Fandom

Final Fantasy Almanach

Geostigma

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Cie'th Stein Ausschnitt.png
Dieser Artikel oder Abschnitt ist ein Stub. Du kannst dem Final Fantasy Almanach helfen, indem du ihn erweiterst.
Clouds Geostigma.jpg

Clouds Geostigma

Geostigma ist eine Krankheit, welche in Final Fantasy VII: Advent Children vorkommt. Sie kam erst hervor, nachdem Sephiroth besiegt und der Meteor aufgehalten wurde. Diese Krankheit ist sehr weit verbreitet, so sind z.B. Cloud, Rufus und Denzel davon betroffen.

Die Krankheit kann durch das Wasser in der Kirche in den Slums geheilt werden.

Verbreitung der KrankheitBearbeiten

Diese Krankheit befällt fast ausschließlich junge Menschen, in den meisten Fällen Kinder, in etwas weniger häufigen Fällen sind es junge Erwachsene und in absolut seltenen Fällen Menschen über dem dreißigsten Lebensjahr. In Final Fantasy VII: Der Blick nach vorn wird verdeutlicht, dass man selbst vom Geostigma infiziert wird, wenn man sich in einer Nahtodsituation befindet und der Überzeugung ist, dass man auf jeden Fall sterben wird.

Die Krankheit selbst ist über die ganze Welt verbreitet. Sie ist extrem ansteckend und kann schon bei bloßer Berührung übertragen werden.

AussehenBearbeiten

Das Geostigma wechselt zwischen einer staubtrockenen und einer glitschigen, schleimartigen Form. Diese Form erfolgt lediglich, wenn es relativ neu bei einem Menschen aufgetreten ist oder es anfängt, den Körper exzessiv anzugreifen. Es kommt im weiteren Stadium der Krankheit auch zu Anfällen, die starke Schmerzen hervorrufen und eine längere Ohnmacht zur Folge haben. Werden die Abstände zwischen diesen Anfällen kürzer, so ist man meistens schon dem Tode nahe.

In seiner ruhigen Form, ähnelt es mehr Dreck oder verbrannter Haut.

Ursache und BekämpfungBearbeiten

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist Sephiroth selbst an dem Ausbruch des Geostigmas schuld. Wahrscheinlich geschah dies, als der Lebenstrom versuchte, Sephiroth zu absorbieren. Dabei wurden dann die Jenova-Zellen aktiviert, die den Lebenstrom vergiftet hatten.

Laut Vincents Aussage nach fließt im menschlichen Körper ein ähnlicher Strom, wie der des Lebensstroms. Da alles Leben auf dem Planeten eng mit dem Lebensstrom verknüpft ist, sind die Lebewesen auch anfällig für die Krankheiten, die durch den Planeten wandern.

Als Bekämpfung dient einzig und allein das Heilige Wasser, dass sich in der Kirche in den Slums finden lässt. Zudem ließ Aerith, nach Clouds Sieg über Sephiroth, das Heilige Wasser auf Midgar (und vielleicht sogar über den gesamten Planeten) niederregnen. Alle, die mit dem Wasser in Berührung kommen, werden vom Geostigma geheilt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki