Fandom

Final Fantasy Almanach

Rinoa Heartilly

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

ChocoboFeder2.jpg Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats August 2010 gewählt. ChocoboFeder.jpg


Rinoa Heartilly
Rinoa
Herkunft Deling-City, Timber
Geburtsdatum 3. März
Alter 17
Größe 1,63 m
Blutgruppe Unbekannt
Augenfarbe Dunkelbraun
Haarfarbe Schwarz mit hellen Strähnen
Waffe Blaster Edge
Spezial-Technik Kombi, Vari


Rinoa Heartilly (jap. リノア・ハーティリー, Rinoa Hātirī; frz. Linoa) ist die Tochter des galbadianischen Oberst Carway. Wegen dessen Engagements im Hexenkrieg wandte sich Rinoa von ihm ab, und trat aus Protest der Waldeule bei, einer Widerstandsbewegung, die die Wiederherstellung der Unabhängigkeit Timbers anstrebt.

Rinoa ist ein sehr emotionaler Mensch, dem es schwer fällt, seine Gefühle zu verbergen. Für manche ist sie deswegen sehr anstrengend, denn sie ist auch nicht auf den Mund gefallen, und wenn sie etwas stört, scheut sie nicht, ihrem Ärger Luft zu machen. Streitereien und Problemen geht sie grundsätzlich nicht aus dem Weg, auch wenn sie weiß, dass sie leicht angreifbar ist und schnell unterliegt.

Wegen des frühen Todes ihrer Mutter und dem schlechten Verhältnis zu ihrem Vater sehnt sich Rinoa nach Zuneigung und Liebe und ist innerlich nicht sehr gefestigt. Sie erscheint daher oft naiv und unbeholfen, doch ihre Entschlossenheit und Zielstrebigkeit geben ihr die Kraft, weiter voranzuschreiten und nicht aufzugeben.

Im Kampf verwendet Rinoa eine Blaster Edge, eine flugfähige Klingenwaffe, die wie eine Armbrust abgefeuert wird. Außerdem wird sie von ihrem treuen Hund Angel unterstützt, der ihr mit verschiedenen Techniken im Kampf zu Hilfe eilt. Später im Spiel erlernt Rinoa die Vari-Magie, die sie Zauber mit besonders mächtiger Wirkung beschwören lässt.

Handlung Bearbeiten

Rinoa Heartilly ist die Tochter von Oberst Carway und der Sängerin Julia Heartilly. Als sie fünf Jahre alt war, starb ihre Mutter jedoch bei einem Autounfall. Rinoa wurde später ein Mitglied der Waldeule, einer Widerstandsgruppe aus Timber, und schaffte es, neben Thon und Watts deren Anführerin zu werden. Ihr Vater, Oberst Carway, weiß jedoch von dieser Aktivität und lässt sie ohne weitere Probleme gewähren.

Squall & Rinoa.jpg

Squall und Rinoa tanzen zusammen

Ein Jahr vor Beginn der Spielhandlung hatte sie eine Beziehung mit Squalls ständigem Rivalen Cifer Almasy, von dem sie über die SeeDs erfuhr. Das erste Treffen mit Squall findet während der Abschlussfeier der SeeDs im Balamb Garden statt, wo sie im Sinne der Waldeule den Direktor Cid Kramer aufsucht, um ihn von ihrem Anliegen zu überzeugen. Nach dem Tanz mit Squall findet sie Cifer, der sie zum Direktor führt. Sie bittet um Hilfe und Cid gewährt ihr trotz der geringen Bezahlung, die Rinoa bieten kann, drei SeeDs. Die drei entsandten Söldner sind Xell Dincht, Selphie Tilmitt und Squall Leonhart.

Rinoas Raum Eule.jpg

Squall wurde von Rinoa als SeeD unter Vertrag genommen

Rinoa umarmt Squall bei dessen Ankunft in Timber, weil sie sich so sehr freut, dass ihr die SeeDs tatsächlich Unterstützung anbieten. Dennoch ist sie enttäuscht, dass Cifer nicht in der Gruppe ist. Die SeeDs assistieren beim von der Waldeule erstellten Plan, den Präsidenten Galbadias, Vincer Deling, bei seiner Einreise nach Timber per Zug zu entführen, indem sie seinen Waggon bei voller Fahrt abkoppeln und austauschen. Dies gelingt zwar, jedoch war der an Bord befindliche Präsident lediglich eine Attrappe. Die Mission wird von den SeeDs als Fehlschlag eingestuft und ihr Vertrauen in die Waldeule schwindet.

Bei der Rückkehr in den Zug der Waldeule erstellen deren Anführer eifrig einen neuen Plan, der vorsieht Deling bei einer Fernsehansprache in Timber zu entführen; aber die SeeDs bleiben skeptisch. Squall verlangt von Rinoa die Einsicht in den Leistungsvertrag zwischen den Waldeulen und den SeeDs und stellt fest, dass die SeeDs so lange an die Waldeule gebunden sind, wie Timber unter der Besetzung Galbadias steht. Damit muss Squall weiterhin Rinoas Anweisungen folgen.

Auf dem Weg zum Sender erfahren sie von den Einwohnern mehr über die Streitkräfte der Galbadianer, wodurch sie ihr aktuelles Vorhaben aufgeben müssen. Als Rinoa verzweifelt einen neuen Plan erstellt, klärt Squall sie harsch über seinen Missmut auf, bei einer so unfähigen Organisation teilnehmen zu müssen, und stellt ihre Ziele in Frage. Rinoa verlässt gekränkt den Ort. Später betritt sie eigenständig den Sender, auf der Suche nach Cifer, aber sie kommt zu spät.

Die SeeDs treffen sie dort und Squall streitet erneut mit ihr über ihre Ansichten im Leben. Auslöser war Cifer, der sich auf die Seite der Hexe Edea gestellt hat. Sie verlassen Timber in Richtung Galbadia Garden. Auf dem Weg streiten sie sich erneut, diesmal über Squalls Kaltherzigkeit gegenüber seinen Kameraden, wobei sich Rinoa im Nachhinein für ihre Worte bei ihm entschuldigt.

Im Empfangsraum des Galbadia Garden angekommen, erzählt sie von ihrer Beziehung mit Cifer, von dessen Tod sie nun ausgehen. Anschließend erhält die gesamte Truppe einen neuen Befehl vom Balamb Garden, den der Direktor des Galbadia Garden Dodonna übermittelt; dabei gibt Rinoa vor, ein SeeD zu sein. Sie treffen Irvine Kinneas, der sie bei ihrem nächsten Auftrag unterstützen soll. Bei einer Parade in Deling-City sollen die SeeDs ein Attentat auf die Hexe Edea verüben. Ihr Kontaktmann dazu ist Rinoas Vater Oberst Carway. Als sie bei diesem ankommen, weiß er natürlich, dass Rinoa kein SeeD ist, und sperrt sie aus Sicherheitsgründen in seinem Haus ein.

Rinoa.jpg

Rinoa plant, Edea den Odyne-Reif anzulegen

Nach der Besprechung gelingt ihr die Flucht und sie eilt zu Quistis. Sie erklärt ihr, wie sie die Hexe stoppen will, nämlich mithilfe des Reifs von Prof. Odyne, den sie der Hexe anlegen muss und der diese so bannen soll. Quistis glaubt aber nicht an den Erfolg einer solchen Aktion und hält sich lieber an den besprochenen Plan. Folglich vollzieht Rinoa ihr Unterfangen auf eigene Faust und infiltriert den Präsidentenpalast. Sie bietet Edea den Reif als ein Geschenk an; die Hexe jedoch belegt Rinoa mit einem Zauber, welcher sie kontrolliert. Rinoa folgt ihr daher wie eine Marionette auf den Balkon und Edea haucht zwei Schmelkestatuen Leben ein, die Rinoa, die der Hexe geopfert werden soll, angreifen und töten sollen.

Squall und Irvine erreichen den Präsidentenpalast jedoch rechtzeitig, um sie zu retten. Das Attentat schlägt dann aber fehl und die SeeDs inklusive Rinoa werden in das Wüstengefängnis gebracht. Irvine gelingt jedoch die Flucht und er befreit auf Befehl von Oberst Carway Rinoa und die anderen. Während ihrer Gefangenschaft erfahren sie von einem Raketenangriff auf den Balamb und den Trabia Garden, aufgetragen von Edea persönlich, als Rache für das Attentat in Deling-City. Sie teilen sich in zwei Gruppen auf. Selphies Gruppe infiltriert die Raketenbasis und sabotiert die Raketenlaufbahnen nach Trabia, während Squalls Gruppe den Balamb Garden informiert und seine Antriebssysteme aktiviert, wodurch der Garden aus der Gefahrenzone schwebt.

Nachdem dies vollzogen ist und sich der Garden von der Rebellion der Garden Aufseher unter den Befehlen von Master Norg erholt, bittet Rinoa Squall um eine kleine Rundführung durch den Garden (sofern sie sich bei der Gruppenaufteilung nach dem Ausbruch aus dem Gefängnis in dessen Truppe befand). Während diesem Spaziergang erkennt sie eine andere Seite an dem sonst so einzelgängerischen Squall. Ihr Interesse für ihn wächst dadurch mehr und sie versucht, ihn von nun an ständig aufzuheitern.

Nach dem Zusammenstoß mit Fisherman's Horizon, der Vertreibung der galbadianischen Truppen, der Wiedervereinigung mit Selphies Gruppe und der vollkommenen Reparatur des Gardens, wird Squall zum Kommandant von ebendiesem ernannt. Zu seinen Ehren planen Rinoa und die SeeDs ein Konzert, zu dem Rinoa ihn einlädt und ihm während diesem wieder ein Stück näher kommt. Squall beschließt anschließend, zum Trabia Garden zu fliegen und beim Wiederaufbau zu helfen, da dieser trotz Selphies Sabotage völlig zerstört wurde. Dort zweifelt Rinoa an ihren eigenen Fähigkeiten und will für die anderen keine Belastung sein. Anhand des sich nun entwickelnden Gespräches erschließt sich, dass alle außer ihr gleichzeitig im selben Waisenhaus aufwuchsen, weshalb sich Rinoa ein wenig ausgegrenzter fühlt. Dennoch machen sich alle sich auf den Weg dorthin. Unterwegs leiht sich Xell Squalls Ring Griever, um diesen an Rinoa weiterzuleihen, damit diese sich besser fühlt.

Am Waisenhaus angekommen werden sie vom ebenfalls mobilen Galbadia Garden überrascht und attackiert. Während dem Kampf der Garden bekriegen sich die Truppen auf beiden Seiten. In der Hektik des Gefechts stürzt Rinoa beinahe über den Rand des Garden, kann sich aber gerade noch festhalten. Squall rettet sie daraufhin rechtzeitig vor einem Absturz. Als sie gemeinsam den Galbadia Garden betreten wollen, will Rinoa Squall seinen Lieblingsring zurückgeben, dieser jedoch meint, sie könne ihn weiter behalten. Im Inneren des Garden treten sie der Hexe Edea gegenüber, und nach deren Niederlage verfällt Rinoa in einen komatösen Zustand.

Squall rettet Rinoa.png

Squall rettet Rinoa im Weltall

Squall sorgt sich sehr um Rinoa und setzt alles daran, sie aus ihrem Koma zu erwecken. Während er sie auf dem Rücken trägt, begibt er sich zu Fuß auf den Weg zum verborgenen Kontinent Esthar. Dort angekommen werden er und Rinoa in den Weltraum zur Lunarside Basis geschickt, wo Rinoa dann aufwacht, jedoch unter der Kontrolle der Hexe Artemisia steht. Ihr Geist wanderte von Edea zu Rinoa, nachdem Edea das zweite Mal besiegt wurde. Artemisia benutzt Rinoa, um das Grab der Hexe Adell zu öffnen und hinterlässt Rinoa anschließend im Weltraum, wo sie sterben soll. Sie wird jedoch von Squall gerettet, der seine Rettungskapsel verlassen hat und mit ihr zur verlassenen und einsam umherschwebenden Ragnarok gleitet.

SquallbefreitRinoa.png

Squall verhindert, dass Rinoa versiegelt wird

An Bord der Ragnarok kommuniziert Squall mit Esthar und aktiviert den Autopiloten des Schiffs, sodass sie zurück zum Planeten gelangen. Während dieser Reise teilen die beiden zärtliche Momente und unterhalten sich über ihre tiefsten Gefühle. Die Landestation meldet anschließend, dass Rinoa sofort nach der Landung unter Arrest genommen werden soll. Sie wird in ein neues Grab im Hexenmausoleum gebracht, was Squall auf Rinoas ausdrücklichen Wunsch nicht verhindert; sie wolle nämlich niemanden fremdbestimmt und daher ungewollt verletzen und sehe darin die einzige Chance, dies umzusetzen. Squall bricht dann aber nach einigen Überlegungen und einem Gespräch mit den anderen das Siegel des Grabes und rettet Rinoa erneut. Er bringt sie zu Edeas Haus, wo Rinoa ihre Sorgen und Ängste äußert, dass sie wieder von der Hexe besessen werden könnte, woraufhin Squall sich insgeheim schwört, in einem solchen Falle ihr Hexenritter zu werden. Sie soll weiterhin bei ihm bleiben, denn der wahre Feind sei Artemisia. Sie versprechen sich, dass sie im Blumenfeld vor dem Waisenhaus aufeinander warten, sollten sie jemals wieder voneinander getrennt werden.

Zurück in Esthar landen die SeeDs mithilfe der Ragnarok in der Lunatic Pandora und bekämpfen hier Cifer sowie die Hexe Adell, die nun unter der Kontrolle von Artemisia steht. Artemisia trägt Cifer die Entführung von Rinoa auf und koppelt Rinoa an den physischen Körper von Adell. Squall muss Adell besiegen, ohne Rinoa dabei Schaden zuzufügen. Nach Adells Vernichtung übertragen sich deren Hexenkräfte auf Rinoa, wodurch es Artemisia erneut gelingt, Rinoa zu kontrollieren.

Rinoa04.jpg

Rinoa setzt ihre Kräfte ein, um Squall zu retten

Ellione setzt ihre Kräfte ein, um Artemisia und Rinoa in der Zeit zurück zu schicken, damit Artemisia die Zeitkomprimierung einleiten kann, was nur möglich ist, wenn das Bewusstsein des Ausführenden in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existiert. Da dieser Vorgang jedoch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, werden Squall und die SeeDs erst in die Zukunft geschickt, ehe es zu einem Abschluss kommt. Sie betreten Artemisias Schloss in der Zukunft und brechen dort die acht Siegel. Nach der endgültigen Vernichtung Artemisias normalisiert sich der Zeitfluss wieder, jedoch sind die Helden in der Zeit verschollen. Jedem von ihnen gelingt aber die Rückkehr in die Wirklichkeit, indem sie sich erinnern, wer sie sind und wo sie sein wollen. Rinoa erscheint auf dem Blumenfeld, aber von Squall ist nichts zu sehen.

Mit Hilfe ihrer Hexenkräfte findet sie Squall am Rande der Zeit und befördert ihn zurück zu sich auf das Blumenfeld. Im Abspann befinden sie sich auf einem Balkon und betrachten die Sterne. Rinoa zeigt auf eine Sternschnuppe, worauf Squall lächelt, sie in seine Arme zieht und küsst.

Bekannte Szenen mit Rinoa Bearbeiten

Tanzszene beim Abschlussball
Squall rettet Rinoa aus dem Hexenmausoleum
Die Liebe der Hexe und des Löwen

Triple TriadBearbeiten

Rinoa-Karte
TT Rinoa.png
Level 10 (Spieler-Karte)
Element keins
Gewinnen von General Carway (nachdem man die Ifrit-Karte an ihn verloren hat)
Hinterlassen von N/A
Karten-Wandler 1 x Rinoa-Karte wird zu 3 x Teufels-Reif

Galerie Bearbeiten

TriviaBearbeiten

Rinoa in Dollet.jpg

Rinoa nahm in der Demoversion Selphies Platz ein

  • In einer ursprünglichen Demofassung von Final Fantasy VIII war Rinoa während dem Dollet-Einsatz anstatt von Selphie Bestandteil der Truppe.
  • Neben ihrem Ring, weißen Federn und Flügeln scheinen auch Sternschnuppen eine Bedeutung für Rinoa zu haben. Denn einerseits deutet sie in ihrer Einführungs- sowie in der Schlusssequenz auf ebensolche, andererseits stehen ihre stärkste Waffe, der Shooting Star (dt. "Sternschnuppe") und Angels mächtigster Angriff, Sternschnuppe, damit direkt in Verbindung.
  • Der Kardinal, ein aufrüstbares Waffenmodell von Rinoa, stellt in Dissidia eine exklusive Waffe Artemisias dar.
  • Es gibt verschiedene Thesen und Gerüchte, in denen behauptet wird, dass Artemisia und Rinoa ein- und dieselbe Person seien; jedoch dementierte Square diese.
  • Für eine technische Demo der Playstation 2 wurde die Tanzszene des Abschlussballs restauriert, um exemplarisch zu zeigen, inwieweit sich die technischen Möglichkeiten im Bezug auf die Grafik verbessert haben.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki