Fandom

Final Fantasy Almanach

Such Chocobo, such

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mene und Choco in Chocobos Wald FFIX.png

Zidane trifft auf Mene und Choco

Such Chocobo, such ist ein Minispiel in Final Fantasy IX, welches in Chocobos Wald, Chocobos Lagune und Chocobos Luftgarten verfügbar ist. Es ist spielbar, nachdem man auf CD 1 am Jagdfestival in Lindblum teilgenommen hat und die Stadt durch das Erddrachentor verlässt. Zunächst trifft der Spieler auf Mene und Choco, die sich in Chocobos Wald aufhalten. Mene bietet Choco als Reittier an und der Spieler erhält sein erstes Gizarkraut. Damit kann er den Chocobo rufen, sofern er auf den Fußspuren auf der Weltkarte steht. Betritt man den Wald anschließend zusammen mit Choco, so bietet Mene an, dass man mit dem Chocobo auf Schatzsuche gehen kann für ein kleines Entgelt.

AblaufBearbeiten

Sobald man das geforderte Entgelt an Mene bezahlt hat, darf man innerhalb eines bestimmten Zeitlimits so viele Schätze ausgraben, wie möglich. Dabei gräbt Choco durch Betätigen der Viereck-Knopf.png-Taste und prüft, ob sich in der Nähe ein Schatz versteckt. Anhand des Krähens kann, wie im Weltmodus bei der Schatzjagd mit den Chocobos, erkannt werden wie weit der Schatz noch entfernt ist. Für jeden gehobenen Schatz gibt es Punkte, die der Spieler später bei Mene gegen Items eintauschen kann. Gleichzeitig steigt während des Grabens Chocos sogenannter Schnabel-Lv., wovon abhängt, wie schnell der Chocobo graben kann. Je höher der Schnabel-Lv., desto tiefer gräbt sich der Chocobo mit seinem Schnabel und umso eher sind die Schätze gehoben.

GrabeorteBearbeiten

Chocobos WaldBearbeiten

Das Minispiel beginnt in Chocobos Wald in dem Choco zunächst einen Großteil des Waldes zum Graben zur Verfügung steht. Nachdem Choco sich in einen roten Chocobo verwandelt hat, stehen in dem Wald auch zwei kleine Felsen als mögliche Grabungsorte zur Verfügung. Tritt man während der Schatzsuche an diese näher heran, so kann man sie mittels der X-Knopf.png-Taste erklimmen bzw. herunterklettern. Für 60 Gil hat der Spieler hier jeweils 60 Sekunden Zeit, um so viele Schätze wie möglich zu erhalten.

Chocobos LaguneBearbeiten

Nachdem Choco sich in einen hellblauen Chocobo verwandelt hat, kann er in seichtem Wasser laufen. Sofern dem Spieler die Blaue Narzisse oder Hildegard III besitzt, kann er sich zur Inselkette Salvage, südöstlich von Daguerreo begeben, um dort Choco zu rufen und zur Lagune zu gelangen. Dort angekommen bietet Mene seine Dienste zum halben Preis und zur halben Zeit an, da Choco nicht die gesamte Lagune betreten und Ausgrabungen durchführen kann. Dies ändert sich, sobald er zum dunkelblauen Chocobo wird. Dann bietet Mene die Schatzsuche wieder zum gewohnten Preis von 60 Gil an. Jedoch ist es schwerer Schätze im tiefen Wasser zu bergen, als im seichten.

Chocobos LuftgartenBearbeiten

Der letzte Ort, an dem Ausgrabungen durchgeführt werden können ist Chocobos Luftgarten, der nur mittels goldenem Chocobo und einer Todesschote erreicht werden kann. Die Ausgrabungsfläche ist zwar bedeutend kleiner, als in den anderen zwei Gebieten, jedoch kommt erschwerend hinzu, dass nur auf dem festen Boden und nicht den Wolken gegraben werden kann. Da die Wege von einer Insel zur anderen sehr zeitintensiv sind und die Schätze noch tiefer vergraben liegen, kann es passieren, dass der Spieler anfangs nur wenige Schätze innerhalb der 60 Sekunden erhalten kann.

Besondere SchätzeBearbeiten

Neben normalen Gegenständen, wie Potions, Gil und Medizin sämtlicher Art, ist es auch möglich besondere Gegenstände auszugraben. Dazu gehören die sogenannten Choco-Karten, die zunächst Steintafel mit Abbildung heißen. Weiterhin ist es möglich Todesschoten, Gizarkraut und Tafelbruchstücke zu finden. Letztere sind, ebenso wie die Choco-Karten, besonders tief vergraben, sodass es lange dauert, bis Choco sie gehoben hat.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki