Wikia

Final Fantasy Almanach

Final Fantasy Tactics Advance

Diskussion0
4.828Seiten in
diesem Wiki
Disambig
Alle Artikel zu Final Fantasy Tactics Advance können in der Kategorie Final Fantasy Tactics Advance eingesehen werden.
Final Fantasy Tactics Advance
Final Fantasy Tactics Advance Logo
Entwickler: Squaresoft
Genre: Taktisches Rollenspiel
Veröffentlichungen:
800px-Flag of Japan 14. Februar 2003
800px-Flag of the United States 8. September 2003
Europa 24. Oktober 2003
Plattformen:
Game Boy Advance
Medien:
1 Modul
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler
Verfügbare Sprachen: Deutsch
Altersfreigabe
USK PEGI
Usk 6 PEG3
Final Fantasy Tactics Advance (jap. ファイナルファンタジータクティクスアドバンス, Fainaru Fantajī Takutikusu Adobansu) ist ein taktisches Rollenspiel für den Game Boy Advance und findet wie die anderen Tactics-Spiele in Ivalice statt. Hauptaspekt des Spiels sind die Kämpfe aus einer isometrischen Perspektive, die rundenbasiert und strategisch geführt werden, da aufgrund zahlreicher Parameter der Ablauf der Kämpfe beeinflusst wird, die es sinnvoll in die eigene Taktik einzubauen gilt. Das Spiel führt die spielmechanischen Elemente von Final Fantasy Tactics fort und überträgt sie auf eine tragbare Konsole.

Die Geschichte dreht sich um den Schüler Marche Radiuju, der mithilfe eines magischen Buches in die Fantasiewelt Ivalice gezogen wird und einen Weg sucht, wieder zurück nach Hause zu gelangen. Seine Freunde werden ebenfalls dorthin gebracht und stellen sich ihm in den Weg, da sie in Ivalice glücklich sind und nicht zurück wollen.

SpielmechanikBearbeiten

Clans und MissionenBearbeiten

TA Gruppenmenü

Gruppenmenü

Ein Teil der Bevölkerung in Ivalice ist Mitglied in einem Clan, einer Gemeinschaft verschiedener Personen, die ihre Talente vereinen, anderen Leuten helfen und sich gegenseitig in Clan-Kriegen rivalisieren und vergleichen. Manche Clans sind vom rechten Weg abgekommen und gehen kriminellen Machenschaften nach, aber die meisten sind wohlwollend. Die Mitgliedschaft in einem Clan ist die Grundvoraussetzung zur Annahme von Missionen.

In jeder Stadt gibt es eine Taverne, in der vom Tresenmann Missionen erkauft werden können. Hierbei handelt es sich um diverse Aufträge aller Art, die gegen ein entsprechendes Geld erkauft werden. Hat man eine Mission erfolgreich absolviert, erhält der Clan Belohnungen in Form von Waffen, Gil und Clanpunkten, die den Rang in der regionalen Vergleichswertung bestimmen. Ein Clan kann auch ein bestimmtes Gebiet für sich beanspruchen und als sein Territorium brandmarken, zum Beispiel eine Stadt oder ein Gebirge.

Ivalice TA

Südlicher Teil von Ivalice

Mit fortschreitender Handlung werden nach und nach mehr Gebiete verfügbar, die auf der Landkarte von Ivalice frei platziert werden dürfen. Der Spieler kann dadurch in gewisser Weise also bestimmen, wie Ivalice für ihn aussehen soll. Außerdem bewerben sich immer mehr mögliche Spielfiguren beim Clan und wollen diesem beitreten. Man kann dadurch entscheiden, wen man mit in den Clan aufnimmt und wieviele Figuren einer Rasse enthalten sein sollen. Die Höchstgrenze liegt bei 24 aktiven Mitgliedern.

Rassen und BerufeBearbeiten

TA Mogry Jobs

Berufe der Mogrys

In Final Fantasy Tactics Advance existieren insgesamt 34 verschiedene Berufe, von denen die Statuswerte, die anlegbare Ausrüstung und die Fähigkeiten eines jeden Charakters abhängen. Den meisten der ausrüstbaren Gegenstände werden eine oder mehrere Fähigkeiten bestimmter Berufsklassen zugeordnet, die ein Charakter bei Verwendung des zu seinem Job passenden Items erlernen kann; dies geschieht durch das Erhalten von AP nach erfolgreich bestandenem Kampf. Hat ein Charakter eine bestimmte Menge an AP erreicht, so meistert er die durch das Item angelegte Fähigkeit und kann sie fortan unabhängig von seiner Ausrüstung oder seinem momentanen Beruf verwenden. Durch das Meistern einer bestimmten Anzahl von Fähigkeiten einer Berufsklasse kann der Charakter weitere Berufe für sich freischalten.

Die verfügbaren Berufe können zudem von der Rasse des Charakters abhängen (Mensch, Mogry, Viera, Bangaa oder Nu Mou). Mehrere Rassen können eventuell den selben Beruf erlernen, manche sind aber rassenexklusiv. Folgende Jobs existieren:

Mensch:

Mogry:

Bangaa:

Nu Mou:

Viera:

Kämpfe und GesetzeBearbeiten

TA Kampfbeispiel

Beispielkampf

Kämpfe laufen unter ständiger Präsenz eines Richters aus einer isometrischen Perspektive auf unterschiedlichen Kampfschauplätzen ab, die in quadratische Rasterflächen untergliedert sind. Dieses Raster ist die Orientierung für die Reichweite vieler Angriffe und für die Laufgeschwindigkeit der Einheiten. Das Terrain kann Höhenunterschiede oder Hindernisse aufweisen und das Voranschreiten erschweren. Die Wahrscheinlichkeit für erfolgreiche Treffer hängt von der Blickrichtung ab; ein frontaler Schlag wird höchstwahrscheinlich nicht treffen, weil sich die angegriffene Figur darauf vorbereiten und ausweichen kann. Angriffe von der Seite oder in den Rücken treffen dagegen mit einer sehr viel höheren Wahrscheinlichkeit. Diese beiden Faktoren müssen in die taktische Planung und Durchführung der Kämpfe einberechnet werden, zusammen mit der Zugreihenfolge, der Reichweite, den unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten der Spielfiguren, ihrer momentanen Stufe sowie außerdem den aktuell geltenden Gesetzen. Insgesamt gibt es dadurch eine Reihe von Einschränkungen, die vom Spieler bedacht werden müssen, um die Kämpfe erfolgreich zu bestehen.

Gesetze ändern sich laufend und belohnen oder verbieten bestimmtes Kampfverhalten. Vollführt man eine lobenswerte Handlung, erhält die Figur einen Richterpunkt, bei einer verbotenen Aktion hingegen eine Sanktion, die divers ausfallen kann. Es kann sich um einbehaltene Gilbelohnungen handeln, um einen Abzug bestimmter charakterlicher Werte oder sogar um eine Freiheitsstrafe im Gefängnis. Für das erste Vergehen in einem Kampf erhält die Figur vom Richter eine Gelbe Karte, bei mehrmaligen Verstoß eine Rote. Die Kartenfarbe bestimmt die Höhe der Strafe, wobei allerdings auch ein gewisses Maß an Willkür mit schwingt. Gesetze können mit sogenannten Gesetzeskarten manipuliert werden. Setzt man diese Karten ein, kann man ein Verbot aufheben beziehungsweise eine Handlung belohnen lassen oder ein anderes Verbot hinzufügen.

Richterpunkte werden gesammelt und dienen als Auslöser für das Beschwören eines Totema, einer mächtigen Entität, die sinnbildlich und patronisch für je eines der fünf Völker steht. Wenn ein Clanmitglied eine feindliche Figur ausschaltet erhält es vom Richter einen dieser Punkte sowie beim Vollführen einer zu bonierenden Handlung. Totema führen bei ihrer Beschwörung verheerende Angriffe gegen alle feindlichen Einheiten aus.

MikromanagementBearbeiten

TA Fähigkeiten Weißer Mönch

Fähigkeiten eines Weißen Mönchs

Abseits der Missionen und der Spielhandlung wird ein großer Teil der Spielzeit in verschiedensten Menüs verbracht. Es gilt hierbei die Talente der aktiven Clanmitglieder bestmöglich zu fördern und ihnen laufend neue Fähigkeiten beizubringen. Im Gruppenmenü wird die Ausrüstung aller Mitglieder überprüft und angelegt. Das Clanmenü zeigt eine Liste der aktuell angenommen Missionen sowie der entsendeten Einheiten. Man kann außerdem Berichte zu allen bisher erfolgreich absolvierten Missionen lesen, erstandene Missionsobjekte einsehen, das momentane Clangebiet observieren und die laufenden Gesetzkarten betrachten.

Handlung Bearbeiten

Marche Radiuju und sein Bruder Doned sind neu in der verschneiten Stadt St. Ivalice. An seinem ersten Schultag freundet sich Marche mit seiner Klassenkameradin Ritz Malheur und dem schüchternen Mewt Randell an. Mewt, der in der Schule immer wieder gehänselt wird, kauft sich in der lokalen Buchhandlung ein altes, verstaubtes Buch und will dieses seinen Freunden unbedingt zeigen. In Unkenntnis, dass es sich bei dem Wälzer um die legendäre Gran Grimoire handelt, bringt Mewt das Buch zusammen mit Ritz zu Marches Haus. Doch keiner kann die seltsame Sprache verstehen und in einem Eintrag steht: „Alta oron. Sondus kameela“. Am nächsten Morgen erwacht der Held Marche in der Welt von Ivalice. Diese Welt basiert auf den Erinnerungen Mewts an ein Final-Fantasy-Videospiel.

Marche ist getrennt von seinen Freunden, und versucht, wieder nach Hause zu kommen. Der Moogle Montblanc greift ihm unter die Arme und beide entschließen sich zunächst, einen eigenen Clan zu gründen...

Weblinks Bearbeiten

FFTA-Test Scan Screenfun

Test aus der Screenfun

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki