Fandom

Final Fantasy Almanach

Treno

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Treno.png
Treno (jap. トレノ Toreno), ist eine Stadt in Final Fantasy IX, welche auf dem östlichen Teil des Kontinents des Nebels liegt. Diese sogenannte „Stadt der Adeligen", in der es immer Nacht ist, befindet sich im Königreich Alexandria. In Treno gibt es keine Mittelklasse; die Bewohner sind entweder sehr reich oder sehr arm. So leben in dieser Stadt viele Banditen, die den vielen Adligen der Stadt so viel klauen, wie sie kriegen können. Sie ist auch bekannt als die „Stadt der Spieler", da hier immer wieder große Kartenturniere abgehalten werden. Treno ist der Wohnsitz von Professor Toto. Außerdem verläuft der Gargantula-Tunnel unterhalb von Treno, wobei sich eine Haltestelle direkt unter dem Turm von Professor Toto befindet. Zidane und Mahagon sind sich einige Zeit vor der Handlung in Treno zum ersten Mal begegnet. Zidane hat dieses Treffen allerdings vergessen.

Wichtige OrteBearbeiten

  • King-Villa: Hier befindet sich das Auktionshaus, in dem man für teures Geld an seltene Gegenstände kommen kann.
  • Knight-Villa: Hier gibt es einen Waffenhändler, und man darf einen Charakter gegen ein starkes Monster im Verlies antreten lassen. Verliert man, so gibt es kein Game Over und man darf es nochmal versuchen. Gewinnt man, erhält man einen Preis. Mit voranschreitender Handlung, wechselt das Angebot an Gegnern.
  • Bishop-Villa: Hier gibt es eine Schmiede. Und man kann einige Adlige belauschen, um herauszufinden, welches Item bei der derzeitigen Auktion besonders wertvoll ist.
  • Queen-Villa: Dies ist der Sitz von Baroness Stella, die auf der Suche nach den 13 wertvollen Stellatia ist, die auf ganz Gaia verstreut sind. Überlässt man sie ihr, wird man reich belohnt.
  • Kartenstadion: Hier findet des große Kartenturnier statt, an dem der Spieler einmalig während des Spielverlaufs teilnehmen muss. Weiterhin stehen außerhalb des Turniers Spieler für eine Partie Tetra Master zur Verfügung, was der Vervollständigung des Kartendecks dient.

HandlungBearbeiten

Lili, Marcus und Steiner reisen zu Beginn von CD 2 erstmalig nach Treno, um der Tantalus zu helfen die Silbernadel zu finden. Diese kann die Versteinerung von Marcus' Kameraden Blank aufheben, der nach den Ereignissen im Verwunschenen Wald der Gruppe die Flucht ermöglicht hat. Lili begibt sich auf die Suche nach dem Gegenstand, während Steiner sich über Marcus' Verhalten aufregt, als Ersterer merkt, dass die Prinzessin verschwunden ist, macht auch Marcus sich auf den Weg. Auf ihrem Weg durch die Stadt, wird Lili vom vierarmigen Günther überfallen, welchen sie verfolgt, dann allerdings aus den Augen verliert. Später trifft Steiner Lili im Auktionshaus, wo sie kurz zuvor Kuja entdeckt, von dessen Machenschaften sie bis dato noch nichts ahnt. Beim erneuten Aufeinandertreffen mit Marcus berichtet er, dass er den Aufbewahrungsort der Silbernadel ausfindig gemacht hat. Mit Barks Hilfe gelingt es, in die Bishop-Villa einzudringen, wo sie auf Professor Toto treffen. Dieser erkennt die Prinzessin wieder und verspricht ihr zu helfen. Die Gruppe besucht ihn daraufhin in seinem Turm und erhält dort die Silbernadel. Gemeinsam machen sich Lili, Steiner und Marcus anschließend auf den Weg nach Alexandria, wozu sie die restaurierte Gargantula-Bahn benutzen.

Den zweiten und zugleich letzten handlungsrelevanten Besuch statten Zidane, Vivi, Freia, Quina, Mahagon und Eiko der Stadt ab, als Professor Toto sie zum Kartenturnier auf CD 3 einlädt. Während einiger ATEs erklärt Mahagon Freia, wie er zum meistgesuchten Verbrecher des Kontinents wurde und deckt somit auf, woher er Zidane kennt. Außerdem versucht der vierarmige Günther Eiko als Geisel zu nehmen, um Mahagon zu erpressen, was jedoch ihm jedoch nicht gelingt, da einmal Mahagon selbst und einmal Quina dies mehr oder minder unbewusst verhindern. Sie treffen außerdem auf Großherzog Cid und die Matrosin Elin, welche sich als Champions des letzten Turniers herausstellen. Nach dem Ende des Turniers spricht Eiko mit Zidane und erklärt ihm, dass die ortsansässigen Mogrys das Gefühl haben, dass Alexandria in Gefahr ist. Die Gruppe benutzt die Hildegard II, mit welcher Cid einen Testflug gemacht hat, um zurück ins Schloss zu gelangen und Lili zu beschützen.

GegenständeBearbeiten

GegnerBearbeiten

Folgende Gegner können in der Villa von Baron Knight mit jeweils einem Gruppenmitglied herausgefordert werden:

GalerieBearbeiten

 
Treno2 FFIX.jpg
 
Treno FFIX.jpg
 
Dissidia 012 Kuja Bonus-Kostüm.png

MusikBearbeiten

Während des Aufenthalts in Treno wird das Musikstück „Sleepless City Treno“ gespielt.

Theatrhythm Final Fantasy Bearbeiten

Das Musikstück ist in Theatryhthm unter dem Namen „Dark City Treno“ als herunterladbare Field Music Sequence verfügbar.

Theatrhythm Final Fantasy: Curtain Call Bearbeiten

Das Musikstück ist in Curtain Call unter dem Namen „Dark City Treno“ als Field Music Sequence verfügbar.

TriviaBearbeiten

  • Treno ist eine Hommage an Midgar. Dies wird durch die runde Form sowie durch die Tatsache, dass beide Städte in ständiger Dunkelheit sind, deutlich.
  • In der Pension von Treno befindet sich ein Steckbrief von Mahagon Coral alias Rotschopf.
  • Kujas viertes Kostüm in Dissidia 012 Final Fantasy trägt den Titel Treno Nobleman. Es bezieht sich auf den kurzzeitigen Aufenthalt des Antagonisten in der Stadt und stellt ihn als Mitglied der Adelsgesellschaft dar.
  • Während der zwei handlungsrelevanten Besuche der Stadt, bereisen die einzelnen Protagonisten jeweils nur einmal Treno. Beim ersten Besuch sind Zidane, Vivi, Freia, Quina, Eiko und Mahagon nicht dabei. Andererseits sind Lili, Steiner und Marcus beim zweiten Besuch abwesend.
  • Die Choco-Karte Atoll des Morgens weist auf Treno als Stadt der Spieler hin.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki