelfen. Sie öffnen zusammen ein Portal für sie und verschwinden.

Im Jahr 500 JS werden sie von Sazh aus der Kristallsäule geborgen, denn die Säule hat Risse bekommen und droht einzustürzen. Bevor dies jedoch passieren kann, sind beide in Sicherheit gebracht worden.

Lightning Returns: Final Fantasy XIIIBearbeiten

Oerba Yun Fang LRFFXIII

Nach vielen Jahrhunderten erwacht Fang zusammen mit Vanille aus dem Kristallschlaf und lebt mit ihr unter der Obhut eines Ordens. Fang begibt sich in die Klagenden Dünen und sucht ein verlorenes Relikt, wo sie Lightning trifft und sich ihr anschließt. Gemeinsam erkunden sie verfallene Ruinen unterhalb des Wüstensandes. Während Fangs Aufenthalt in der Wüste schloss sie sich zwischenzeitlich einer Diebesgruppe an und avancierte zu deren Anführerin.

Fähigkeiten Bearbeiten

Fang mit Bahamut

Fang und Bahamut

Obwohl es die klassischen Berufe in Final Fantasy XIII nicht gibt, weist sie typische Merkmale eines Drachenritters auf. Einerseits verwendet sie Speere und Lanzen als Waffe, so wie es alle Drachenritter tun, andererseits ist der Drache Bahamut ihre Esper. Als Brecher schöpft sie ihr größtes Potenzial aus und stellt in dieser Hinsicht alle anderen Charakteren in den Schatten. Sie kann ebenfalls effektiv als Verteidiger und Manipulator eingesetzt werden, womit sie zusammen mit Hope (Verheerer, Heiler, Augmentor) und Lightning (Brecher, Verheerer, Heiler) als ein vollständiges Team die gesamte Palette an Paradigmenkombinationen ausfährt. Als Verteidiger bleibt sie zwar hinter Snow zurück, diese Rolle ist aber dennoch sehr empfehlenswert. Als Manipulator verwendet sie lange Zeit nur Gemach und Nebel. In der Nebenklasse Verheerer lernt sie alle starken Attacken und ist hier erstaunlicherweise sehr effektiv. Ihr Nexus-Angriff Formationsspalter verteilt Flächenschaden, löscht aber bei allen Gegnern den Serienbalken und setzt die Schockleiste zurück. Der Schaden hängt dabei vom bisherigen Füllstand des Serienbalkens ab.

Entwicklung Bearbeiten

Zu Beginn der Entwicklung des Spiels war Fang als Mann geplant, doch ihr Geschlecht wurde später geändert. Ob die Handlung zu diesem Zeitpunkt bereits feststand oder nicht, ist nicht nachzuweisen, allerdings ändert sich unter diesem Aspekt die grundlegende Beziehung zu Vanille ganz deutlich, von einer freundschaftlichen hin zu einer Liebesbeziehung. Ungeachtet des Wechsels des Geschlechts bleibt die Handlung zwar die gleiche, doch Fangs Motivation und ihre Handlungsweise an gewissen Stellen werden so wesentlich nachvollziehbarer. Als Beispiel kann herangezogen werden, dass sie Vanille in der Klamm von Eyride in Sicherheit brachte und sich selbst den Soldaten stellte, um sie zu beschützen. Eine Freundin würde sie wahrscheinlich kaum alleine lassen, gerade noch bei einer starken Bindung. Ebenso lässt sich der Dialog zwischen Fang und Lightning unter diesem Gesichtspunkt anders deuten, als Fang meint, ihr seien Cocoon und Pulse völlig gleich, doch sie würde "sogar den Himmel niederreißen, wenn es [Vanille] rettet". Schlussendlich ließe sich ihre gemeinsame Verwandlung am Ende zu Ragnarök als eine Verschmelzung von Mann und Frau deuten, nun aber nicht mehr. Die Änderung ihres Geschlechts ändert folglich auch das Thema zwischen Fang und Vanille von Liebe zu Freundschaft.

Gründe für die Änderung sind zum einen die bereits deutlich ausgeprägte Liebesbeziehung zwischen Snow und Serah - eine weitere würde eventuell die eine in den Schatten der anderen stellen können. Außerdem war Lightning in frühen Konzepten wesentlich flirtbereiter und mit mehr Sexappeal ausgestattet. Diese Eigenschaften wurden auf Fang übertragen, um Lightning seriöser und dramatischer wirken zu lassen.

Galerie Bearbeiten

 
Oerba Yun Fang
 
Oerba Yun Fang LCie
 
2r2ccbo
 
PartyBahamutFFXIII

Trivia Bearbeiten

  • Fang darf, wie auch Hope, Lightning mit der Kurzform Light ansprechen.
  • Es wurde von vielen angenommen, dass es sich bei Fangs Kristariumskristall in Anlehnung an ihren Namen, der zu Deutsch Reißzahn bedeutet, um einen ebensolchen handele. Tatsächlich stellt ihr Kristall jedoch einen sogenannten Blütenkristall dar, wie man in Final Fantasy XIII-2 erfährt, da es ihn dort als Dekoartikel für rekrutierte Monster gibt.
  • In einem Haus in Oerba ist ein Foto, das ihre und Vanilles gemeinsame Zeit dort beweist.
  • Der Name ihrer Nexusattacke lautet in der englischen Version Highwind, was als eine Anspielung auf viele vorangegangene Drachenritter der Serie mit diesem Nachnamen zu verstehen ist.
  • Sie ist die erste Final Fantasy-Figur, die einen Chocobo seitwärts reitet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.