Fandom

Final Fantasy Almanach

Yuna

5.480Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen
ChocoboFeder2.jpg Dieser Artikel wurde zum Artikel des Monats Juni 2009 gewählt. ChocoboFeder.jpg

Yuna
Yuna Portrait FFX.jpg
Japanische Sync. Mayuko Aoki
Englische Sync. Hedy Burress
Rasse Halb Mensch, halb Al Bhed
Herkunft Bevelle, dann Besaid
Alter 17
Größe 1,62 m
Augenfarbe Links blau, rechts grün
Haarfarbe Braunblond
Händigkeit Rechts
Ekstase Meister-Ruf
Waffen Stäbe
Solariswaffe Nirvana


Yuna (jap. ユウナ, Yūna) ist die weibliche Protagonistin in den Videospielen Final Fantasy X und Final Fantasy X-2.

Sie ist die Tochter des Hohen Mediums Braska, welches zehn Jahre vor Beginn der Handlung von Final Fantasy X zusammen mit seiner Leibgarde, bestehend aus Auron und Jekkt, Sin besiegte. Wie jedes Hohe Medium ließ er dabei sein Leben. Ihre Mutter ist eine Al Bhed, weshalb Yuna selbst ein Mischling ist. Der Bruder ihrer Mutter ist Cid, der Anführer der Al Bhed. Außerdem hat sie einen Cousin, Brüderchen, und eine Cousine, Rikku.

Charakterisierung Bearbeiten

Artwork

Während des Handlungsverlaufs von Final Fantasy X und Final Fantasy X-2 durchläuft Yuna einige teils radikale Veränderungen ihres Charakters und ihres Verhaltens. In ihrem Kern bleibt sie aber eine freundliche, treue, ehrliche und höfliche junge Frau, die immer das Gute im Menschen sieht. Außerdem teilt sie die Einstellung, eine Aufgabe, der sie sich verpflichtet fühlt, so gut wie möglich zu erfüllen und zu Ende zu bringen. Sie ist auch immer sehr dankbar für die Hilfe ihrer Leibgarde.

Zu Beginn von Final Fantasy X ist sie eine loyale Anhängerin der Leitsätze Yevons und oftmals auch naiv, in dem Glauben, es sei ihre Pflicht und Verantwortung, Sin zu besiegen. Nach Auron verschweigt sie ihre Gefühle, Ängste und ihre Verzweiflung, damit andere nicht mit ihr leiden. Außerdem scheint sie anderen Leuten ihre Last abnehmen zu wollen, um ihre psychischen Schmerzen zu lindern. Des Weiteren ist sie bereit, ihr Leben zu geben, um Sin zu besiegen und nimmt dabei in Kauf, auf ihr eigenes Glück zu verzichten, wenn sie dadurch anderen helfen kann.

Als Yuna von der Heuchelei der Priester Yevons erfährt, gerät ihr Glaube ins Schwanken, aber sie entscheidet sich dazu, ihre Pilgerreise fortzusetzen, auch entgegen der Proteste von Tidus und Rikku. Sie hinterfragt nun die Richtlinien und die Autoritäten ihres Glaubens. Als sie schließlich in Zanarkand mit der Wahrheit der hohen Beschwörung konfrontiert wird, wird ihr Vertrauen in die Lehrsätze Yevons zerschmettert. Yuna weigert sich, jemanden aus ihrer Garde zu opfern und will Sin auch ohne die „falsche Hoffnung“ der hohen Beschwörung besiegen.

Nachdem Yuna mit ihrer Garde Sin besiegt hat und die Bestias opfern musste, um Ju-Yevon zu besiegen und so die Ewige Stille nach Spira zu bringen, wurde sie in tiefe Traurigkeit gestürzt, als sie erfährt, dass Tidus verschwinden wird, da er nur ein Traum der Asthra sei. Doch zuvor gesteht sie ihm ihre Liebe.

Im Nachfolger Final Fantasy X-2 hat sich Yuna in vielerlei Hinsicht verändert. Sie hat einen freizügigeren Kleidungsstil und genießt das Leben, da sie nun von ihren früheren Verantwortungen als Medium befreit ist. Obwohl sie immer noch unnachgiebig höflich ist sowie ruhig und besonnen bleibt, ist sie verspielter und hat gelernt, auch mal an sich selbst zu denken. Rikku war nach den Ereignissen von Final Fantasy X so etwas wie ein Vorbild für Yuna, indem sie ein bisschen von ihrer exzentrischen Art übernahm und sogar einige von Rikkus Ausdrücken verwendete, wie „disasteriffic“ oder „oh, poopie!“.

Handlung Bearbeiten

Final Fantasy X Bearbeiten

Yuna in Final Fantasy X

Yuna ist die Tochter des Hohen Mediums Braska und einer Al Bhed. Sie wurde in Bevelle geboren und lebte dort zusammen mit ihren Eltern. Nachdem Yunas Mutter von Sin getötet wurde, ließ Braska Yuna in Bevelle, um zu einem Medium zu werden und gegen Sin zu kämpfen. Nach seinem Tod kam Kimahri Ronso in Aurons Auftrag nach Bevelle und nahm die kleine Yuna mit nach Besaid, wo sie von da an aufwuchs (Auron hatte dies Braska versprochen, war aber selbst dazu nicht mehr in der Lage und hatte deshalb Kimahri darum gebeten).

Yunas Flucht.jpg

Yuna bei ihrer Flucht vor Seymor

Früh entschied sich Yuna ein Medium zu werden, um ebenfalls gegen Sin zu kämpfen. Nachdem sie im Alter von 17 Jahren im Tempel von Besaid ihre erste Beschwörung (Valfaris) erhält, begibt sie sich zusammen mit ihrer Leibgarde, bestehend aus Tidus, Lulu, Wakka und Kimahri und später noch Auron und Rikku auf die Reise durch Spira, um die Hohe Beschwörung zu erlangen, die als der einzige Weg gilt, Sin zu besiegen. Auf diese Weise möchte sie – wie schon zuvor Braska – Spira die Stille Zeit bringen.

Final Fantasy X-2: Prologue Bearbeiten

In Final Fantasy X-2: Prologue, einem Bonusfilm in der japanischen International-Version, entschließt sich Yuna, die Suche nach dem verschollenen Tidus anzutreten. Somit wird eine Überleitung zu Final Fantasy X-2 geschaffen.

Final Fantasy X-2 Bearbeiten

Artwork

In Final Fantasy X-2 wird Yunas Geschichte – zwei Jahre nach ihrem Sieg über Sin – fortgesetzt. Zusammen mit dem Möwenpack geht sie als Sphäro-Jägerin auf die Jagd nach Sphäroiden, die Spiras Vergangenheit offenbaren sollen. Angeregt dazu wurde sie durch Kimahri. Er gab Rikku einen Sphäroiden, auf dem vermutlich Tidus zu sehen ist. Yuna entschließt sich daraufhin, zusammen mit Rikku und Paine nach weiteren Sphäroiden zu suchen, um die Geschichte um den geheimnisvollen Sphäroiden zu lösen.

Aus dem zurückhaltenden Medium Yuna wird in Final Fantasy X-2 eine selbstsichere junge Frau. Das Beschwörerkleid findet als Ablösung Hot Pants und Top, und der Beschwörerstab wird durch Maschina-Feuerwaffen ersetzt. Durch die Kostüm-Sphäroiden wird Yuna im Kampf vielseitiger. Aus der kleinen Weißmagierin wird eine Schützendame.

Des Weiteren kann Yuna in Final Fantasy X-2 Blitzball spielen, als Mannschaftsmitglied des Möwenpacks.

KampfeigenschaftenBearbeiten

Final Fantasy X Bearbeiten

Hauptartikel: Yuna/Waffen und Yuna/Rüstungen.

Als Medium ist Yuna für die „Weißmagie“ zuständig. Mit Zauber wie Vita und Medica kann sie die Party heilen, mit Zauber wie Engel und Erzengel belebt sie geschlagene Partymitglieder wieder. Yunas Waffen sind verschiedene Beschwörerstäbe, die ihr nützliche Auto-Abilitys verleihen. Für den normalen physischen Angriff ist sie wegen ihres geringen Angriffswerts aber kaum zu gebrauchen.

Yuna ist der einzige Charakter, der Beschwörungen ausführen kann. Die Beschwörungen, Bestia genannt, sind bei starken Gegnern oft eine unverzichtbare Hilfe und machen Yuna so auch für den Angriff zu einem nützlichen Partymitglied.

Yunas Ekstase-Technik heißt Meisterruf (engl. Grand Summon). Sie funktioniert gleich wie Rufen, mit dem Unterschied, dass sich die herbeibeschworene Bestia bereits im Ekstase-Modus befindet, unabhängig von der eigenen Ekstaseleiste. Waren die Bestia schon im Ekstase-Modus und werden durch den Meisterruf beschworen, können sie ihre Ekstase zweimal nutzen.

Final Fantasy X-2 Bearbeiten

In diesem Spiel steht Yuna eine Vielzahl von Kostümen zur Verfügung, die sie beliebig wechseln kann und von denen jedes ein bestimmtes Aussehen, eine Waffe und eigene Fähigkeiten mit sich bringt. Das Wechseln der Kostüme kann ihr im Kampf taktische Vorteile verschaffen, indem sie gezielte Schwachpunkte der Gegner erkennen und angreifen kann.

Entstehung und Entwicklung Bearbeiten

Der Charakter Yuna aus Final Fantasy X wurde vom bekannten „FF-Charakterdesigner“ Tetsuya Nomura entworfen. Sie trägt eine Kette mit dem Bild einer Hibiskus-Blüte, welche im japanischen auch Yuna genannt wird. Yuna bedeutet aber auch so viel wie „Nacht“. Sie stellt damit einen Kontrast zu Tidus dar, dessen Name „Sonne“ bedeutet. (siehe Namensherkunft). Auffällig sind Yunas unterschiedliche Augenfarben: Sie hat ein blaues Auge von ihrem Vater und ein grünes von ihrer Al-Bhed-Mutter (nach medizinischem Verständnis gibt es diesen Zusammenhang bei einer Iris-Heterochromie allerdings nicht).

Die Basis für Yunas Kleidung waren Kimonos der Präfektur Okinawa.

Das Symbol, welches Yuna in Final Fantasy X-2 auf ihrer Brust trägt, ist ein Verweis auf Tidus. Das Symbol war das Wappen der Zanarkand Abes.

Andere Auftritte Bearbeiten

Kingdom Hearts II Bearbeiten

Yuna KH2.jpg

In Kingdom Hearts II taucht Yuna zusammen mit Rikku und Paine in einem Outfit auf, das ihrem Gunner-Kostüm aus Final Fantasy X-2 ähnelt. Das Möwenpack erscheint hier in Form von kleinen fliegenden Feen. Sie scheinen für die böse Malefiz zu arbeiten, aber ihr Interesse gilt hauptsächlich Schätzen und anderen Wertsachen. Als Donald erwähnt, dass Leon einen Schatz besitzt, erklären sie sich einverstanden, den Helden bei der Verteidigung von Hollow Bastion zu helfen. Später übergeben sie Sora den Schlüsselanhänger Möwenflügel.

Dragon Quest & Final Fantasy in Itadaki Street Special Bearbeiten

ItadakiYuna.jpg

Yuna taucht als Chibi-Version auf, zusammen mit Tidus und Auron. Final Fantasy X ist mit nur drei Figuren vertreten, abgesehen vom Möwenpack (Yuna, Rikku, Paine) aus Final Fantasy X-2.

Dissidia 012 Final FantasyBearbeiten

Dissidia012 Yuna.png

Yuna in Dissidia 012 Final Fantasy

Hauptartikel: Yuna (Dissidia 012).

Yuna ist eine der neuen Charaktere in Dissidia 012 Final Fantasy und neben Tidus und Jekkt die dritte Repräsentantin von Final Fantasy X.

Zu Beginn ihrer Reise ist sie mit Lightning, Vaan, Laguna, Tifa und Kain unterwegs. Jedoch werden sie nach einem Angriff von Kefka und Kuja getrennt.

Ihre darauffolgende Reise tritt Sie mit Jekkt an. Jedoch werden auch Yuna und Jekkt nach einem Angriff des Imperators, getrennt. Auf ihrer Reise begegnet sie Tidus, der auf der Seite von Chaos' kämpft. Dieser erinnert sich allerdings nicht an Yuna. Sie folgt ihm trotzdem und versucht ihn an ihre gemeinsame Reise in Final Fantasy X zu erinnern.

Etymologie Bearbeiten

Der Name „Yuna“ stammt aus dem Okinawadialekt der Ryūkyū-Sprachen und bedeutet so viel wie "Mond". Zusätzlich hat Yuna im Japanischen die Bedeutung "Lindenblättriger Eibisch" (Hibiscus tiliaceus), der im Laufe des Geschichte immer wieder mit Yuna in Verbindung gebracht wird. So treiben bei der Seebesegnung in Kilika nach Sins Angriff die Blüten dieser Hibiscusart auf der Meeresoberfläche. Des Weiteren ist eine Blüte auf ihrem Obi (Kimono Gürtel) eingestickt.

Spielintern wird ihr Name damit erklärt, dass ihr Vater Braska sie nach Lady Yunalesca benannte, in der Hoffnung, Yuna würde ähnlich große Taten vollbringen können.

Galerie Bearbeiten

 
Yuna Besegnung Promo.jpg
 
Yuna Amano Artwork.jpg
 
Yuna Wasserfarbe.jpg
 
Yuna Rendering FFX-2.jpg
 
Yuna FFX-2 Artwork.jpg
 
Yuna Lenne FFX-2.jpg
 
Yrpyuna.png
 
Dissidia Yuna.jpg

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki