Wikia

Final Fantasy Almanach

Kingdom Hearts: Chain of Memories

Diskussion1
4.734Seiten in
diesem Wiki
Disambig
Alle Artikel zu Kingdom Hearts: Chain of Memories können in der Kategorie Kingdom Hearts: Chain of Memories eingesehen werden.
Kingdom Hearts: Chain of Memories
Kingdom Hearts Chain of Memories
Entwickler: Jupiter, Square Enix
Genre: Rollenspiel
Veröffentlichungen:
800px-Flag of Japan 11. November 2004
800px-Flag of the United States 07. Dezember 2004
Europa 06. Mai 2005
Plattformen:
Game Boy Advance
Medien:
Spielmodul
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (2)
Verfügbare Sprachen: Japanisch, Englisch, Deutsch
Altersfreigabe
USK PEGI
Usk 6 PEG3

Kingdom Hearts: Chain of Memories (jap. キングダムハーツ チェインオブメモリーズ, Kingudamu Hātsu Chein obu Memorīzu) ist ein 2004 für den Game Boy Advance erschienenes Action-Rollenspiel. Es bildet inhaltlich eine Brücke zwischen den Titeln Kingdom Hearts und Kingdom Hearts II, die für die PlayStation 2 erschienen. Das Kampfsystem ist diesmal kartenbasiert. Die Handlung dreht sich um Sora, der auf der Suche nach seinen Freunden ein geheimnisvolles Schloss erkundet. Zeitgleich erforscht Riku die Kellergeschosse und begegnet dabei seinen inneren Dämonen.

Es gibt ein Remake für die PlayStation 2 namens Kingdom Hearts Re:Chain of Memories, das in Japan als Zusatz-Disc zu Kingdom Hearts II: Final Mix+ und in Nordamerika als eigenständiges Spiel erschien. Trotz der Wünsche der Fans gibt es keine Pläne für ein Release in Europa.

Handlung Bearbeiten

Soras Geschichte:

Nach den Ereignissen von Kingdom Hearts gehen Sora, Donald und Goofy eine Landkreuzung entlang, bis sie Pluto über den Weg laufen. Diesem folgen sie, bis es Nacht wird und sie sich ausruhen. Als Sora in dieser Nacht aufwacht, begegnet er einer Person in einer schwarzen Kutte. Dieser folgt er bis zum Schloss des Entfallens. Als die anderen aufwachen, kommen sie nach und gehen in das Schloss. Daraufhin werden sie von der Person, die Sora zuvor schon gesehen hat, darüber aufgeklärt, was es mit diesem Schloss auf sich hat. Sie erklärt ihnen, dass man Gewonnenes verliert und Verlorenes gewinnt. Dies merkt man sofort, als Donald den Fremden mit einem Zauber angreifen will, aber nichts geschieht. Dies begründet der Mann in schwarz dadurch, dass er ihn vergessen hat. Hinzu kommt noch, dass der Unbekannte eine Karte aus den Erinnerungen von Sora erstellte und sie dadurch den nächsten Raum betreten konnten, indem er einfach die Karte vor der nächsten Tür hochhielt. Dies macht auch Sora und findet sich in Traverse Town wieder. Hinzu kommt, dass Donald und Goofy nicht fortwährend zur Verfügung stehen, sondern nur als Karten, sogenannten Freundeskarten (dazu gehören Jack Skellington oder das Biest): Je mehr Stockwerke die Drei erklimmen, desto mehr vergessen sie, bis sich Sora auf einmal an ein Mädchen namens Naminé erinnern kann.

Reverse/Rebirth:

Nachdem man Marluxia mit Sora besiegt hat und sich das Ende angesehen hat, kann man einen neuen Titelbildschirm bewundern. Anstelle von Sora sieht man ab jetzt Riku. Das liegt daran, dass nun der neue Modus Reverse/Rebirth verfügbar ist. In diesem wacht man als Riku im Nichts auf. Sofort hört man eine Stimme, die einem sagt, dass man weiterschlafen soll. Riku will wissen, was mit den anderen geschehen ist, aber die körperlose Stimme sagt nur, dass sie alle weit weg sind und dass er wieder schlafen soll. Das kann Riku jedoch nicht hinnehmen und es erscheint eine Lichtkugel, die er berührt. Die Stimme sagt, dass er hier weg kann, wenn er will, aber dass er dann nicht mehr im Schlafe der Dunkelheit geschützt ist. Daraufhin findet Riku sich in dem Kellergeschoss wieder. Nachdem er in den nächsten Raum geht, findet er sich in Hollow Bastion wieder. Die Stimme erklärt ihm genau dasselbe wie Sora, nämlich dass dies alles nur ein Produkt seiner Erinnerungen sei. Nachdem er Malefiz ausfindig gemacht und besiegt hat, ist er wieder in dem Gang des Schlosses. Nach einem kurzen Dialog mit einer neuen körperlosen, aber bekannten Stimme, taucht Xehanorts Herzloser auf, welcher Riku wieder auf die dunkle Seite ziehen will. Darauf ertönt wiederum eine neue Stimme und dieses Mal ist es König Micky. Nach einen kurzen Kampf gegen Xehanort stärkt dieser die Dunkelheit in Riku, sodass er nun den Sinistra-Modus benutzen kann. Danach kann man in jeder Welt, die Schicksalsinseln ausgenommen, Mickey als Freundeskarte benutzen.

Gameplay Bearbeiten

In diesem Spiel kann man jeweils als Sora oder Riku spielen. Nachdem man Soras Storyline durchgespielt hat, steht einem von nun an Rikus Storyline zur Verfügung. In dieser spielt man Riku, und statt Freundeskarten (Donald, Goofy) hat man nun die Sinistra-Anzeige zur Verfügung (auch bekannt als Sinistra-Form). Sie wird mit im Kampf gewonnenen Sinistra-Punkten aufgefüllt. Sinistra-Punkte erhöhen sich, indem man entweder die Karten der Gegner sticht oder selbst getroffen wird, was jedoch nur jeweils einen Punkt gibt. Während Sora im oberen Geschoss gegen die Bewohner des Schlosses kämpft, macht Riku dies im unteren Geschoss gegen die immer noch in ihm vorhandene dunkle Seite, die durch Ansem, den Herzlosen (oder auch Xehanort) dargestellt wird. Am Ende steht ihm dazu noch König Micky zur Seite.

Kampfsystem Bearbeiten

Diesmal wird mit Karten gekämpft. Und dem Spieler stehen diesmal nicht fortwährend Donald und Goofy zur Verfügung, sondern nur als Karten. Ein Kampf beginnt erst, wenn man mit dem Gegner in Kontakt gerät.

WeblinksBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki