Fandom

Final Fantasy Almanach

Gunblade

5.480Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
Squall gunblade.jpg

Squall und seine Gunblade

Die Gunblade ist eine Waffe, die erstmals in Final Fantasy VIII von Squall Leonhart und Cifer Almasy verwendet wird. Zudem kommt sie später in anderen Titeln der Reihe, sowie sogar in Spielen außerhalb von Final Fantasy vor; berühmte Beispiele hierfür sind Lightnings Gunblade aus Final Fantasy XIII und die Gunblade aus Parasite Eve II.

Im Grunde setzt sich diese Waffe, die von Tetsuya Nomura designt wurde, aus einer Schusswaffe (engl. gun) und einer Klinge (engl. blade) zusammen, daher auch der Name. Die Schusswaffe bildet dabei den Griff des Schwertes, welches zumeist enorme Maße besitzt. Die Gunblade wird überwiegend ihrer Funktion als Hiebwaffe gerecht; in Final Fantasy VIII besitzt sie nicht einmal die Fähigkeit, Projektile zu verschießen. Dieser Sachverhalt wurde bei ihren späteren Auftritten jedoch abgeändert.

AuftritteBearbeiten

Compilation of Final Fantasy VIIBearbeiten

Crisis Core: Final Fantasy VIIBearbeiten

Gunblade aus Crisis Core

Einige Repliken von Genesis Rhapsodos führen als Waffen Gunblades, welche dazu in der Lage sind, sowohl normale Munition als auch Raketen abzufeuern. Sie erscheinen das erste Mal während dem Angriff auf Junon und können zudem auf Missionen auftauchen.

Final Fantasy VII: Advent ChildrenBearbeiten

Velvet Nightmare

Yazoo und Loz benutzen im Film zwei Gunblades, die als Velvet Nightmare bezeichnet werden. Obwohl diese Waffen als Gunblades anzusehen sind, werden sie weder als Hieb- noch als Stichwaffen benutzt, sondern ausschließlich als Pistolen. Sie verfügen jedoch sowohl unter- als auch oberhalb des Laufs über eine Klinge und erinnern auch im Design stark an ein Schwert.

Dirge of Cerberus: Final Fantasy VIIBearbeiten

Weiss' Gunblade

Die Waffe von Rosso, der Blutroten ist eine Doppelklinge, von deren Mitte aus man Schüsse abfeuern kann und die somit die Bedingungen einer Gunblade erfüllt. Auch Weiss, der Unbefleckte verfügt über zwei Katanas, mit denen man Langstreckenschüsse abgeben kann und die sehr stark an Gunblades erinnern.

 
RossoWaffe Artwork.png
 
WeissSchwerter Artwork.png

Final Fantasy VIIIBearbeiten

Cifers Hyperion

Final Fantasy VIII ist das Spiel, in dem die Gunblade ihr Debüt hat. Sie wird von dem Hauptcharakter Squall Leonhart sowie dessen Erzrivalen Cifer Almasy verwendet. Hierbei lassen sich verschiedene Modelle und Ausführungen dieser Waffe finden. So führt Cifer eine Hyperion, während Squall zu Beginn der Handlung den Revolver besitzt; dieser lässt sich aber im Spielverlauf in sogenannten Junk-Shops aufrüsten. In den Waffenmagazinen, die man während des Spiels finden kann, stehen nicht nur die jeweiligen Stufen inkl. Beschreibung, sondern auch die zur Aufrüstung benötigten Items.

Trotz ihres Namens und ihres Aussehens können die Gunblades in Final Fantasy VIII nicht schießen und eignen sich daher nur für den Nahkampf. Sie besitzen dennoch einen Trigger, der beim Abfeuern die Klinge in Schwingung versetzt und dadurch beim Ziel einen erhöhten Schaden verursacht. Alle Gunblade-Modelle haben eine Trefferquote von 255%.

In Dissidia wird gesagt, dass die Gunblade als veraltet und schwierig zu meistern gilt, sodass es entweder von Stärke oder von Sturheit zeugt, diese Waffe beherrschen zu wollen. Besonders im Fall von Squall und Cifer trifft wohl beides zu. Laguna Loire benutzte während den Dreharbeiten zu einem Film ebenfalls eine Gunblade als Requisite und erwähnte dabei, dass er während seiner Ausbildung zum Soldaten mit einer trainiert hatte.

Revolver
Revolver
"[...] Die Gun-Blade ist eine neuartige Waffe. Das Basismodell ist der Revolver. Nicht sehr wirkungsvoll, aber zuverlässig."
—Waffen März
  • Benötigte Items: Zaubersplitter x6, Schraube x2
  • Kosten: 100 Gil
  • Spezial-Technik: Grobspalter


Kiastraight
Kiastraight
"Der Kiastraight ist eine verbesserte variante[sic!] des Revolvers. Allerdings wurde der Pistolengriff gegenüber dem Basismodell verstärkt."
—Waffen April
  • Benötigte Items: Eisenrohr x1, Schraube x4
  • Kosten: 200 Gil
  • Spezial-Techniken: Grobspalter, Schicksalszirkel


Schneide-Trigger
Schneide-Trigger
"Beim Schneide-Trigger wurde die Klinge des Revolvers durch ein kräftiges Schwert, dem Schneide-Schwert, ersetzt. Die stärkste Gun-Blade der Gegenwart."
—Waffen Mai
  • Benötigte Items: Mesmerize-Klinge x1, Schraube x8
  • Kosten: 400 Gil
  • Spezial-Techniken: Grobspalter, Schicksalszirkel


Flame-Tan
Flame-Tan
"Beim Flame-Tan wurde der Pistolengriff des Kiastraight an den Schneide-Trigger angebracht. Der Name rührt von der feuerroten Klinge dieser Waffe."
—Waffen Juni
  • Benötigte Items: Verräterklinge x1, Kröten-Panzer x1, Schraube x4
  • Kosten: 600 Gil
  • Spezial-Techniken: Grobspalter, Schicksalszirkel, Blast-Zone


Spaltlanze
Spaltlanze
"Die 2 Klingen gaben dieser Gun-Blade den Namen Spaltlanze. Sehr schlagkräftig, durch ihr Gewicht, jedoch schwer zu handhaben."
—Waffen Juli
  • Benötigte Items: Dino-Knochen x1, Roter Stoßzahn x2, Schraube x12
  • Kosten: 800 Gil
  • Spezial-Techniken: Grobspalter, Schicksalszirkel, Blast-Zone


Vergehen&Strafe
Vergehen&Strafe
"Vergehen&Strafe ist ein verbessertes Modell der Spaltlanze. Sie wird nur noch vom Löwenherz übertrumpft [...]."
—Waffen August
  • Benötigte Items: Küchenmesser x1, Sternensplitter x2, Kröten-Panzer x1, Schraube x8
  • Kosten: 1.000 Gil
  • Spezial-Techniken: Grobspalter, Schicksalszirkel, Blast-Zone


Löwenherz
Löwenherz
"Die Gun-Blade ist eine Waffe, die die Eigenschaften von Schwert und Pistole in sich vereint. Das Löwenherz ist die stärkste Gun-Blade. Es ist sehr schwer, Bauteile dafür zu finden."
—Waffen Erstausgabe
  • Benötigte Items: Adamantine x1, Drachenzahn x4, Pulsar-Munition x12
  • Kosten: 2.000 Gil
  • Spezial-Techniken: Grobspalter, Schicksalszirkel, Blast-Zone, Herzensbrecher


Final Fantasy XIIBearbeiten

Gilgameschs "Revolver"

In Final Fantasy XII befindet sich eine Gunblade der Revolverausführung in Gilgameschs Sammlung von legendären Waffen. Wie all seine Schwerter weicht auch dieses vom Original ab, denn im Gegensatz zu Squalls Revolver ist hier ein Chocobo statt dem eingravierten Griever auf die Klinge gedruckt und die Kette mit dem Emblem des Löwen daran fehlt. Zudem verfügt Gilgameschs Gunblade über keine Trigger-Funktion.

Final Fantasy XIIIBearbeiten

Fanal-Sturmklinge
Siehe auch: Waffe (FFXIII)

In Final Fantasy XIII ist Lightning diejenige, die mit einer Gunblade kämpft. Diese einzigartige Waffe hat dabei die Fähigkeit, sich von einem Schwert in eine reine Schusswaffe umzuwandeln und umgedreht; diese Eigenschaft erlaubt es, die Gunblade sowohl im Nah- als auch im Fernkampf einzusetzen. Lightning hat für ihre Gunblade um die Hüfte ein Holster, in dem die Waffe ruht, wenn sie gerade nicht benutzt wird. In Final Fantasy XIII Episode Null -Versprechen- erwähnt Leutnant Amodar, dass Lightnings erste Waffe, die Fanal-Sturmklinge, eine Waffe ist, die nur von erfahrenen Soldaten eingesetzt wird.

Die Idee, Lightning ein Schwert als Waffe zu geben, das sich in eine Schusswaffe umwandeln kann, steht in Bezug zu den Espern des Spiels. Eines der Spielmechanik-Themen, das für Final Fantasy XIII gewählt wurde, war das der Umwandlung, weswegen die Esper sich u.a. in Fortbewegungsmittel transformieren können; die Entwickler waren der Ansicht, dass sich Waffen ebenso umwandeln lassen müssten, wenn schon Beschwörungen es können.[1]

Final Fantasy XIII-2Bearbeiten

In Final Fantasy XIII-2 trägt Lightning wieder eine Gunblade, auch wenn das Modell keinem aus Final Fantasy XIII entspricht, sondern eher einem mittelalterlichen Schwert ähnelt. Lightnings Waffe ist auch hier wieder dazu in der Lage, zwischen der Schwert- und der Schusswaffenform zu wechseln. Daneben kämpft die in dem DLC "Operation XIII-2" rekrutierbare Lightning mit der Fanal-Sturmklinge aus Final Fantasy XIII.

Lightning Returns: Final Fantasy XIIIBearbeiten

In Lightning Returns: Final Fantasy XIII erhält man jeweils die beiden Gunblades von Lightning aus den vorherigen Teilen, wenn man auf der Konsole Speicherstände von Final Fantasy XIII oder Final Fantasy XIII-2 hat. Obwohl sie optisch identisch mit ihren Gegenstücken aus den beiden Vorgängern sind, verfügen sie über keine Schuss-Funktion und lassen sich nur als reine Klingenwaffen einsetzen.

Final Fantasy Type-0Bearbeiten

Soldat mit gunblade-ähnlicher Waffe

In einem Trailer zum Spiel werden Soldaten gezeigt, die gunblade-ähnliche Waffen führen. Diese Waffen scheinen auf Gewehren zu beruhen und besitzen eine große Klinge, die sich weit über den Lauf erstreckt, ähnlich wie ein Bajonett.

Final Fantasy XIVBearbeiten

Gunblade aus FFXIV

Gunblades werden in Final Fantasy XIV als Offizierswaffen des garleischen Heeres verwendet. Der Antagonist des Spiels, Gaius van Baelsar, führt ebenfalls eine Gunblade, die er "Erbenbann" getauft hat.

Dissidia: Final FantasyBearbeiten

Squall mit seinem Revolver

Hier führt Squall Leonhart wieder den Revolver als Waffe, wenn auch diesmal nur einhändig. Im EX-Modus wechselt dieser zum Löwenherz und erlaubt es Squall, genau wie beim Multi-Slash aus Final Fantasy VIII, den Gegner mehrmals hintereinander anzugreifen; erreicht man dabei eine perfekte Trefferquote, so setzt Squall anschließend den Herzensbrecher ein, sein stärkstes Finishing-Blade aus dem Originalspiel. Als Mime ist auch Bartz dazu in der Lage, Squalls Revolver bei einigen Angriffen zu verwenden. Weiterhin erscheinen die Spaltlanze, Vergehen&Strafe und das Löwenherz als exklusive Waffen.

Dissidia 012 Final FantasyBearbeiten

Lightning mit ihrer Fanal-Sturmklinge

Lightning kämpft in Dissidia 012 mit ihrer Fanal-Sturmklinge und wechselt diese im EX-Modus gegen das Omega-Schwert. Genau wie in Final Fantasy XIII benutzt Lightning im Kampf sowohl die Schwert- als auch die Schusswaffenform ihrer Gunblade und wechselt schnell zwischen beiden, während sie angreift, um so Fern- und Nahkampftaktiken zu kombinieren. Wie bei Squall sind auch viele Waffen von Lightning nach ihren Gunblades in Final Fantasy XIII benannt, zu denen die Fanal-Sturmklinge, die Auratus-Sturmklinge, die Magnum-Sturmklinge, die Ignis-Sturmklinge und das Omega-Schwert zählen. Bei einigen Angriffen benutzt Bartz ebenfalls die Fanal-Sturmklinge.

Andere AuftritteBearbeiten

Kingdom Hearts-SerieBearbeiten

"Leons" Gunblade

Squall, in Kingdom Hearts Leon genannt, kämpft innerhalb der Reihe mit seinem Revolver. Es wird nie gezeigt, ob die Trigger-Funktion der Gunblade in den Kingdom Hearts-Spielen funktioniert, aber einige Soundeffekte während den Kämpfen erwecken den Anschein, dass dem so ist.

Zudem ähneln die beiden Schlüsselschwerter Schlafender Löwe und Löwenherz Squalls Gunblades, da sie beide in ihrer Farbgebung silbern gehalten sind und Griever-Ornamente aufweisen. Schlafender Löwe hat zudem eine Doppelklinge und verfügt über eine Revolvertrommel am Griff.

Parasite Eve IIBearbeiten

Gunblade aus Parasite Eve II

Eine Gunblade hat in Parasite Eve II einen Auftritt als eine der Waffen von King Golem No. 9. Man kann sie als eine von Ayas geheimen Waffen freischalten, wenn man das Spiel erfolgreich mit dem S-Ranking abschließt.

World of WarcraftBearbeiten

Kanonenklinge aus WoW

In dem MMORPG World of Warcraft existiert eine Waffe namens Kanonenklinge (engl. The Gunblade), die ebenfalls eine Gunblade darstellt. Sie wird von Monstern um Level 65 hinterlassen und kann nur von Spielern ausgerüstet werden, die mindestens Stufe 65 erreicht haben. Die Kanonenklinge dient jedoch nur als Schusswaffe und kann nicht als Schwert eingesetzt werden.

League of LegendsBearbeiten

In League of Legends gibt es ein Item namens Hextech-Gunblade, durch das der Angriffsschaden und die Fähigkeitsstärke erhöht werden; außerdem kann man dem Gegner mit der Hextech-Gunblade Lebenspunkte rauben. Das Item hat die Aktiv-Fähigkeit, hohen magischen Schaden anzurichten und den Gegner gleichzeitig zu verlangsamen.

Monster HunterBearbeiten

In diesem Spiel taucht eine Waffe namens Gunlance auf, die einige Eigenschaften der Gunblades aus Final Fantasy VIII aufweist.

Phantasy Star 0Bearbeiten

Eine große Anzahl an Gunblades tauchen in diesem Spiel auf. Sie alle dienen dabei primär als Schwerter, verfügen aber auch über Schusswaffen-Angriffe.

Dead FantasyBearbeiten

VanishingStar.jpg

In der CG-animierten Fanserie Dead Fantasy von Monty Oum führt Rinoa Heartilly eine schwarze Gunblade mit sich, die als Vanishing Star bezeichnet wird. Sie besteht aus einem Revolver, der über zwei Abzüge verfügt und einer Klinge, auf der sich eine weiße Feder und die Worte Vanishing Star finden lassen. Der Gewehrlauf, der sich oberhalb der Klinge befindet und das zusätzliche Austrittsloch an der Klinge selbst legen nahe, dass mit dieser Waffe tatsächlich geschossen werden kann. Auf dem Gewehrlauf finden sich zudem die Worte "All Existence Denied" (in der dt. Spielversion: "Ich verneine das Dasein"), ein Zitat von Artemisia aus dem Endkampf in Final Fantasy VIII. Rinoa führt die Waffe einhändig und steckt sie in das Holster an ihrem Gürtel, wenn sie sie nicht verwendet.

GalerieBearbeiten

 
Squalls Revolver Konzept.jpg
 
Gunblade Squall VIII.jpg
 
SquallsRevolver.jpg
 
LightningGunblades.png
 
Lightning Konzept.jpg
 
LöwenherzDissidia.png
 
Omega-SchwertDissidia012.png
 
VanishingStar2.jpg

TriviaBearbeiten

  • Tetsuya Nomura gab an, Squalls Gunblade zu einer Zeit entworfen zu haben, als es ihm Silberaccessoires angetan hatten; rückblickend meint er, dass sie eine eher seltsame Gestalt besitzt.
  • Eine Fähigkeit mit dem Namen Gunblade wird von Squall in Chocobo Racing benutzt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.wired.co.uk/news/archive/2010-03/12/qa-ffxiiis-yoshinori-kitase-and-isamu-kamikokuryo

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki