Fandom

Final Fantasy Almanach

Sin-Schuppe

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Sin-Schuppen sind Körperfragmente von Sin, die dieser auf seiner Haut erschaffen kann und sie zum Teil auch verliert. Sin-Schuppen greifen, wie auch Schuppenreste, alles in ihrer Nähe, was nicht zu Sin gehört, an und säen Vernichtung.

Arten von SchuppenBearbeiten

Es gibt jede Menge Arten von Schuppen, die allesamt als Bossgegner in Erscheinung treten.

  • Esum: Zwei dieser keilförmigen Schuppen erscheinen zu Beginn des Spiels in Zanarkand, wobei lediglich die zweite als Boss bekämpft wird, welche mitten auf dem Highway einschlägt und den Weg versperrt. Die Schuppe wird von Auron und Tidus besiegt, worauf sie zur Kristallsäule erstarrt. Die ander hingegen steckt in einem Hochhaus und lässt von seinem Haupttentakel jede Menge Schuppenreste auf den Highway regnen.
  • Ekyu: Diese quallenartige Schuppe verliert Sin beim Angriff auf Kilika. Sie fällt ins Meer, wo die ihr folgenden Schuppenreste den bewusstlosen Tidus angreifen, welcher von Wakka gerettet wird. Die beiden können die Schuppe in einem Unterwassergefecht unschädlich machen.
  • Gunoh: Diese pflanzenartige Schuppe erscheint am Eingang zum Tempel von Kilika und wurde wahrscheinlich bei Sins Angriff zurückgelassen. Bei dem Wettrennen zum Tempel stoßen die Gefährten auf die Schuppe, welche zunächst in ihrem Panzer den Weg versperrt und ihre Arme wie Tentakel durch den Boden wachsen lässt. Diese sind einzeln zu bekämpfen, bis Gunoh schließlich aus ihrem Panzer erscheint und besiegt werden kann.
  • Ghi: Diese Schuppe ist eine ganz besondere Erschaffung der Bürgerwehr. Sie diente zur Anlockung von Sin an der Mi'Hen-Offensive und wurde zusammengesetzt aus Kopf-, Körper- und Arm-Fragmenten. Beim Scheitern der Offensive bricht diese Schuppe aus und muss von den Gefährten bekämpft werden. Nach der ersten Niederlage der Schuppe ersteht sie noch ein zweites Mal auf und wird von Auron, Yuna und Seymor schließlich vernichtet.
  • Gnai: Diese Schuppe ist ahnlich wie Gunoh, wird jedoch zuerst in der Pflanzenform und anschließend in der Panzerform bekämpft. Anstelle der Tentakelarme wird diese Schuppe von Sin selbst beschützt.
 
Sin-Schuppe Esum.jpg
 
EkyuFFX.jpg
 
GunohFFX.jpg
 
Sin-Schuppe Ghi.jpg
 
Gnai FFX.png

Verhalten der SchuppenBearbeiten

Da die Schuppen ein natürlicher Teil von Sin sind, zeigt dieser nach Verlust der Schuppen meist ein ungewöhnliches Verhalten. Ist eine Schuppe an irgendeinem Ort der Welt am Leiden, so nimmt Sin dies wahr, ähnlich einer Mutter, wenn ihre Kinder leiden, und er kehrt zu diesem Ort zurück, um die Schuppen aufzusammeln. Dieses Verhalten hat sich die Bürgerwehr zu Nutze gemacht um bei der Mi'Hen Offensive die Schuppe Ghi in einem Käfig, welcher über dem Meer an einer Klippe hing, mit Elektroschocks zu quälen, wodurch die Schuppe "aufheulte". Sin kam dabei tatsächlich wie geplant, war nur leider viel zu stark für sämtliche Beteiligten.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki