FANDOM


Ivalice Karte FFXII

Politische Karte von Ivalice

Nabradia war eine der wichtigsten politischen Mächte in Final Fantasy XII. Es ist ein kleines Königreich nördlich von Dalmasca und wurde zwei Jahre vor den Hauptgeschehnissen vom Archadianischen Imperium erobert.

Geografie Bearbeiten

  • Totenstadt Nabudis - Nabradias Hauptstadt. Wurde durch eine Explosion vernichtet, inzwischen eine Ruine voll untoter Monster.
  • Nabreus-Sümpfe - Eine neblige Sumpflandschaft voll untoter Monster.
  • Mosphora-Berge - Eine Berglandschaft, die die Region Dalmasca von Nabradia trennt.
  • Salika-Wald - Ein dichtes, verzweigtes Waldgebiet.

Lehren der Weisen Bearbeiten

Die Lehren der Weisen Nr. 35/78:

„Ein Nachbarstaat Dalmascas. Wie auch dieses entstammt Nabradia ebenfalls dem Geschlecht des Dynast-Königs Raithwalls, der einst Ivalice einte. Umgeben von schöner Natur und reich an Bodenschätzen, blühten hier vor allem die Landwirtschaft und das Handwerk. Als Reaktion auf innere Unruhen, die durch politische Machtkämpfe entstanden, fiel das Imperium Archadia vor zwei Jahren in Nabradia ein. Die Hauptstadt Nabudis wurde, nachdem sie bereits mehrere Tage belagert worden war, Opfer einer geheimnisvollen Explosion und vollständig ausgelöscht. Mit ihr fiel auch das Königreich.“

—Information aus dem Clan-Bericht, Monster-Katalog-Eintrag Dunkelelementar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki