Fandom

Final Fantasy Almanach

Yaag Rosch

5.473Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Yaag Rosch FFXIII.jpg

Yaag Rosch ist ein nicht-spielbarer Charakter in Final Fantasy XIII. Er ist ein loyaler PSIKOM-Kommandant und strebt eifrig seinen Aufgaben entgegen. Seiner Pflicht dem Volk und Cocoon gegenüber ist er sich jeder Zeit bewusst. Er verkörpert den ehrenhaften Soldaten.

Handlung Bearbeiten

Final Fantasy XIIIBearbeiten

In Palumpolum organisiert er die Verteidigung gegen die Pulse-L'Cie. Er erwartete sie auf dem dortigen Hauptplatz, wo Lightning und Hope mit seinen Soldaten umkreist werden, jedoch muss er fliehen, da er gegen Fang mit Snows Shiva-Schwestern unterlegen ist. Danach verkündet er, dass auf Zivilisten keine Rücksicht mehr genommen werden darf, wenn man dadurch die L'Cie fängt. Er ist sich diesem Opfer bewusst, jedoch geht er es zum Wohle des gesamten Volkes ein.

Später kommandiert er den Angriff auf das Haus der Estheims, in dem sich die L'Cie befinden. Als Snow zu den Soldaten meint, dass sie nicht vorhaben, Cocoon zu vernichten, erwidert Rosch, dass er sie verstehe, aber die Gefahr der L'Cie auf Cocoon zu groß sei. So sei die Purgation nur zum Wohle des Volkes gewesen, denn sonst hätte das pure Chaos geherrscht. Auch wenn er widerwillig unschuldige Menschen strafen oder töten muss, so nimmt er diesen Preis in Kauf. Bevor Rosch den Angriffsbefehl geben kann, sabotiert das Jagdgeschwader den Angriff und nimmt die L'Cie sowie Bartholomew mit.

Nachdem die Gruppe um Lightning Barthandelus mit einem Luftschiff, welches dieser bereitgestellt hat, entwischt ist, kommt Rosch ihnen mit einem Stolzrobo in die Quere. Der Kommandant verfolgt die Gruppe bis nach Eden; dort lässt Barthandelus ihn jedoch nicht durch den Schild passieren, sodass die Hetzjagd an dieser Stelle endet.

Als die letzte Schlacht in Eden beginnt und sich die L'Cie zu Orphanus in das Innere der Stadt begeben, um die Fal'Cie ein für alle Mal zu besiegen, stellt sich Rosch ihnen als Gegner in den Weg. Er attackiert die L'Cie mithilfe seines Stolzrobos, verliert jedoch den Kampf. Am Eingang der Wiege des Orphanus stellt sich Rosch wiederum zwischen die L'Cie und deren Ziel. Er wird dabei ein letztes Mal besiegt und kommt mit schweren Verletzungen aus dem qualmenden Stolzrobo, wobei er sich eingesteht, einen Fehler gemacht zu haben. Er sendet daraufhin einen letzten Funkspruch zu seinen Soldaten und denen der Schutzgarde, um diesen darin zu sagen, dass die L'Cie-Jagd vorbei sei und er es ihnen freistelle, ob sie flüchten oder den Zivilisten helfen wollen. Snow sagt ihm, er solle überleben und dass sie ihn später abholen würden. Die L'Cie ziehen weiter, und kurz darauf kommen zwei König-Behemoths auf Rosch zu. In seinen letzten Atemzügen greift er zu einer Handgranate und flüstert, dass er den L'Cie vertraue. Daraufhin sprengt er sich und die Behemoths in die Luft.

Trivia Bearbeiten

  • Er schloss seinerzeit in der Militärakademie als Zweitbester ab, direkt hinter Jihl Nabaat.
  • Eine Figur mit recht ähnlichen Charakterzügen gibt es auch in Final Fantasy VI, nämlich General Leo Christophe. Beide sind hochrangige Offiziere ihres jeweiligen Regimes, beide haben ein ausgeprägtes Loyalitätsgefühl und widerstreben dem Opfer unschuldiger Zivilisten, und beide überleben außerdem ihre Auftritte nicht.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki