Fandom

Final Fantasy Almanach

Terra Branford (Dissidia)

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Klein-Cloud FFVII.png
Dieser Artikel oder Abschnitt zu einem Charakter ist ein Stub. Du kannst dem Final Fantasy Almanach helfen, indem du ihn erweiterst.
Grund: siehe Diskussion:Krieger des Lichts (Dissidia)
Terra Branford
Terra Branford Dissidia.png
Porträt(s)
Normales Kostüm Erstes alternatives Kostüm
Zweites alternatives Kostüm Drittes alternatives Kostüm
Kana ティナ・ブランフォード
Romaji Tina Buranfōdo
Japanischer Name Tina Branford
Ursprüngliches Spiel Final Fantasy VI
Story Schwierigkeit *****
EX-Modus Trance
EX-Ausbruch Tumultschwert
Japanischer Sync. Yukari Fukui
Englischer Sync. Natalie Lander


Terra Branford ist eine der Helden, die in Dissidia: Final Fantasy auf der Seite von Cosmos stehen. Ein Mädchen, das mit der Kraft der Esper gesegnet wurde und deshalb mächtige Zauber sprechen kann. Dabei besitzt sie sowohl nahe als auch weiter entfernte Magieangriffe. Zuvor wurde Terra gezwungen, gegen ihren Willen für Chaos zu kämpfen, jedoch hat sie diese Ereignisse hinter sich gelassen und steht nun auf der Seite von Cosmos. Ihr Erzfeind Kefka versucht währenddessen, sie wieder auf die Seite von Chaos zurückzuholen, was ihm letztendlich nicht gelingt.

HandlungBearbeiten

Dissidia 012 Final FantasyBearbeiten

Sie kehrt zusammen mit den anderen Charakteren aus dem ersten Dissidia in Dissidia 012 Final Fantasy zurück, jedoch als eine vorrübergehende Kriegerin von Chaos. Sie wird von Kefka Zauber manipuliert und so zum Kämpfen gezwungen. Kefka und Kuja sind sich nicht gut gesinnt und so versucht Kuja diesen zu verärgern, indem er Terra von dem Bann befreit. Daraufhin kommt sie wieder zu Bewusstsein, weshalb sie nicht mehr kämpfen möchte.

Kapitel 2: Stern EyesBearbeiten

Als Kefka sie für den Ungehorsam bestrafen will, schreitet Vaan ein, besiegt Kefka und nimmt Terra mit sich. Sie möchte, dass er sie tötet, damit sie nicht noch weitere Menschen verletzt. Vaan hingegen schlägt ihr vor, dass sie ihren eigenen Weg gehen und nicht kämpfen soll, wenn sie nicht will. Zudem sagte er ihr, dass sie im interdimensionalen Riss auf ihn warten soll, denn er würde sie abholen, wenn alles vorbei ist und Cosmos die Schlacht gewonnen hat.

To a New PathBearbeiten

In diesem Unterkapitel des Reports wird Terra spielbar. Terra denkt im Interdimensionalen Riss, wo sie sich von Vaan trennte, über dessen Worte nach. Derweil entdeckt sie Imitationssoldaten, die zum Heiligtum der Ordnung wollen. Terra stellt sich ihnen in den Weg, da sie sich Sorgen um Vaan macht. Von nun an wird sie nicht etwa kämpfen, um zu zerstören, sondern um zu beschützen. Im Heiligtum der Ordnung angekommen, bricht Terra zusammen. Obwohl der Krieger des Lichts in ihr eine Gefahr sieht, hilft Cosmos ihr dabei ihren eigenen Weg bestimmen zu können. Sobald sie erwacht ist sie nicht länger an Chaos gebunden.

GalerieBearbeiten

 
Dissidia Terra CG-Render.jpg
 
Terra Render 012.png
 
Terra Dissidia Ending.jpg
 
Terra Dissidia012.png
 
Terra Selbstmord.jpg

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki