Fandom

Final Fantasy Almanach

Tidus

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion12 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Tidus
Tidus Portrait FFX.jpg
Japanische Sync. Masakazu Morita
Englische Sync. James Arnold Taylor
Rasse Mensch
Herkunft „Traum-Zanarkand“
Alter 17
Größe 1,75 m
Augenfarbe Blau
Haarfarbe Blond
Händigkeit Rechts
Ekstase Schwert-Tech
Waffen Schwerter
Solariswaffe Ultima-Schwert


Tidus (ティーダ Tīda in der japanischen Version) ist der Protagonist von Final Fantasy X. Zu Beginn des Spiels ist er ein gut aufgelegter Blitzball-Starspieler der Zanarkand Abes. Tidus verachtet seinen Vater Jekkt, welcher bis zu seinem Verschwinden vor 10 Jahren ebenfalls ein Top-Blitzballspieler war, weil Jekkt ihn immer kritisiert, z.B dass er es niemals schafft, so gut zu sein wie er. Tidus ist ein geschickter Kämpfer, der selbst die flinksten Gegner mit Leichtigkeit unschädlich macht.

HandlungBearbeiten

Artwork

Mit 17 Jahren ist Tidus der Starstürmer bei der Blitzballmannschaft Zanarkand Abes. Während eines Spiels der Abes gegen die Zanarkand-Duggles, im Rahmen des Jekkt-Cups, greift Sin unerwartet an und zerstört das Stadion. Tidus, der noch im letzten Moment das Stadion verlassen konnte, begegnet dort seinem alten Mentor Auron. Zusammen kämpfen sie sich durch die von Sin beschworenen Monstermassen, durch die Straßen der angegriffenen Metropole. Doch während Tidus vor Sin davonlaufen will, hat Auron andere Pläne. Er will das riesige Ungetüm benutzen, um Tidus nach Spira zu bringen, und lässt sich deshalb zusammen mit Tidus von ihm verschlingen.

Tidus wacht darauf alleine in den Ruinen des Tempels von Baaj auf. Er kämpft sich seinen Weg in die Hauptkammer des Tempels vor, um dort ein wenig Ruhe zu finden. Doch kaum dort angekommen wird er von einem weiteren Monster angegriffen. Anschließend wird er von einer Gruppe Menschen mitgenommen, dessen Sprache er nicht versteht. Als das junge Mädchen Rikku zu ihm kommt, sagt sie ihm, dass diese Leute Al Bhed seien. Daraufhin hilft Tidus ihnen, ein Schiff vom Grund des Meeres zu bergen. Während der Bergungsaktion werden sie angegriffen und getrennt.


Tidus erwacht dann am Strand der Insel Besaid, wo er Wakka trifft, den Trainer der Besaid Aurochs. Er bittet Tidus, bei ihnen mitzumachen. Daraufhin führt er ihn zum Dorf, wo er das Medium Yuna und ihre Leibgarde Lulu und Kimahri kennenlernt. Kurz darauf fahren sie nach Kilika mit der C.S. Liki, doch davor kriegt Tidus von Wakka das Bruderherz geschenkt. Während der Fahrt werden sie von Sin angegriffen. Nach dem Kampf zerstört Sin die Insel Kilika.

Nachdem Tidus in Kilika war, macht sich die Party auf den Weg nach Luca. Tidus ist beeindruckt, da er das erste Mal eine größere Stadt in Spira sieht, anstatt Dörfer wie Besaid oder Kilika. In Luca wird Yuna, während sie zusammen mit Kimahri und Tidus auf der Suche nach Auron ist, von den Al Bhed entführt. Tidus, Lulu und Kimahri können sie aber schließlich befreien. Danach folgt das Finalspiel der Besaid Aurochs gegen die Luca Goers, in dem Tidus erstmals für die Aurochs spielt, doch kurz vor Schluss lässt er sich gegen Wakka auswechseln. Nach dem Spiel der Aurochs wird das Stadion von Monstern angegriffen und Tidus und Wakka treffen nun auf Auron, mit dem sie gemeinsam die Monster bekämpfen. Schließlich setzt der junge Primas Seymor Guado seine Bestia Anima ein, vernichtet die Monster und wird so zum Liebling der Massen.

Nachdem Tidus von Auron erfährt, dass sein Vater Jekkt vor vielen Jahren zu Sin wurde und beide Braskas Leibgardisten geworden sind, macht sich die Gruppe über die Mi'hen-Straße auf zum Fungus Pass, wo sie auf Seymor treffen. Hier beginnt die Mi'hen-Offensive, bei der die Bürgerwehr vergeblich versucht Sin mit Ghi anzulocken und zu töten, doch er löschte den größten Teil der Bürgerwehr aus.

Im Macalania-Tempel stellen sich Tidus und die Party Seymor entgegen und besiegen ihn ein weiteres Mal, doch es wurde versäumt ihn zu besegnen, daher läuft er fortan als Leibloser durch Spira. Kurz darauf wird Yuna von den Al Bhed gekidnappt. Während die Gruppe versucht, Yuna zu befreien, erfährt Tidus erstmals, dass Yuna sterben wird, nachdem sie die Hohe Beschwörung einsetzt. Tidus und Rikku nehmen sich vor, einen Weg zu finden, Sin zu vernichten, ohne dass Yuna sterben muss.

Die Party reist zum Heim der Al Bhed, welches kurz darauf von den Guado angegriffen wird. Nach ihrer Flucht erfährt die Gruppe, dass Yuna sich in Bevelle aufhält. Mit der Fahrenheit reisen sie dorthin, werden jedoch kurz vor ihrer Landung von Efrye aufgehalten. Nachdem sie das Monster erfolgreich besiegen konnten, infiltrieren sie die Hochzeit von Seymor und Yuna. Diese flieht jedoch in den Tempel von Bevelle.

Nachdem sie Yuna gefunden haben, werden sie gefangen genommen. Während Yuna, Auron, Lulu und Kimahri in das Labyrinth gebracht werden, müssen sich Tidus, Wakka und Rikku im Wasserkanal durchschlagen, dort begegnen sie auch der untoten Version von Efrye namens Efrye Altana. Nach der gemeinsamen Flucht treffen sie auf der geweihten Brücke erneut auf Seymour und stellen sich gegen ihn.

Macalania.jpg

Yuna und Tidus küssend im See

Nachdem sie Seymor besiegt haben, flieht die Party in den Macalania-Wald. Während sich der Rest ausruht, treffen sich Tidus und Yuna am See des Waldes. Yuna erzählt ihm, dass sie an ihren Glauben zu Yevon zweifelt. Des Weiteren spricht Tidus die Hohe Beschwörung an, von welcher er mittlerweile weiß, dass Yuna sterben könnte. Sie macht sich auch Sorgen über ihre Zukunft und die von Spira, doch Tidus versucht, sie mit Versprechungen über sein Zanarkand und eine gemeinsame Zukunft wieder aufzuheitern. Aus heiterem Himmel beginnt Yuna zu weinen und Tidus bewegt sich zu ihr hin und küsst sie unter dem hellen Vollmond. Danach kehren beide zur Gruppe zurück.

An der Spitze des Berg Gagazet erfährt Tidus von der Asthra aus Bevelle, dass er und sein Vater Jekkt ein Traum der Asthra sind, die ähnlich wie die Bestias beschworen wurden und aus einem ebenso erträumten Zanarkand kommen. Yevon hat während des Maschina-Krieges versucht, die Erinnerung an Zanarkand zu bewahren, und schloss die Überlebenden der Stadt in Stein ein, um aus deren Erinnerung ein neues Zanarkand zu beschwören. Daraufhin beschwor Yevon selbst eine Schutzhülle um sich herauf, um sich und die Asthra zu schützen. Anschließend wandelte sich Yevon durch die andauernde Beschwörung zu Ju-Yevon. Sin attackiert seither die Städte der Menschen, um durch einen möglichen Fortschritt die Entdeckung des Traum-Zanarkands zu verhindern.

Als die Gruppe schließlich Zanarkand erreicht, macht sich die Party auf den Weg zum Yevon Dom. Dort erfahren sie von Lady Yunalesca, dass sich ein Leibgardist des Mediums opfern muss, um zur Hohen Beschwörung zu werden. Außerdem erklärt sie, dass Ju-Yevon von der Hohen Beschwörung Besitz ergreifen wird und aus dieser einen neuen Sin beschwört, ganz so wie es bei Jekkt und Braska war. Zusätzlich berichtet Auron Tidus, dass er Yunalesca vor zehn Jahren angriff und nach seinem Tod nicht besegnet wurde, wodurch er zu einem Leiblosen wurde. Nachdem Yunalesca von der Gruppe vernichtet wurde, wird beschlossen einen neuen Weg zu finden, um Sin endgültig zu vernichten. Mithilfe des Luftschiffs der Al Bhed greift die Gruppe Sin direkt an und dringt in sein Inneres vor.

Tidus-verschwindet.jpg

Tidus verschwindet

Im Inneren von Sin kommt es zu einem letzten Gefecht mit Seymour, danach folgt der Kampf gegen Jekkt, welcher aber als Braskas Bestia kämpft. Er verrät ihnen, dass sie Yunas Bestia vernichten müssen, damit Ju-Yevon keinen Platz mehr zum Verstecken habe. Nachdem es im Anschluss zum finalen Kampf gegen Ju-Yevon kommt und dieser vernichtet wird, erscheinen die Asthra, die nun ihrer Aufgabe entbunden und befreit sind. Das erträumte Zanarkand, alle weiteren Träume der Asthra und somit folglich auch Jekkt und Tidus hören auf zu existieren. Eine ewige Stille Zeit wird dadurch eingeläutet.

Kampfeigenschaften Bearbeiten

Hauptartikel: Tidus/Waffen und Tidus/Rüstungen.

Tidus kämpft mit leichteren Einhandschwertern und ist darauf ausgelegt, kleine, flinke Gegner ebenso flink zu beseitigen. Auch Abilitys wie Hast, Retard-Hieb und Gemach, die er rasch erlernt, spiegeln dies wieder. Aufgrund seiner Blitzball-Karriere ist es ihm möglich, auch unter Wasser zu kämpfen.

Ekstase-TechnikenBearbeiten

Beim Ausführen von Tidus Ekstase-Technik muss man es innerhalb einer kurzen Zeit schaffen, den Cursor in der Mitte der Leiste anzuhalten.

Bei der Ausführung von Blitzballgott wird ihm von einem der anderen Charaktere ein Blitzball zugeworfen. Wer dieser Werfer ist, hängt von einem versteckten Verhältniswert ab, der sich durch verschiedene Aktionen, wie etwa das Anwenden von Abilitys oder Items auf den Charakter, ändert.

Ekstase Verfügbarkeit Stärke Erklärung
Saltohieb Von Anfang an verfügbar 24 (32 bei Super) Ein Schlag mit einer Eingabezeit von 3 Sekunden
Gemetzel 10 mal Ekstase ausführen 8 (6 bei Super) 3 Schläge auf verschiedene Gegner, bei Super 6 Schläge; Eingabezeit von 3 Sekunden
Energieregen 30 mal Ekstase ausführen 20 (26 bei Super) Ein Angriff gegen alle Gegner mit einer Eingabezeit von 3 Sekunden
Blitzballgott 80 mal Ekstase ausführen 4 (normale Angriffe)
24 (Letzter Angriff bei Super)
Greift 8 mal normal an und bei Super ein neuntes mal; Eingabezeit von 2 Sekunden

BlitzballBearbeiten

Tidus ist der einzige Spieler der Besaid Aurochs, der permanent im Team ist. Er ist auch der einzige Spieler, der die Abilitys Jekkt-Spezial 1 und Jekkt-Spezial 2 erlernen kann.

Andere AuftritteBearbeiten

Kingdom HeartsBearbeiten

Tidus KH.jpg

Tidus in Kingdom Hearts

Tidus hat einen Gastauftritt in Kingdom Hearts I, wo er als kleiner Junge mit Sora, Riku, Kairi, sowie Wakka und Selphie auf den Inseln des Schicksals lebt. Als Waffe trägt er stets ein Holzschwert mit sich. In Kingdom Hearts: Chain of Memories taucht er ebenfalls auf, als verbleibende Erinnerung von Sora.

In Kingdom Hearts coded kommt er nur als Daten-Tidus auf den Daten-Inseln des Schicksals vor. Dort muss man auch gegen ihn kämpfen.

In Kingdom Hearts II taucht er nicht direkt auf, allerdings erwähnt Selphie ihn und Wakka gegenüber Kairi. Sie spricht davon, dass die beiden sich nur noch für ihr Ballspiel interessieren, womit wahrscheinlich das bekannte Blitzball gemeint ist.

Dissidia: Final FantasyBearbeiten

Hauptartikel: Tidus (Dissidia).

Tidus ist einer der insgesamt 22 spielbaren Charaktere in Dissidia: Final Fantasy. Er steht auf der Seite von Cosmos und reist anfangs zusammen mit Cloud, Firion und Cecil.

Dissidia 012 Final FantasyBearbeiten

Tidus taucht auch im Prequel von Dissidia auf, in dem er allerdings zusammen mit Cloud und Terra auf der Seite von Chaos steht. Sein Ziel ist es, gegen Jekkt zu kämpfen und zu siegen.

Etymologie Bearbeiten

Sein Name leitet sich von dem Wort Tida ab, das im Okinawazweig der in Japan gesprochenen Ryūkyū-Sprachen "Sonne" bedeutet. Damit steht sein Name in Kontrast zu Yunas, welcher mit "Mond" aus der selben Sprache übersetzt werden kann. Diese Beziehung wird auch an den jeweiligen Siegeln und Marken der Charaktere deutlich, Items mit denen ihre ultimativen Waffen freigeschaltet werden können.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki