FANDOM


Galuf Halm Baldesion
Galuf Halm Baldesion Amano
Alter 60
Element Erde
Geburtsort Schloss Bal
Größe 1,68 m
Gewicht 64 kg


Galuf Halm Baldesion (jap. ガラフ・ハルム・バルデシオン, Garafu Harumu Barudeshion) ist ein spielbarer Charakter aus Final Fantasy V. Er ist der König von Schloss Bal und war einer der Krieger der Morgendämmerung. Zunächst leidet er unter Amnesie und kann sich an nichts außer seinen Namen erinnern, doch nach und nach klärt sich sein Hintergrund auf. Er scheint zunächst ein schutzbedürftiger alter Mann zu sein, der mit auflockernden Sprüchen zu einer ausgelassenen Stimmung sorgt.

Galuf entpuppt sich allerdings als bedingungsloser und konsequenter Kämpfer gegen den Hexer Exdeath, für den die Sicherheit der ihm nahestehenden Personen stets die höchste Priorität hat. Er setzt sich selbst großen Gefahren aus, wenn er damit seinen Mitmenschen helfen kann und weiß, dass seine Bemühungen einem übergeordneten Zweck dienen, für den er selbst sein eigenes Leben opfert.

Handlung Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Als Exdeath aus dem Wald von Moore erwachte und für Angst und Schrecken in der Bevölkerung sorgte, war Galuf einer der vier Krieger der Morgendämmerung und stellte sich ihm zusammen mit Xezat Matias Surgate, Kelger Vlondett und Dorgann Klauser entgegen. Sie bekämpften ihn und lösten eine Zeit des Friedens und Wohlstands aus. Ihre Kräfte waren allerdings nicht ausreichend, um ihn endgültig zu vernichten, stattdessen versiegelten sie ihn in einer Parallelwelt. Die vier Krieger wurden als Helden gefeiert, Galuf regierte fortan das Reich Bal.

30 Jahre nach diesen Ereignissen verliert das Siegel allmählich seine Wirkung, was von den Kriegern der Morgendämmerung bemerkt wird. Galuf reist deshalb in einem Meteoriten in die Parallelwelt zurück, um Exdeaths Wiedererwachen zu verhindern.

Final Fantasy V Bearbeiten

Galuf stellt sich vor

Nach seiner Reise im Meteoriten verliert Galuf sein Gedächtnis

Galuf erwacht außerhalb des Meteoriten vor den Toren von Schloss Tycoon und wird von den zufällig anwesenden Personen Bartz und Lenna gefunden. Der Aufprall hat Galufs Gedächtnis schwer in Mitleidenschaft gezogen und er kann sich an nichts erinnern außer seinen Namen. Lenna erwähnt, dass sie zum Windschrein möchte, woraufhin Galuf sofort einällt, dass auch er dorthin reisen wollte, nur kennt er den Grund nicht mehr. Er begleitet Lenna, doch bald darauf geraten sie in einen Erdrutsch und werden von Goblins attackiert. Glücklicherweise kann sie Bartz retten und begleitet sie von nun an ebenfalls. Sie reisen durch eine Piratenhöhle und Galuf beschließt kurzerhand, deren Schiff zu stehlen. Der Kapitän der Piraten Faris erwischt sie dabei, stellt das Schiff allerdings zur Verfügung und begleitet sie.

In der Kristallkammer des Windtempels angelangt finden sie die am Boden liegenden Splitter des zerbrochenen Windkristalls und erhalten deren Licht. Galuf erhält dabei die Essenz des Erdkristalls, Hoffnung. Der plötzlich erscheinende König von Tycoon erklärt ihnen ihre Lage und schickt sie zu den anderen drei Kristallen, die ebenfalls in Gefahr seien.

Die soeben ernannten Krieger des Lichts beginnen ihre Reise und geraten auf den Schiffsfriedhof. Dort werden sie von Sirene angegriffen, die sie mit Trugbildern von ihnen nahestehenden Personen paralysiert. Vor Galuf erscheint seine Enkelin Krile, aber weil er sich aufgrund der Amnesie nicht an sie erinnern kann, entgeht er dieser Falle und weckt seine Kameraden wieder. Gemeinsam bezwingen sie Sirene und stranden an der Küste vor Carwen.

Im Verlauf stellen sie fest, dass es an die Kristalle angeschlossene Maschinen gibt, welche zwar ihre Kräfte verstärken, aber ihr allmähliches Zerbrechen bewirken. In Walse beim Wasserkristall können sie den dortigen König nicht davon überzeugen, diese Maschinen abzustellen. Unmittelbar darauf landet ein zweiter Meteorit in der Nähe des Turms von Walse, dem Aufenthaltsort des Wasserkristalls. In diesem Meteoriten reist ein fremdartiger Ritter zum Wasserkristall, um ihn zu verteidigen, doch ein wild gewordenes Monster attackiert ihn und bringt ihn zu Fall. Der Kristall explodiert und der Ritter bittet bei Lord Galuf um Vergebung, dass er ihn nicht beschützen konnte, bevor er stirbt.

Kurz darauf ereignet sich in Karnak etwas Ähnliches, als der Feuerkristall ebenfalls zerspringt und die Gruppe in der Kristallkammer einen Wolfsmenschen trifft. Auch er kennt Galuf und ist hierher gereist, um den Kristall zu verteidigen, aber auch er lässt dabei sein Leben. In Galuf steigt dadurch immer mehr der Drang zu erfahren, wer er ist und woher ihn diese Personen kennen, aber er kann sich noch immer nicht erinnern.

In Karnak freunden sie sich außerdem mit Cid Previa an, dem Erfinder der Verstärkermaschinen, der seine Innovation mittlerweile stark bereut und ihnen deshalb unterstützend zur Seite steht. Cid wird von Selbstzweifeln zerfressen und zieht sich deprimiert zurück, doch sein Enkel Mid weckt ihn aus dieser Lethargie, in dem er energisch auf ihn eintrommelt und ihn mit aufbauenden Worten wieder motiviert. Dieses Ereignis weckt in Galuf eine Erinnerung an seine Enkelin Krile, die eines Tages mit ihm ebenso umgegangen ist. Er erinnert sich, dass er nicht aus dieser Welt stammt und mit einem Meteoriten hierher kam, um Exdeath aufzuhalten.

Cid schickt die Krieger nach Gohn, wo König Tycoon gesichtet worden sein soll, Lennas Vater. Dort geraten sie in eine Falle und stürzen in ein Loch, wobei Galuf von ihnen getrennt wird. Bartz sorgt sich aber nicht um ihn, weil er von dessen Fähigkeiten überzeugt ist. Galuf kann dieses Kompliment hören und erscheint auch prompt wieder vor den anderen. Sie erhalten ein Luftschiff und lassen es mittels Adamantit umbauen, welches Galuf in dem Meteoriten sah, in dem er nach Tycoon reiste, um dadurch zu den schwebenden Ronka-Ruinen fliegen zu können. Dort finden sie den Erdkristall, der aber von König Tycoon bedroht wird. Galuf erkennt dabei, dass der König offensichtlich von Exdeath kontrolliert wird. In diesem Moment erscheint Krile, lähmt den König und freut sich, ihren Opa wiederzusehen. Galuf erlangt nun sein vollständiges Gedächtnis zurück, aber der Erdkristall explodiert dennoch.

Exdeath begrüßt Galuf

Exdeath begrüßt Galuf

Das Bannsiegel ist somit gebrochen und entlässt den Hexer Exdeath in die Freiheit, der für das Zerbrechen der Kristalle verantwortlich ist, indem er diverse Menschen unter seine Kontrolle brachte. Exdeath begrüßt Galuf und begibt sich in dessen Heimatwelt, um erneut Angst und Schrecken zu verbreiten; Galuf folgt ihm mit Krile und will ihn aufhalten. Bartz möchte ebenfalls mitkommen, aber Galuf hält ihn zurück, weil er womöglich nie mehr wiederkehren könnte. Zusammen mit Lenna und Faris beschließt Bartz jedoch kurze Zeit später, Galufs Worte auszuschlagen und ihm zu folgen.

Sie werden allerdings bald darauf von Exdeath gefangen genommen und als Köder für Galuf verwendet, der gerade einen Ansturm auf Exdeaths Schloss vorbereitet. Im Alleingang fliegt Galuf mit einem Winddrachen ins Schloss und befreit sie rechtzeitig, bevor Exdeath eine Barriere um sein Schloss errichten und sie darin einfangen kann. Bartz entschuldigt sich im Anschluss für die Missachtung von Galufs Order, ihm nicht zu folgen. Dieser verzeiht ihm und begleitet die Gruppe nach Regole.

Galuf steht in der Nacht auf und betrinkt sich in der Schänke, Bartz bemerkt das und folgt ihm. Er entschuldigt sich erneut, dass er ihn bei seinem Feldzug gestört hat, aber Galuf winkt ab, da sie ansonsten alle von der Barriere ausgelöscht worden wären, also sind sie dank Bartz überhaupt erst am Leben geblieben. Galuf fragt warum Bartz das gemacht habe, es gebe aber keinen speziellen Grund. Die beiden verständigen sich still darauf, dass sie quitt sind.

Kurz darauf erfährt Bartz, dass Galuf ein König ist und ein eigenes Schloss besitzt, und zeigt sich darüber sehr überrascht, denn Galuf fand dieses Detail bislang einfach nicht erwähnenswert. Lenna beschließt Drachengras aus dem Winddrachental für die Heilung des kranken Winddrachen zu finden. Aus diesem Tal sei zwar laut Galuf noch nie jemand zurückgekehrt, Bartz behauptet aber einfach, dass sie demnach die Ersten sein werden.

Auf dem Weg dorthin durchqueren sie das Dorf Quelb, wo sie auf Galufs einstigen Kameraden Kelger Vlondett treffen, der Bartz wegen eines Missverständnisses für einen Verbündeten von Exdeath hält und ihn trotz Galufs Interventionsversuchen zu einem Kampf herausfordert. Lenna und Faris wollen Bartz helfen, aber er möchte das alleine regeln. Kelger wird dabei schwer verletzt und Bartz entschuldigt sich aufrichtig dafür. Auf ihre Nachfrage hin teilt Bartz Galuf und Kelger mit, dass Bartz' Vater Dorgann, der ebenfalls ein Krieger der Morgendämmerung war, vor drei Jahren zu ihrem Bedauern verstarb. Kelger kooperiert von nun an und lässt die Gruppe durch das Dorf passieren.

Gemeinsam mit Xezat greifen die Krieger des Lichts den Barrieren-Turm an, um die Antenne auf der Spitze zu zerstören und somit die Schildbarriere über Schloss Exdeath abzuschalten. Xezat selbst bleibt dabei beim Energiegenerator und opfert sich für die Krieger des Lichts, was Galuf emotional so aufwühlt, dass er zu Xezat rennen will, während der Turm explodiert. Bartz hält ihn zurück und schlägt ihn sogar nieder, weil sich Galuf nicht zurückdrängen lässt, und springt mit ihm auf den Winddrachen, mit dem sie rechtzeitig fliehen können.

Für weitere Informationen für den Kampf gegen Exdeath reisen sie zum Weisen Ghido, der die Gestalt einer Schildkröte besitzt. Bartz macht sich einen Spaß daraus, dessen Panzer zu pieksen und macht auch dann noch weiter, nachdem er von Galuf ermahnt wird. Erst, als Ghido die Stimme erhebt, schreckt Bartz zurück. Galuf entschuldigt sich an Bartz' Stelle für dieses unreife Verhalten und sie beginnen zu besprechen, dass sie in den Wald von Moore reisen müssen. Es ist der Wald, aus dem Exdeath ursprünglich stammt und in dem sich etwas für ihn Wichtiges befinden soll.

Galuf gegen Exdeath

Im Alleingang bezwingt Galuf Exdeath

Sie betreten den Wald, bekämpfen dort aber unwissentlich die Siegel der vier Kristalle dieser Welt. Exdeath erscheint, lähmt die Krieger und benutzt die Kristalle, um sie zu foltern. Galuf widersteht dessen Bann und kämpft über die Grenzen seiner körperlichen Kapazitäten hinaus, besiegt und vertreibt Exdeath und stirbt im Anschluss trotz der Heilungsversuche seiner Begleiter, die für ihn aber zu spät kommen. Seine Enkelin Krile zieht fortan an seiner Stelle gegen Exdeath in die Schlacht und bekämpft den Hexer mit Bartz, Lenna und Faris in dessen Schloss. Obwohl Krile den Verlust tief betrauert, spürt sie dennoch, dass Galuf in ihrem Herzen geblieben ist und sie antreibt.

Schlussendlich erreichen die Krieger des Lichts Exdeath im Interdimensionalen Riss und konfrontieren ihn. Er lässt sie daraufhin ins Nichts verschwinden, doch mit der spirituellen Unterstützung der Krieger der Morgendämmerung und König Tycoon gelingt ihnen der Sieg. Exdeath existiert nicht mehr, es bilden sich aus den Essenzen der vier Krieger des Lichts neue Kristalle und die Welt erholt sich.

Ein Jahr nach diesen Ereignissen besuchen Bartz, Lenna und Faris Krile am Grab ihres Großvaters Galuf. Sie ermuntern sie und lassen sie wissen, dass sie nicht alleine ist.

Kampfverhalten Bearbeiten

Aufgrund des Berufe-Systems von Final Fantasy V verfügen die spielbaren Charaktere nicht über charakterspezifische Fähigkeiten; die einzige Ausnahme bildet der Angriff Todesstoß des Gladiators. Da Galuf dem Erd-Element zugeordnet wird, trägt auch diese Fähigkeit jenes Element in sich, wenn sie von ihm ausgeführt wird.

Statuswerte Bearbeiten

Galuf verfügt über den höchsten Ausdauer-Wert aller spielbaren Charaktere, weshalb seine maximalen LP bei einem Stufenaufstieg am schnellsten anwachsen.

Beruf Stärke Gewandtheit Ausdauer Magie
Allrounder, Mime 27 24 28 24
Ritter
Mönch
Dieb
Schwarzmagier
Weißmagier
Blaumagier
Rotmagier
Zeitmagier
Beschwörer
Berserker
Paladin
Tierbändiger
Geomant
Ninja
Jäger
Barde
Dragoon
Tänzer
Samurai
Alchemist

Galerie Bearbeiten

 
Galuf Alchemist
 
Galuf Allrounder
 
Galuf Barde
 
Galuf Berserker
 
Galuf Beschwörer
 
Galuf Blaumagier
 
Galuf Dieb
 
Galuf Dragoon
 
Galuf Geomant
 
Galuf Jäger
 
Galuf Mönch
 
Galuf Ninja
 
Galuf Paladin
 
Galuf Ritter
 
Galuf Rotmagier
 
Galuf Samurai
 
Galuf Schwarzmagier
 
Galuf Tierbändiger
 
Galuf Tänzer
 
Galuf Weißmagier
 
Galuf Zeitmagier

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.