Fandom

Final Fantasy Almanach

Nord-Berg

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Lenna Nord-Berg.png

Der Nord-Berg ist ein Ort in Final Fantasy V und befindet sich nördlich von Carwen. Hierhin begab sich der Winddrache des Königs von Tycoon, nachdem der Windkristall zerbrach. Seitdem steht der König unter einem Fluch des Hexers Exdeath und begab sich offenbar ebenfalls hierher auf den Nord-Berg, denn kurze Zeit darauf kann dort sein Helm gefunden werden. Außerdem lässt er den Winddrachen zurück, verschwindet aber dennoch spurlos. Die Spitze des Nord-Bergs kann über mehrere Höhlen erklommen werden. Dort oben wachsen weiterhin äußerst giftige Pflanzen.

Handlung Bearbeiten

FFV Bahamut.png

Auf der Suche nach dem König begeben sich Lenna, Faris, Galuf und Bartz nach Carwen, wo sie Gerüchte über den Winddrachen hören, der auf dem Nord-Berg gesichtet worden soll. Sie erklimmen den Berg und finden unterwegs den Helm des Königs. Lenna ist sehr besorgt um sein Wohl und läuft gleich zum Helm, als sie plötzlich von einem Giftpfeil getroffen wird und zusammenbricht. Zusätzlich ereignet sich ein kleines Erdbeben und lässt eine Kluft zwischen Lenna und dem Rest der Gruppe entstehen. Der Pfeil stammt von Magissa, einer Ganovin, die es auf die Hörner des Winddrachen abgesehen hat, sich aber jetzt noch viel mehr darüber freut, dass ihr die Prinzessin in die Arme gelaufen ist. Faris springt über die Kluft, doch als das Erdbeben noch mehr Gestein erfasst und versinken lässt, wird sie beinahe in die Tiefe gerissen, kann sich jedoch noch abfangen und klettert wieder herauf. Sie spannt ein Seil hinüber zu Galuf und Bartz, woraufhin sich alle vier gegen Magissa und ihren Mann Forza stellen.

Im Anschluss finden sie den schwer verwundeten Winddrachen auf dem Gipfel. Sofort kümmert sich Lenna um dessen Heilung, indem sie durch die Giftsträucher zum Drachengras läuft. Dieses Gras braucht Hiryu, damit seine Wunden heilen, allerdings ist jetzt Lenna selbst erneut vergiftet. Sie bricht wieder zusammen und hofft darauf, dass Hiryu gesund werden möge. Er wiederum kommt dank des Drachengrases schnell wieder zu Kräften und heilt seinerseits Lennas Vergiftung. Hiryu lässt die Gruppe von nun an auf seinem Rücken reiten und dient ihr als Transportmittel.

Nach der Fusion der Welten dient der Nord-Berg als Aufenthaltsort eines anderen Drachen - hier lässt sich ihr König Bahamut nieder und wartet auf einen Herausforderer. Der Nord-Berg befindet sich nun in einer Wüste, umringt von einem Gebirge. Er kann nur mit Hilfe eines schwarzen Chocobo erreicht werden.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki