FANDOM


Sin
Sin2

Sin ist eine Geißel, die seit Urzeiten in der Gestalt eines Meeresungeheuers den Bewohnern von Spira Albträume bereitet. Laut der Story in FFX ist diese bösartige Energie prinzipiell unbesiegbar und ähnlich wie ein Virus wechselt sie nur ihre Wirte, um immer wieder von Neuem Unheil über die Bevölkerung zu bringen. In FFX wurde offenbar Tidus’ Vater Jekkt von dieser virusähnlichen, bösartigen Energie befallen, was der Story von Final Fantasy X eine gewisse Tragik verleiht.

Die Bewohner von Spira sind der Meinung, dass Sin die Strafe für ihre Sünden darstellt, und aus diesem Grunde immer wieder kehrt. Dieses Monster kann von Zeit zu Zeit unschädlich gemacht werden, worauf jeweils eine so genannte Stille Zeit folgt, eine Periode, in welcher die Bewohner von Spira von Sins Zerstörungswut verschont bleiben. Da nach dem Glauben der Bewohner Spiras nur ein sehr mächtiges Medium Sin besiegen kann, sind Media sehr angesehen in der Bevölkerung.

Entstehung von Sin Bearbeiten

Tausend Jahre vor den Ereignissen von Final Fantasy X brach ein Krieg zwischen Zanarkand und Bevelle aus. Bevelles Maschina waren den Media von Zanarkand überlegen und so kam es, dass Ju-Yevon, der Herrscher von Zanarkand, vor dem finalen Angriff von Bevelle, alle Bewohner und Media von Zanarkand, auf dem Berg Gagazet versammelte und sie alle zu Asthra machte. Darauf beschwor er mit ihrer Hilfe Sin, als eine Hülle um sich zu schützen, während er im Inneren eine Kopie vom echten Zanarkand beschwörte; das sogenannte Traum-Zanarkand, um wenigstens den Schein zu wahren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki