FANDOM


Mysidia FF4

Mysidia in der SNES-Version

Die Stadt Mysidia (jap. ミシディア国, Mishidia Koku) aus Final Fantasy IV ist die Heimatstadt von Tellah und den Zwillingen Palom und Porom. Sie wird von Weiß- und Schwarzmagiern bewohnt und vom Ältesten von Mysidia geleitet. In ihr befindet sich das sogenannte Haus der Gebete und einer der beiden Eingänge des Teufelspfades, der Mysidia mit der Stadt Baron verbindet. Mysidia ist zudem die Heimat des Wasserkristalls.

Gründungsgeschichte Bearbeiten

Als die Menschen begannen, Magie zu kriegerischen Zwecken zu nutzen, sagte der Weise Minwu dieser alten Kunst ab und gründete vor über 500 Jahren die Stadt Mysidia, in der der Gebrauch von Magie untersagt wurde. Später wurde es einigen Personen erlaubt, Magie zu Nutzen, jedoch nur zum Wohle der Menschheit. Mittlerweile bewohnen ausschließlich Magier Mysidia, welche aber immer noch nach der Philosophie des Gründers leben.

Handlung Bearbeiten

Zu Beginn des Spieles greift Cecil mit den Rotschwingen Mysidia an, um im Namen des Königs von Baron den Wasserkristall zu stehlen. Nachdem sich Cecil Baron abgewandt hat und von Leviathan angegriffen wurde, erwacht der Dunkelritter nahe der Stadt. Als ungebetener Gast betritt er diese, wobei die wütenden Bewohner ihn mit Zaubern wie Wicht, Schwein und Gift belegen. Cecil wendet sich deshalb an den Ältesten und erklärt, dass er von Baron verbannt worden sei und nun Golbez bekämpfen würde. Der Älteste entgegnet ihm jedoch, dass er Golbez nicht besiegen könne, solange er sich als Dunkelritter der schwarzen Magie hingeben würde und deswegen mithilfe der Zwillinge Palom und Porom den Berg der Tortur erklimmen müsse, wo er zum Paladin werden solle.

Nachdem Cecil die Wandlung vollzogen und die Klinge der Legende erhalten hat, kehrt er zurück nach Mysidia. Die Bewohner glauben Cecil nicht, doch als er zum Weisen mit dem Schwert zum Ältesten zurückkehrt, sagt dieser, dass Cecil laut der Legende von Mysidia der Auserwählte sei und er Golbez besiegen müsse. Dann öffnet der Älteste den Zugang zum Teufelspfad, damit Cecil nach Baron zurückkehren kann.

Nachdem Golbez im Besitz aller Kristalle gelangt ist, kehrt Cecil erneut nach Mysidia zurück. Dort betet er mit dem Ältesten im Haus der Gebete. Da taucht der Mondwal in der Nähe der Stadt auf, der Cecil zum roten Mond bringen kann.

Als der Paladin sich dann dem finalen Kampf gegen Zeromus stellt, kommen alle seine Freunde zum Haus der Gebete, um mit dem Ältesten für Cecils Sieg zu beten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.