Fandom

Final Fantasy Almanach

Mirth Sheratte

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mirth Sheratte.PNG
Mirth Sheratte oder auch Shera genannt, ist eine Hauptfigur aus der Buchreihe von Miyabi Hasegawa zu Final Fantasy XI. Ihren ersten Auftritt hat sie in Das Lied des Sturms. Shera gehört zum Stamm der Mithra, stammt aus Windurst und ist von Beruf selbsternannte Schatzjägerin, obwohl der Begriff Räuberin besser zu ihr passen würde. Sofern ihr Letzteres unterstellt wird, streitet sie dies jedoch entschieden ab. Sie entwickelt im Laufe der Zeit romantische Gefühle für den Elvaan Gerald und steht somit in Konkurrenz zu Leysha. Wenn Shera betrunken ist, verlangt sie als edle Dame Shera angesprochen zu werden. Wer dieser Aufforderung nicht nachkommt, wird von ihr gebissen oder anderweitig bestraft. Shera ist keine registrierte Abenteurerin, schließt sich jedoch trotzdem Als Bündnis an und wird fester Bestandteil der Gruppe. Als Waffe benutzt sie ein Kurzschwert.

HandlungBearbeiten

Final Fantasy XI: Das Lied des SturmsBearbeiten

Während Al, Iris, Jed und Peta die Palborough-Minen durchstreifen, um die Tiermenschen zu besiegen, stoßen sie auf eine Puppe, die mit Pulver gefüllt ist. Dies bemerkt zunächst niemand, bis Shera plötzlich auftaucht und sie warnt, dass es sich dabei um eine Falle handelt. Sie schlussfolgert, dass sich hinter der Puppe eine geheime Tür befindet und dort eventuell Schätze zu finden sind. Sie überredet Als Bündnis dazu sie zu begleiten und den eventuellen Schatz gleichermaßen aufzuteilen. Die Gruppe stimmt zu und Shera beginnt damit die Falle zu entschärfen. Den Erwartungen der Gruppe zum Trotz befestigt die Mithra ein Seil an der Puppe und bringt diese aus einiger Entfernung zu Fall, woraufhin sie explodiert. Die Wand hinter der Puppe wird somit zugänglich und der geheime Tunnel freigelegt. Durch die Explosion sind die restlichen Tiermenschen auf die Anwesenheit der Gruppe aufmerksam geworden. Diese gelangt zu einer Tür, die Shera mit ihrer Fingerfertigkeit knackt und der Gruppe den anschließenden Kampf überlässt. Anstelle des erwarteten Schatzes findet die Gruppe jedoch Unmengen an Pulver und einen Fluss vor, der in die Zeruhn-Minen nahe Bastok führt. Sie erstatten Naji von den Mithril-Musketieren Bericht und kehren anschließend nach Bastok zurück. Dort feiern sie ausgiebig und Peta erklärt Shera, dass sie und Jed ihre Reise nach San'doria fortsetzen wollen. Daraufhin schließt sie sich beiden an.

GalerieBearbeiten

 
Shera FFXI Das Lied des Sturms Kapiteldeckblatt.png
 
Shera in FFXI Der Sternenschwur.png
 
Shera in FFXI Der Bund der Ewigkeit.png
 
Shera in FFXI Die Flügel der Ferne.png
 
Shera FFXI Die Flügel der Ferne Kapiteldeckblatt.png

TriviaBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki